Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Harzer-Statik vs. MBaec Baustatik

Harzer-Statik vs. MBaec Baustatik 03 Sep 2020 19:30 #68641

  • TWB
  • TWBs Avatar
  • Offline
Hey WMFlord, der Satz "Da mit zusammengeprökelten und selbstgestrickten Halbzeugs aufzulaufen wäre mir peinlich." ist gar nich von mir. Das sind Fake news :laugh: ;)

Aber ich deute deine Meinung mal so:

Man braucht kein superdolles Programm um gute Statiken zu machen. Man sollte sein Handwerkszeug wohl eher gut beherrschen.

Ich möchte allgemein auch noch was zu dem Thema Vorbemerkungen, Randbemerkungen und Skizzen im Statikdokument los werden:

In den Jahren meiner Tätigkeit als Statiker ist mir eines aufgefallen:
Keiner liest sich die Statik durch, außer ggf. der Prüfer.
Die Leute schauen wenn schon denn schon in die Positionspläne. Ich hab alles was in der Statik wichtig ist in den Positionsplänen stehen. Auch Skizzen etc. . Das hat jetzt aber mal grundsätzlich nichts mit den Programmen zu tun die man verwendet.

In so einem Positionsplan hat man auch einen viel besseren Überblick als in den heute üblichen 200 Seiten und mehr Statik. Darum sag ich, lieber ordentlich und übersichtlich zeichnen als viel schreiben.

Und da ist es doch zum Schluss egal ob mb, harzer oder wie sie alle heißen.

Haha, jetzt müssen wir mit vicado vs ... weiter machen. :P
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
COM_KUNENA_THANKYOU: markus, Baumann, cebudom, statiker99

Harzer-Statik vs. MBaec Baustatik 04 Sep 2020 06:45 #68642

  • FischerH
  • FischerHs Avatar
  • Offline
@WMFLord

... ich oute micht jetzt mal...
und schäme mich dabei gar nicht:

Ich verwende sogar zum Teil noch Bleistift innerhalb meiner Statik. :S

Da sind Klammern und hochgestellte Zahlen gar nicht so schwierig
aber bei griechischen Buchstaben hab ich manchmal Probleme.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
COM_KUNENA_THANKYOU: markus, galapeter97, extrabrut, Lenz, Mitch, cebudom, khorngsarang, statiker99, jukia

Harzer-Statik vs. MBaec Baustatik 04 Sep 2020 07:15 #68643

  • statiker99
  • statiker99s Avatar
  • Offline
oh je, wahrscheinlich hat der Kollege Fischer noch
einen Rechenschieber versteckt .... :)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Harzer-Statik vs. MBaec Baustatik 04 Sep 2020 07:34 #68644

  • FischerH
  • FischerHs Avatar
  • Offline
... so weit sollte mein outing jetzt auch nicht gehen...

Aber im Ernst, ich wäre sogar Stolz wenn ich diese geniale
Gerät beherrschen würde.
Mein erster Chef hat damit z.B. die erforderliche Bewehrung in
Sekundenschnelle.
Ich hatte meinen Taschenrechner noch gar nicht an,
da hatte er schon das Ergebnis.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Harzer-Statik vs. MBaec Baustatik 04 Sep 2020 08:16 #68645

  • ZAG
  • ZAGs Avatar
  • Offline
FischerH schrieb:
... so weit sollte mein outing jetzt auch nicht gehen...

Aber im Ernst, ich wäre sogar Stolz wenn ich diese geniale
Gerät beherrschen würde.
Mein erster Chef hat damit z.B. die erforderliche Bewehrung in
Sekundenschnelle.
Ich hatte meinen Taschenrechner noch gar nicht an,
da hatte er schon das Ergebnis.

Ja, viele Dinge geraten zu unrecht in Vergessenheit.

Zum Thema:
Ob eine Statik nun "aus einem Guss" aussieht oder zusammengestückelt ist im Grunde nur der Anspruch den man selbst an seine Arbeit hat. Es muss vor allem inhaltlich stimmen und nachvollziehbar sein. Den Rest macht man für sich oder zur Außendarstellung um weitere Aufträge zu generieren. Da sind dann aber die Pläne deutlich wichtiger.

