Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Mythos BIM im Ingenieurbüro

Mythos BIM im Ingenieurbüro 02 Nov 2018 14:31 #63959

  • Jens01
  • Jens01s Avatar
  • Offline
Grundsätzlich wäre das die Königsdisziplin, da sind wir dann aber auch schon im sog. BigBIM, wo interdisziplinär gearbeitet wird.

Wie man hier weiß, komme ich eher aus dem Holzbau. Dort sind die Plaungsabläufe noch etwas anders als im Massivbau. Es gibt im Holzbau kein Projekt (auch kleine Carports), die nicht im 3D konstruiert werden. Aus diesem 3D-Model werden dann per Knopfdruck Maschinendaten für den Zuschnitt (Abbund, Elementfertigung uvm) erstellt und an die CNC-Maschine übergeben.
Dass die Statik in diesem System nicht so integriert ist, sehe ich eher als Hindernis.
Wenn BIM das könnte, wäre das sehr hilfreich. Der Statiker könnte sich nämlich dann in diesen Prozeß einklinken. Geht aber zZ nicht.

P.S.:
BIM ist interdisziplinär, für anderes ist es nicht gemacht.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Mythos BIM im Ingenieurbüro 02 Nov 2018 14:41 #63961

  • TWB
  • TWBs Avatar
  • Offline
@Jens01:

Das ist sicher richtig.

Aber es ist eben nicht damit getan das alles ins System einzuspielen und schon
legt die Abbund anlage los und zum Schluss ist alles supi.

Bestes Beispiel CAD Pläne. Man schaut den ganzen Tag auf den Monitor, alles sieht perfekt aus und Abends druckt man alles in mehreren Ausfertigungen aus und merkt das da ein grober Schnitzer drin ist. Den hat man doofer Weise am Monitor ganz übersehen weil man Betriebsblind war.

Also schmeißt man das ganze Paier in die Tonne und arbeitet nochmal nach.

Das nenn ich dann aktive Abholzung des Regenwaldes. Übrigens sollte pdf auch mal das Papier ablösen, hat sich nicht durchgesetzt. Es wird mehr denn je gedruckt.

Und ich möchte nicht wissen wie viel unerfahrende Zimmerleute falsch machen und dann fährt man schnell raus auf den Lagerplatz und holt neues Holz. ...Alles schon erlebt (selber mal Zimmermann gewesen).

Man muss sich trotz der ganzen Technik (BIM hin oder her) ständig selber kontrollieren und darf sich auf keien blind verlassen. Und das ist für mich die ganz große Schwachstelle am BIM.
Da soitzen irgendwelche Jungspunde am Rechner und die stellen natürlich die alten Hasen grundsätzlich nicht in Frage bzw. es wird manipuliert und Fehler werden vertuscht.

Das kann man beim BIM sicher auch machen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Mythos BIM im Ingenieurbüro 02 Nov 2018 14:43 #63962

  • statiker99
  • statiker99s Avatar
  • Offline
Jens01 schrieb:

P.S.:
BIM ist interdisziplinär, für anderes ist es nicht gemacht.

ja, so ist es.

mal zum nachlesen:

"Der Kerngedanke von BIM steht in Zusammenhang mit der Digitalisierung des Bauens und der damit einhergehenden Betrachtung des gesamten Lebenszyklus von Bauwerken. Basis des Bauens (und Betreibens) soll in Zukunft ein einheitliches und integriertes Datenmodell sein, auf das in allen Phasen zugegriffen werden kann. BIM ist demnach keine Standardsoftware, sondern ein komplexer Prozess, der alle beteiligten Mitarbeiter vernetzt."

www.business-geomatics.com/bgx/2016/02/2...chancen-und-risiken/
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Mythos BIM im Ingenieurbüro 02 Nov 2018 15:00 #63963

  • Holtman
  • Holtmans Avatar
  • Offline
Erst einmal vielen Dank für Eure Beiträge. Ich finde es hoch interessant Eure Meinungen zu lesen und kann auch teilweise die Bedenken nachvollziehen. Selbstverständlich macht es ingenieurtechnisch keinen Sinn die Methode anzuwenden, wenn nur eine Leistungsphase beauftragt wurde und hierzu nur 2D Daten vorliegen. Das muss ja jeder auch für sich nach wirtschaftlichen Gesichtspunkten bewerten.

P.S. Unter „Little BIM“ versteht man den BIM-Einsatz als „Insellösung“ innerhalb eines Unternehmens oder einer Planungsdisziplin und einer Softwarelösung eines Herstellers.
Letzte Änderung: 02 Nov 2018 15:02 von Holtman.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Mythos BIM im Ingenieurbüro 02 Nov 2018 16:09 #63966

  • Jens01
  • Jens01s Avatar
  • Offline
Und ich möchte nicht wissen wie viel unerfahrende Zimmerleute falsch machen und dann fährt man schnell raus auf den Lagerplatz und holt neues Holz. ...Alles schon erlebt (selber mal Zimmermann gewesen).
Der Cad-Konstrukteur muss erfahren sein.
Wenn im Cad alles richtig ist, ist es sehr wahrscheinlich, dass der Bau reibungslos läuft.
(Habe ich auch jahrelang gemacht :))
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Mythos BIM im Ingenieurbüro 03 Nov 2018 10:13 #63968

  • prostab
  • prostabs Avatar
  • Offline
TWB schrieb:
...
Was sollte uns die Computertechnik nicht alles für Vorteile bringen. Was kam dabei raus, immer weniger Leute müssen immer mehr in immer kürzerer Zeit abarbeiten.
...
Kann mir vorstellen das sowas für die Arbeitnehmer immer mehr zur Belastung wird, psychisch und physisch.
...
Als es noch keine Computer gab, hat die Statik und das Konstruieren am Zeichenbrett richtig Spaß gemacht. Auch hatte man im Büro immer wieder mal Zeit zum Feiern, siehe Anhang.

Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
COM_KUNENA_THANKYOU: markus, khorngsarang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok