Pollux Statiksoftware

Pollux Statiksoftware

Geschrieben von DieStatiker am . Veröffentlicht in Aktuelle Pressemeldungen

Die Firma Pollux-Statiksoftware (www.pollux-statik.de) bietet seit einigen Jahren erfolgreich Finite-Element Software für 2D-Anwendungen im Stahlbetonbau an. Die beiden Hauptprodukte sind die Plattenedition zur Berechnung von Stahlbetonplatten und die Scheibenedition zur Bemessung von Stahlbetonwandscheiben bzw. wandartigen Trägern.

Das Ziel der Pollux-Statiksoftware war es von Beginn an fortschrittliche, verlässliche und dennoch günstige FE-Programme zu entwickeln, welche leicht und intuitiv bedienbar sind, ohne gleichzeitig überladen zu sein. Der Praktiker wird so bei der täglichen Arbeit unterstützt und durch die unkomplizierte Handhabung kann die Software eine wesentliche Erleichterung im Alltag bringen. Die bewährte Kombination aus grafischer und textbasierter Eingabe benötigt wenig bis keine Einarbeitungszeit und führt in kürzester Zeit zum Ergebnis.

Zur Unterstützung oder bei Fragen steht der Kundensupport per Mail oder telefonisch zur Verfügung. Individuelle Kundenwünsche können bei den regelmäßigen Updates beachtet werden, wodurch sich die Software stetig praxisnah weiterentwickelt.

Durch das herausragende Preis-Leistungsverhältnis wird die Software gerne auch als Ergänzung zu anderen Programmpaketen mit weniger hoch entwickelten FE-Programmen genutzt und kann durch die vorhandenen Schnittstellen (dxf, ISBCAD,…) leicht in sämtlichen Bürostrukturen eingesetzt und integriert werden. Zur Bemessung sind die aktuellen Normengenerationen des EC2 mit NA D / AT / EU vorhanden.

Allen Interessenten bietet die Fa. Pollux-Statiksoftware kostenlose, vollständig lauffähige Demoversionen zur 30-tägigen Nutzung an. Weitere Informationen: www.pollux-statik.de

pollux plattenedition

pollux scheibenedition

D.I.E. Baustatik-Software Einsteiger-Seminare online

Geschrieben von DieStatiker am . Veröffentlicht in Aktuelle Pressemeldungen

D.I.E. Baustatik-Software bietet ab sofort sowohl Einsteiger-Seminare als auch Weiterbildungs-Veranstaltungen online an.

Die jetzt neu eingeführten Einführungskurse, die sich neben Einsteigern auch an Studenten und Interessenten richten, finden ab sofort regelmäßig statt und sind kostenlos. Alle Termine finden Sie unter https://www.die.de/einfuehrungskurse
Die nach thematischen Schwerpunkten organisierten Vertiefungs-Webinare sind ebenfalls kostenlos und finden wöchentlich statt. Die kommenden Termine und Themen finden Sie unter: https://www.die.de/schulungstermine Das Softwarehaus D.I.E. Baustatik Software mit Sitz in Oberhausen beschäftigt sich seit über 25 Jahren mit der Entwicklung und dem Vertrieb von Baustatik-Software. Der Schwerpunkt ist dabei das Programmpaket „Baustatik“, ein Komplettpaket für die Berechnung und Bemessung von Tragwerken. Die Baustatik ist ein integriertes Programmpaket, das alle Bereiche der normalen statischen Nachweise abdeckt. Es bietet einfache Querschnittsberechnungen, Berechnungen und Nachweise von Fundamenten, Durchlaufträgern, Stützen und Winkelstützmauern sowie Module für FEM-Plattenberechnungen, ebene und räumliche Stabstatik und auch die Berechnung von Scheiben und räumlichen Faltwerken. Die Software bildet also das komplette von Statikern und Tragwerksplanern benötigte Spektrum ab.
Bild: Durchlaufträger in der D.I.E. Baustatik


Bild: FEM-Platte in der D.I.E. Baustatik
Neben der sehr benutzerfreundlichen Bedieneroberfläche und dem herausragenden Support, besteht der große Vorteil des Software-Pakets von D.I.E. im einzigartigen Abrechnungsverfahren Work&Cash. Bei Work&Cash erhält man neben dem kompletten Programmpaket auch alle Updates und die technische Unterstützung ohne Zusatzkosten. Egal auf wie vielen Computern die Software installiert ist, bezahlt wird nur die reine Arbeitszeit mit der Software.

Das sagen Anwender zu Work&Cash:
„Das Work&Cash Bezahlsystem ist sehr nutzerfreundlich, ausgesprochen individuell und betriebswirtschaftlich für den Kunden optimal ausgelegt.“
Dipl.-Ing. Dieter Linka

Das sagen Anwender zur Baustatik:
„Ob einfache Stahlbetonplatten, ganze räumliche Gebilde oder auch Stahlbauteile - alles ist mit wenig Aufwand einzugeben. Speziell die Lastweiterleitung von einer Decke auf die nächste ist sehr einfach zu handhaben. Es gibt sehr viele Einstellmöglichkeiten für Eingabeprotokoll und Ausgabe - da findet jeder was nach seinem Geschmack.“
Martin Vogt, Bauingenieur

Viele weitere Anwender-Kommentare gibt es hier: https://www.die.de/anwender-rezensionen

 

Weitere Informationen finden Sie unter:
D.I.E. CAD und Statik Software GmbH
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.die.de

IDEA StatiCa Steel

Geschrieben von DieStatiker am . Veröffentlicht in Aktuelle Pressemeldungen

Zum 01.01.2021 ist das Softwarehaus IDEA StatiCa Deutschland GmbH mit Sitz in Dortmund gegründet worden. Das Unternehmen beschäftigt sich mit dem Vertrieb und technischen Support von FEM-Software für die Bemessung von Stahlbau-Anschlüssen und Betonfertigteilen. Schwerpunkt von IDEA StatiCa ist das Programm IDEA StatiCa Steel.
IDEA StatiCa Steel ist eine Software, um alle Stahlbauverbindungen zu entwerfen und nachzuweisen. Die Software liefert präzise Ergebnisse der Spannungen, Dehnungen, Beulanalyse sowie eine Steifigkeitsanalyse. Schrauben, Schweißnähte und Verankerungen werden nach EUROCODE geprüft. Ermöglicht wird diese Berechnung durch die Anwendung der CBFEM (Component Based Finite Element Model) Methode.
CBFEM ist eine Synergie aus der Komponentenmethode und der FE-Analyse. Die CBFEM-Methode basiert auf der Idee, dass die meisten verifizierten und sehr vorteilhaften Teile der Komponentenmethode beibehalten werden sollten. Der Schwachpunkt der Komponentenmethode - ihre Allgemeingültigkeit bei der Analyse der Spannungen einzelner Komponenten - wurde durch Modellierung und Analyse mit der Finite-Elemente-Methode (FEM) ersetzt.

 

 

 

CBFEM teilt die gesamte Verbindung in getrennte Komponenten auf - Stahlplatten, Schweißnähte, Schrauben, Anker und Betonblock. Das Analysemodell wird automatisch aus jeder Komponente erstellt. Die designorientierte FEM ist so optimiert, dass sie die für einen Normnachweis relevante Ergebnisse liefert und gleichzeitig das tatsächliche Strukturverhalten abdeckt.
IDEA StatiCa Steel ist nicht nur ein Einzelnachweisprogramm für Verbindungen, in dem der Anwender die Geometrie und die Schnittgrößen definiert. Das Programm hat auch Schnittstellen zu verschiedenen Statik Programmen, wo der Knoten mit den Schnittgrößen importiert wird und CAD Programmen, wo der komplette Anschluss mit allen Details übertragen wird.
Was sagen Anwender zur CBFEM Berechnung:
"Mit IDEA StatiCa Steel besteht für uns die Möglichkeit, sowohl einfache als auch komplexe Stahlbauanschlüsse mittels Finite Elemente Methoden nachzuweisen. Nach kurzer Einarbeitungszeit gelingt die Eingabe der Anschlussgeometrien und Lasten – im Gegensatz zu den meisten allgemeinen Finite Elemente Programmen – überraschend schnell, alle Eingaben werden zur Kontrolle direkt in einer räumlichen Konstruktionsansicht des Anschlusses dargestellt. Nach Berechnung des Anschlusses lassen sich neben Spannungen, Dehnungen und Ausnutzungen auch Zwischenwerte (Kräfte in den Einzelschrauben, Schweißnähten und die Rotationssteifigkeit nach DIN EN 1993-1-8, …) ermitteln, sodass ein Bezug zum Komponentenmodell des Eurocodes gegeben ist."
Dipl.-Ing. Franz LGA Bayern
Möchten Sie mehr über diese Technologie erfahren, dann lesen Sie den Bericht aus dem Stahlbauheft Ausgabe 5 Jahrgang Mai 2020: Finite-Element-Bemessung von Stahlverbindungen basierend auf der Komponentenmethode (CBFEM) IDEA StatiCa Deutschland GmbH
Josef-von-Fraunhofer-Str. 13
44227 Dortmund
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.ideastatica.com/de

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.