Ich weiß ja nicht, wie es euch so ergeht, aber bei uns hat es sich in den letzten Jahren so eingeschlichen, dass wir jede Statik mind. 2x anfassen müssen, da sich oft noch grundlegende Dinge ändern. Hier spielt mbaec dann seine Stärke aus. Nicht nur mit der Lastweiterleitung, sondern vor allem auch mit der Versionierung. So schließe ich die erste Version der Berechnung ab und alle Änderungen werden entsprechend dokumentiert, richtig ersetzt bzw. durch Zusatzseiten ergänzt. Das ist ein nicht zu unterschätzender Vorteil.

Vicado wird immer mehr eine zentrale Rolle bei mbaec einnehmen, seit sie angefangen haben das Strukturmodell dort mit herein zu nehmen. Das sieht man allein schon daran, dass sie dieses "Feature" kostenlos allen zur Verfügung stellen und von einer Vicado Linzenz abhängig machen. Dadurch "baut" man sicht die System im CAD schon auf und exportiert diese dann Richtung MicroFE. In der nächsten Version werden sicherlich die Lastansätze auch in Vicado einzugeben sein.
Auch kann ich nicht versehen, wie man bei Vicado am Anfang Probleme haben kann. Gerade die Lernkurve ist bei diesem CAD System extrem flach und man bekommt sehr schnell brauchbare Ergebnisse. Jedoch muss ich zugeben, dass, wenn man es wirklich ausreizen will, man einiges an Gehirnschmalz investieren muss, damit alle Einstellungen so passen, wie man es gerne haben möchte. Von dem Bewehrungsmodul will ich dabei gar nicht anfangen, wobei das über die Jahre auch schon besser geworden ist. Naja, die eierlegende Wollmilchsau habe ich bei noch keinem CAD oder Statiksystem gefunden.

Über die Preispolitik bei mbaec habe ich in früheren Beiträgen mich schon ausgelassen. Das wird auch in Zukunft eher schimmer statt besser. Fast jedes neue Modul benötigt nun einen zusätzlichen Servicevertrag. Den Vogel schießen sie dabei aktuell mit dem Aussteifungsmodul auf FEM Basis ab. 30 Euro/Monat je Lizenz. Das Modul ist klasse, keine Frage, jedoch braucht man es auch nicht ständig, was das Kosten/Nutzenverhältnis doch stark belastet.

Gruß
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Harzer-Statik vs. MBaec Baustatik 04 Sep 2020 08:18 #68646

  • statiker99
  • statiker99s Avatar
  • Offline
na ja, das Ende der Rechenschieberzeit und den übergang zum Taschenrechner habe
ich in der Schule erlebt, kurz vor Studienbeginn.

Der Rechenschieber hatte den großen Vorteil das das Kopfrechnen geschult
wurde.

Aber jetzt mal im Ernst, ich stimme da schon mit TWB überein.

Meine Erfahrung ist die:
- die Statik ist bedrucktes Papier und niemand schau rein, eventuell der Prüfer (und der
ist leidensfähig)
- die wichtigsten Informationen sind schon im Entwurfsplan (geht in Richtung Schalpläne); auf
dieser Grundlage zuzüglich Entwurfsbeschreibung kann der GU kalkulieren;
Detals, soweit notwendig, sind auf diesen Plänen
- der Positionsplan entspricht dann dem Entwurfsplan + Positionsnummern
- Skizzen in der Statik eher selten,
Ausnahme z.B. Bewehrung Unterzüge / Wandartige Träger usw.


Für mich ist der Entwurfsplan + Entwurfsbeschreibung der wichtigste Teil
- dient der Kommunikation mit den beteiligten Planern und dem AG
- auf dieser Grundlage zuzüglich Entwurfsbeschreibung kann der GU kalkulieren
- ist die vereinbarte Grundlage mit dem AG für die Leistungsphase 4

Die Leistungsphase 4 ist dann nur noch der rechnerische Nachweis + Dokumentation
der Ergebnisse der Leistungsphase 3.

Aber, wie gesagt, ist nur meine Erfahrung.
Für die besondere Schönheit einer Statik hat sich in meinem Umfeld noch
keiner interresiert.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok