Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA:

mbaec Worksuite 2021 19 Nov 2020 07:23 #69403

Moin zusammen!

Heinz schrieb: Veränderliche Deckenlasten können nur als Volllasten angesetzt werden(keine Lastfelder/feldweisen Wechsellasten).

Hmm, wenn ich jetzt beispielsweise ein Krankenhaus habe, setze ich für die Bettenräume Kategorie A2 mit q = 1,5 kN/m² an, für die Flure Kategorie B2 mit q = 3,0 kN/m². Für Räume mit schwerem Gerät wiederum B3 mit q = 5,0 kN/m². Gibt sicher noch andere Beispiele, wo es verschiedene Nutzlasten auf einer Decke gibt. :dry:
Das sollte aber möglich sein, oder?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

mbaec Worksuite 2021 19 Nov 2020 08:24 #69406

Ja, im Beispiel wurden Linienlasten auf den Rand in Ansatz gebracht. Gehe davon aus, dass Flächenlasten, etc. auch funktionieren.
Wenn nicht kann man die Deckenstruktur ja auch teilen und so entsprechende Bereiche bilden.
Folgende Benutzer bedankten sich: IBA

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

mbaec Worksuite 2021 19 Nov 2020 20:43 #69425

Ja es können beliebige Flächen- Linien- und Punktlasten erzeugt werden.
Die Einschränkung ist dann, dass alle Nutzlasten (aller Geschosse) als Vollast (einwirkungstreu) durchgereicht werden (sichere Seite). D.h. Schneelasten und Windlasten etc. werden schon explizit aufgeführt und nicht den Nutzlasten zugeschlagen.

Für die Anwender die nicht mit VICADO (mb-CAD) arbeiten wollen, gibt es jetzt eine kostenlose VICADO Version, die heißt VICADO.struktur.
Mit dieser KANN man aus einer DWG Datei eine VICADO Datei erzeugen, welche wiederum das Strukturmodell für den Struktureditor schreibt.

Ich habe nur nicht verstanden warum man das tun sollte....

....DENN man kann auch vollkommen ohne VICADO direkt mit dem Struktureditor ein Strukturmodell aus DWG Dateien erzeugen.

Einzig die direkte Übernahme von ifc Dateien geht m.W. nur über VICADO, auch über das kostenlose VICADO.struktur, mit der Einschränkung, dass am dann noch das Modul VICADO.ifc (500,-EUR) benötigt.

Das Bauteil "Unterzug" findet bislang in den Vorträgen nicht statt.
Ich vermute, dass dies zeitlich bis zur Vorstellung des Stuktureditors nicht mehr geklappt hat und in den nächsten Jahr(en) erweitert wird, auch um die Service Vertrag Gebühren zu rechtfertigen. (Ist ja auch ok)

Alles in allem ist der Struktureditor ein interessantes Werkzeug zu einem fairen Preis und stellt (mindestens graphisch) gegenüber dem FRILO Gebäudemodell einen Quantensprung dar.

Ich könnte mir vorstellen, dass der Struktureditor die BIM-Methode ordentlich puscht.
Das ist mit Sicherheit noch kein ausgereiftes Werkzeug, aber hat Potential sich ordentlich weiterzuentwickeln.

Es wird schon Spass machen, ein Gebäude lasttechnisch ständig im Griff zu haben,
mal sehen wie sich der SE im harten Alltag bewährt, wo wir ja Gott sei Dank nicht nur rechteckige gestapelte Bürobauten rechnen dürfen.
Folgende Benutzer bedankten sich: ZAG

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von zeemann.

mbaec Worksuite 2021 19 Nov 2020 21:47 #69426

Ich zitiere mal fließi, damit der Zusammenhang bestehen bleibt...

zeemann schrieb: Für die Anwender die nicht mit VICADO (mb-CAD) arbeiten wollen, gibt es jetzt eine kostenlose VICADO Version, die heißt VICADO.struktur.

VICADO.struktur existiert schon seit letztem Jahr (oder sogar davor) und war auch damals schon kostenlos.

Ich habe nur nicht verstanden warum man das tun sollte....

....DENN man kann auch vollkommen ohne VICADO direkt mit dem Struktureditor ein Strukturmodell aus DWG Dateien erzeugen.

Korrekt beobachtet.
Du musst anders herum denken, dann wird ein Schuh daraus.
1. Vicado existiert auch als Architekturversion (kenne nur keinen Architekten, der damit arbeitet^^)
2. Das Büro ist kein 1 Mann Betrieb und für die Erstellung des Modells, etc. sind die Zeichner verantwortlich.

In beiden Fällen kannst du, ohne eine zusätzliche Lizenz zu haben, in dem Vicado-Modell deine Strukturen vereinbaren und schon "in Position" schieben. Gerade ohne Struktureditor, wie es ja letztes Jahr noch der Fall war, brauchst du diese Bearbeitungsmöglichkeit im Vicado.

Das Bauteil "Unterzug" findet bislang in den Vorträgen nicht statt.
Ich vermute, dass dies zeitlich bis zur Vorstellung des Stuktureditors nicht mehr geklappt hat und in den nächsten Jahr(en) erweitert wird, auch um die Service Vertrag Gebühren zu rechtfertigen. (Ist ja auch ok)

Ich habe heute nochmal aufgepasst als der Übergabebereich im Bild war. Es gibt wirklich nur die Möglichkeit Baustatik-Positionen von Wänden oder Stützen (verschiedenster Baustoffe) zu erstellen.

Alles in allem ist der Struktureditor ein interessantes Werkzeug zu einem fairen Preis und stellt (mindestens graphisch) gegenüber dem FRILO Gebäudemodell einen Quantensprung dar.

Mit dem "fairen" Preis hab ich noch so meine Probleme. Gerade mit den 30 Euro/Monat.
Erklärung weiter unten.

Ich könnte mir vorstellen, dass der Struktureditor die BIM-Methode ordentlich puscht.
Das ist mit Sicherheit noch kein ausgereiftes Werkzeug, aber hat Potential sich ordentlich weiterzuentwickeln.

Auch hier hege ich meine Zweifel, da er doch eher für das Closed BIM innerhalb von mbaec gedacht ist. Das alles hilft Richtung BIM gar nichts, wenn du vom Architekten nur Schrott bekommst.
Gerade in der Entwurfphase liefern die dir immer noch Pläne, wo Grundriss, Schnitt und Ansichten gar nicht zusammen passen. Von halbwegs korrekten Bauteilen (Geometrie, Material, etc.) will ich gar nicht erst reden. Was will man denn Abgleichen, wenn auf der anderen Seite erst nach der Statik halbwegs mit der Planung begonnen wird? Dann kann ich diesen Stand, sofern er dann man 3D ist, komplett neu einlesen. Da stimmen keine IDs etc. Die Architekten müssen lernen, dass viel mehr Arbeit in die LPH2 gesteckt werden muss und sie dann daraus auch ihre Vorteile ziehen können.

Es wird schon Spass machen, ein Gebäude lasttechnisch ständig im Griff zu haben,
mal sehen wie sich der SE im harten Alltag bewährt, wo wir ja Gott sei Dank nicht nur rechteckige gestapelte Bürobauten rechnen dürfen.

Ja das wird es, falls wir uns den Editor zulegen werden.
Ich bin immer für neue Technologien zu haben, aber nicht um jeden Preis.

Herr Löwenstein hat in einer Einleitung gesagt, dass der Editor eigentlich schon letztes Jahr kommen soll und nur wenige Tage gefehlt hätten. (ich bin mir sogar jetzt ziemlich sicher, dass der Struktureditor schon 2 Jahr alt ist, denn ich hatte letztes Jahr die Lastansätze in Vicado schon erwartet). Wenn sie jetzt 1 Jahr noch zusätzlich daran gearbeitet haben, dann frage ich mich ernsthaft, wie diese erste Version ausgesehen hätte.

Ich bin der Meinung, wenn sie den Struktureditor als zentrales Programm etablieren wollen, dann hätten sie bei der Preisgestaltung etwas mehr Fingerspitzengefühl zeigen sollen.
Aber vor allem hätten sie es konsequent machen müssen.
Wenn ich ein zentrales Programm etablieren will, das Lasten empfängt und weiter gibt, dann hätten so Module wie das Gebäudelastmodell (nicht die gezeigte, abgespeckte Version), das Flüssigkeitsmodell, usw. in den Struktureditor gehört. Dann muss ich in den sauren Apfel beißen, dass Kunden diese Module eben nicht extra kaufen werden. Dann wäre auch der Preis wieder gerechtfertigter gewesen.

So ist es nur eine halbe Sache: Schau, was alles inklusive ist, aber wenn es "normal" zu geht, dann braucht ihr doch wieder dieses und jenes "Lastmodul".

Ich bin gespannt, wie sich das System schlägt, wenn wandartige Träger, Decken eingespannt in Wände, etc. hinzu kommen. Und bei den wandartigen Trägern meine ich nicht wieder so simple Versionen wie: Träger auf 2 Stützen und vielleicht noch ne Tür drin.

Das hört sich jetzt vielleicht negativer an als ich es wirklich empfinde, aber ich bin einfach kein typischer Fanboy mit der Einstellungen "shut up and take my money".

PS: War die Darstellung der Zitate schon immer so besch....eiden?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von ZAG.

mbaec Worksuite 2021 20 Nov 2020 07:33 #69427

Ja die Forumsoftware hier ist bescheiden und hat sich seit dem letzten Update nicht verbessert.

Bausoftware muss sich für uns Statiker in allererster Linie monetär rechnen, das ist Grundvorraussetzung.

Danach gibt es unterschiedliche Gründe das oder das Programm zu kaufen.
Meistens kauft man Software, die man für einen üblichen Ablauf wirklich braucht, manchmal kauft man ein Programm, weil man es unbedingt für einen Auftrag braucht, den man nicht abgeben will, und ab und zu kauft man auch Software weil man damit (vereinfacht gesagt) Spaß haben will.

Um bei MB zu bleiben: Die Baustatik ist für mich essentiell und auch organisatorisch das Beste auf dem Markt, MicroFE 2D ist schon sperriger, habe ich nur wegen der Anbindung an die Baustatik und wegen der guten Verformungsnachweise, MicroFE 3D (habe ich nicht) ist mir Grafisch zu schlecht und Vicado (habe ich nur in einer alten Version) im 2D Bereich viel zu langsam und unterentwickelt.

Den Struktureditor finde ich vom Prinzip her sehr gut, und sehe darin als allererstes ein Baustein zur Lastkontrolle, danach sehe ich dann die Einbindung in die MB Welt.

Wir rechnen als Stadtstatiker zu 90% Aufstockungen, Umbauten und Altbauten, da kommen kaum komplizierte Einspannungen oder Wandartige Träger vor, die Fundamente und die Aussteifung (auch Erdbeben) sind unsere Probleme. Dabei geht es nicht darum, alles bis zur 3.Stelle hinter dem Komma auszunutzen, sondern eher darum überhaupt etwas zu rechnen. Mit Nachweisen des max. Belasteten Wandbereiches und Fundamentes kommt man da in Teufels Küche.

Da erhoffe ich mir mit dem Struktureditor ein Werkzeug um schnell mehr Übersicht über die Lastverteilung in einem Gebäude zu erhalten.

Gut die Preise für den Struktureditor sind gesetzt, wie man die Preispolitik von MB kennt, wird sich darin auch nichts ändern. Der Kaufpreis (1.500,- bis Januar) ist in Ordnung, der Servicevertrag (30,- / Monat) ist schon happig, ich schätze die Entwicklungskosten aber auch deutlich höher ein, als die 185ste Variante eines Baustatik Modules.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von zeemann.

mbaec Worksuite 2021 24 Nov 2020 17:43 #69446

Neuste Erkenntnisse aus dem heutigen Seminar:
  • Gebäudelastmodell ist auch in M130.de ein Zusatzmodul. Also Vorsicht bei der Bewertung des Aussteifberechnungsmoduls M130.de, welches ich grundsätzlich super finde, jedoch nicht besitze, weil wieder 30 €/Monat. Dafür kommt es zu selten zum Einsatz.
  • Übergabe vom Stuktureditor zur Baustatik nur mit Einzelelementen möglich. Man kann also z.B. keinen Stützenstrang über mehrere Geschosse an U403.de übergeben.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von ZAG.
  • Seite:
  • 1
  • 2

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.