Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Bodenplatte bewehrt/unbewehrt

Bodenplatte bewehrt/unbewehrt 02 Feb 2020 14:12 #66938

  • DeO
  • DeOs Avatar
  • Offline
markus schrieb:
mei .. olaf, du optimist :)

glaubst du im ernst, du, ich, wir alle hier im forum, könnten beurteilen, was bei so einem thema rauskommt?

"Vor Gericht und auf hoher See ist man in Gottes Hand" ... natürlich können wir es nicht wissen. Auch weil ggf. gewisse Randinformationen fehlen. Alles richtig. Ich habe als GA vor Gericht selber live miterlebt, dass beide Seiten (eher deren Anwälte) lügen und phantasieren ohne rot zu werden. Wer besser lügen kann, ist im Vorteil. Seit dem ich das beobachtet habe, ist der Rechtsanwalt für mich einer der unehrenhaftesten Berufe die ich kenne.


Nur aus dem abgeleitet was wir von dieser Situation wissen, sehe ich derzeit kein justitiables Verhalten des Statikers. Er scheint zwar in einem Billigkonglomerat involviert zu sein, aber das ist ja nicht strafbar.
Solange seine Nachweise ordnungsgemäß geführt wurden, wird es schwer ihm etwas anzulasten was auf der Baustelle geschieht. Es würde mich natürlich dennoch interessieren, was am Ende dabei rumgekommen ist. Auch wenn es 1, 2 Jahre dauern mag
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Bodenplatte bewehrt/unbewehrt 02 Feb 2020 15:48 #66939

  • siehan
  • siehans Avatar
  • Offline
DeO schrieb:
markus schrieb:
mei .. olaf, du optimist :)

glaubst du im ernst, du, ich, wir alle hier im forum, könnten beurteilen, was bei so einem thema rauskommt?

"Vor Gericht und auf hoher See ist man in Gottes Hand" ... natürlich können wir es nicht wissen. Auch weil ggf. gewisse Randinformationen fehlen. Alles richtig. Ich habe als GA vor Gericht selber live miterlebt, dass beide Seiten (eher deren Anwälte) lügen und phantasieren ohne rot zu werden. Wer besser lügen kann, ist im Vorteil. Seit dem ich das beobachtet habe, ist der Rechtsanwalt für mich einer der unehrenhaftesten Berufe die ich kenne.


Nur aus dem abgeleitet was wir von dieser Situation wissen, sehe ich derzeit kein justitiables Verhalten des Statikers. Er scheint zwar in einem Billigkonglomerat involviert zu sein, aber das ist ja nicht strafbar.
Solange seine Nachweise ordnungsgemäß geführt wurden, wird es schwer ihm etwas anzulasten was auf der Baustelle geschieht. Es würde mich natürlich dennoch interessieren, was am Ende dabei rumgekommen ist. Auch wenn es 1, 2 Jahre dauern mag

...über den Umweg mit der billigen Statik kommt der Fragesteller doch noch in den Genuss einer lebhaften Diskussion :laugh: . Vor Gericht lügen grundsätzlich alle, ich habe auch erlebt, dass der vereidigte Gutachter mehrmals gelogen hat, sogar schriftlich im Gutachten! Erst die nächste Instanz und ein weiterer Gutachter hat das Lügengebäude umgepustet. Allerdings gibt es keine Möglichkeit, den nachweislich lügenden Gerichts-Gutachter zur Verantwortung zu ziehen, er hat Narrenfreiheit und darf sogar das volle Honorar behalten. Es zählt letztendlich nicht, wer besser lügen kann. Es zählt, wer mehr Zeit, Ausdauer und Spielgeld zur Verfügung hat. Auf den Anwalt kann man sich dabei leider nicht immer verlassen, schließlich ist es sein Geschäft vom Streit anderer zu leben und auch mal eine windigen Vergleich schön zu reden, schließlich haben alle mit einem Vergleich weniger Arbeit und es gibt eine schöne zusätzliche Gebühr. Der Druck muss nur hoch genug sein um die Kröte zu schlucken.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Bodenplatte bewehrt/unbewehrt 02 Feb 2020 15:56 #66940

  • siehan
  • siehans Avatar
  • Offline
Es gibt aber durchaus auch ehrenhafte und sehr gute Anwälte welche tatsächlich das Mandat erfüllen und ausschließlich für Ihren Mandanten ordentlich und mit viel Aufwand arbeiten ohne zu lügen!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Bodenplatte bewehrt/unbewehrt 03 Feb 2020 15:31 #66951

  • dahoizi
  • dahoizis Avatar
  • Offline
Die heißen dann "Rechtsanwaltsanwärter"...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Bodenplatte bewehrt/unbewehrt 04 Feb 2020 16:54 #66956

  • Fantomas
  • Fantomass Avatar
  • Offline
KWeber schrieb:
also in der original Statikberechnung ist das Teil "Sohlplatte" bezeichnet und als "Balken auf elastischer Bettung BEB+ 01/2019A (FRILO R-2019-1/P04)" bezeichnet und mit mehreren Seiten berechnet. Nach "Unterbeton" sieht mir das eigentlich nicht aus.

Du schreibst "Trotzdem kann es sinnvoll sein selbst eine nicht-tragende Betonplatte zu bewehren" genau darum geht es mir. Warum macht das Sinn wo sind die Vorteile diese zu bewehren auch wenn es von der Tragfähigkeit her wohl nicht notwendig ist.

Schrub ich schon auf Seite 2...

Der Kollege rechnet eine elastisch gebettete Platte, bewehrt dementsprechend, ordnet dann trotzdem Streifenfundamente an und bescheinigt hinterher, dass alles auch ohne Bewehrung nachweisbar ist?

Wat is dat denn?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Bodenplatte bewehrt/unbewehrt 05 Feb 2020 06:45 #66957

  • DeO
  • DeOs Avatar
  • Offline
Fantomas schrieb:
Der Kollege rechnet eine elastisch gebettete Platte, bewehrt dementsprechend, ordnet dann trotzdem Streifenfundamente an und bescheinigt hinterher, dass alles auch ohne Bewehrung nachweisbar ist?

Wat is dat denn?

Das eine elastisch gebettete Platte gerechnet wurde, ist doch nur eine Vermutung. Kann sein, muss aber nicht. Solange die Bodenpressung über virtuelle Streifenfundamente nachweisbar ist, ist mit der Standsicherheit nichts los. Der Prüfer hat das ja dem Vernehmen nach auch bestätigt.
Ich vermute eher, der Statiker hat es sich in der Ausgangsstatik sehr einfach gemacht und ein paar sehr deutliche konstruktive Vorgaben gemacht, Motto "das hält immer". Im Nachgang jetzt hat er auf alte Weise gerechnet und es passt natürlich auch ohne. Was einfach ist, muss ja nicht falsch sein.

Interessant ist eher was mit der Statik der aufgehenden Bauteile los ist. Wenn die mit ähnlicher Manier aufgestellt ist, sollte man jetzt sehr wach werden und auf jeden Fall eine Prüfung veranlassen. Besser sogar alles neu.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok