Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Mal was anderes: Durchbiegung Aquarienunterschrank

Mal was anderes: Durchbiegung Aquarienunterschrank 03 Jan 2020 10:24 #66500

  • Antistatika
  • Antistatikas Avatar
  • Offline
Liebe Forum-Gemeinde,

vermutlich mal ein etwas anderes Thema – die Tragfähigkeit, vor allem aber die Biegesteifigkeit, einer bestimmten Unterschrank-Konstruktion aus Aluminiumprofilen für ein 1,2 – 1,5 Tonnen Aquarium.

Ich habe mich hier extra angemeldet, weil ich als Techniker zwar sehr genau bin, von Statik aber leider wenig Ahnung habe. Entsprechend ist mir eine professionelle, profunde Expertenmeinung wichtig, statt „Bauchgefühl“ oder gutgemeinter Ratschläge, die man zu solchen Themen und Fragestellungen in diversen Aquaristik-Foren bekommt.

Mein Problem ist relativ einfach: ich plane eine Konstruktion aus bestimmten Industrie-Aluprofilen. Auf diese kommt eine 3-4 cm starke Siebdruckplatte. Und darauf ein ca. 2m langes und bis zu 1,5 Tonnen schweres Aquarium. Um den üblichen Problemen mit „Lastverteilung auf schwimmendem Estrich“ zu entgehen, habe ich bereits beim Bau unseres Hauses den Standort des Aquariums genau geplant und einen Bauschlosser gebeten, für 6 Stellfüße 7x7cm Stahlprofile (ca. 2-3 mm dick) in den Boden einzulassen – durch den Estrich und alle anderen Schichten hindurch – bis zur Betonbodenplatte unseres Hauses (an der Stelle nicht unterkellert). Die Idee: das Gewicht zukünftig auf die Betonbodenplatte ableiten. Wieso wir nicht einfach einen Betonsockel an besagter Position aufbetoniert haben, wie beim Kachelofen, kann ich nicht mehr sagen… war wohl „geistige Umnachtung“. Egal. Welche Lösung ich jetzt auch mache – sie muss bis 1,5 Tonnen auf 6 Füssen tragen. Bei einem 2 m Aquarium bedeutet das Spannweiten von 1m zwischen 2 Füßen. 1m, welcher sich nach Möglichkeit NICHT durchbiegen soll!

Gut, technisch ist das sicher lösbar… einen fetten, geschweißten Stahlrahmen und fertig. Da biegt sich dann vermutlich auch nix mehr durch. Jetzt soll die Konstruktion aber auch „handhabbar“ (= nicht zu schwer) sein und kein kleines Vermögen kosten. Deshalb die Idee mit den Aluprofilen… und folgender Plan für die Konstruktion:



Bei den Aluprofilen gibt es diverse Modelle mit diversen Wandstärken, Querschnitten und Größen. Bei einer Konstruktion mit 5 Querstreben OHNE Füße sollte etwas in der Art eigentlich gaaanz leicht ausreichen, da gibt es schon etliche Erfahrungsberichte:



Aber ich habe diese verdammten Füße! Was mich daher entsprechend beunruhigt, sind die 4 rot markierten Stellen, wo die Last nicht direkt auf die Füße darunter abgeleitet wird, sondern mittig auf die darunter querliegenden Streben. Meine Fragen daher:
  • Wird es hier nicht zu einer Durchbiegung kommen?
  • Und falls die Gefahr besteht, wie müssen die auffangenden, querliegenden Profile dimensioniert, sein, um eine Durchbiegung zu verhindern?
  • Wäre der Einsatz z.B. folgender, schwerer Profile ausreichend?


Ich würde mich sehr über eure Meinungen freuen. Keine exakten Berechnungen, kein Fachvokabular, welches ich vermutlich nicht verstehen würde, aber sehr wohl Expertenmeinungen basierend auf (Erfahrungs)wissen.

Danke euch im Vorhinein und liebe Grüße im neuen Jahr - Sebastian!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Mal was anderes: Durchbiegung Aquarienunterschrank 03 Jan 2020 14:08 #66501

  • mmue
  • mmues Avatar
  • Offline
Hallo,

wie schon so oft geschrieben: Dies ist ein Forum von Statikern für Statiker, die sich hier fachlich austauschen. Hier gibt's keine kostenlose Statik für Bauherren.

Wende dich bitte, falls du das Problem nicht selbst beurteilen kannst, an einen Statiker in deiner Nähe. Er wird dir gegen kleines Geld sicherlich helfen.

Gruß
mmue
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
COM_KUNENA_THANKYOU: frank, Baumann

Mal was anderes: Durchbiegung Aquarienunterschrank 03 Jan 2020 14:30 #66502

  • zeemann
  • zeemanns Avatar
  • Offline
Zitat:
Gut, technisch ist das sicher lösbar… einen fetten, geschweißten Stahlrahmen und fertig. Da biegt sich dann vermutlich auch nix mehr durch. Jetzt soll die Konstruktion aber auch „handhabbar“ (= nicht zu schwer) sein und kein kleines Vermögen kosten. Deshalb die Idee mit den Aluprofilen… und folgender Plan für die Konstruktion
Zitat Ende

Hast du dich eigentlich vorher mal informiert, was die Alu-Profile kosten ?
Das sind Profile aus dem BOSCH-REXROTH Baukasten, die sind in Kleinmengen bestimmt nicht günstig.

Ich rechne seit Jahren Bühnen u.a. aus diesem System, das zu rechnen ist nicht profan,
da du die Profilquerschnitte erstmal haben musst.

Das zu rechnen ist zu teuer, ich würde das nur abschätzen, macht aber keiner.

Zur Verbindung benötigst du diverse Winkelverbider und Hammerschrauben aus dem System und der Zuschnitt und Verkauf läuft idR nur über zertifizierte Betriebe.

Ich schätze, dass eine 08/15 Stahlkonstruktion vom Schlosser deutlich günstiger ist.
Der Schlosser hat auch ein Gefühl dafür ob es hält, spar dir den Statiker.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Mal was anderes: Durchbiegung Aquarienunterschrank 03 Jan 2020 15:51 #66503

  • Antistatika
  • Antistatikas Avatar
  • Offline
mmue schrieb:
Hallo,

wie schon so oft geschrieben: Dies ist ein Forum von Statikern für Statiker, die sich hier fachlich austauschen. Hier gibt's keine kostenlose Statik für Bauherren.

Oh...wow... das ist mal ein herzliches Willkommen :S

Nun, sorry falls ich irgendwas übersehen oder falsch verstanden hab... irgendwelche Forumsregeln in irgendeinem sticky-Thema...wusste nicht, dass das ein Exklusiv-Forum ist. Gab auch bei der Registrierung keinen Hinweis?! Aber jedem Admin steht natürlich frei, mein Thema zu sperren bzw. jedem Leser es zu ignorieren.

Üblicherweise sind öffentlich zugängliche Foren genau dafür da, dass man sich öffentlich austauscht und gegebenenfalls hilft. Und ich will mir weder (kleines) Geld sparen, noch irgendwas gerechnet haben. Alles worauf ich gehofft habe, war nichts weiter, als eine Meinung... eine Schätzung - nur eben von Experten und nicht irgendwelchen Laien. Sorry, wenn ich hierfür den falschen Ort angesteuert habe :(
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Mal was anderes: Durchbiegung Aquarienunterschrank 03 Jan 2020 16:22 #66504

  • Antistatika
  • Antistatikas Avatar
  • Offline
zeemann schrieb:
Hast du dich eigentlich vorher mal informiert, was die Alu-Profile kosten ?
Das sind Profile aus dem BOSCH-REXROTH Baukasten, die sind in Kleinmengen bestimmt nicht günstig.

[...]

Das zu rechnen ist zu teuer, ich würde das nur abschätzen, macht aber keiner.

Erstmal Danke zeemann für dein Feedback!

Klar hab ich mich erkundigt, was die Profile kosten... es gibt im Internet diverse Anbieter... und die Profile sind oft baugleich/„kompatibel“, aber keine BOSCH oder ITEM Originale (und deshalb deutlich günstiger).

Und von „rechnen“ war nie die Rede. NUR grob beurteilen. Kann es da ein Problem geben? Wie stabil ist so ein Profil (aus Alu)? Die Fa. MarineSystems http://www.marinesystems.de/aquariengestelle/ stellt doppelt und dreifach so schwere Aquarien auf (vergleichsweise) lächerliche quadratische Alu-Profile, sofern Spannweiten zwischen Streben von 0,5m nicht überschritten werden. Aber eben ohne Stellfüße... und ohne Querstreben, die das Gewicht abfangen sollen.

Wieso meinst du, wird das keiner „abschätzen“ wollen/können? Ich dachte, ein gelernter Statiker wird auf Basis seiner Erfahrungen locker eine „Meinung“ zu der Sache abgeben können - oder?
Letzte Änderung: 03 Jan 2020 16:33 von Antistatika.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Mal was anderes: Durchbiegung Aquarienunterschrank 04 Jan 2020 16:54 #66506

  • siehan
  • siehans Avatar
  • Offline
Antistatika schrieb:
Und von „rechnen“ war nie die Rede. NUR grob beurteilen. Kann es da ein Problem geben? Wie stabil ist so ein Profil (aus Alu)? Die Fa. MarineSystems http://www.marinesystems.de/aquariengestelle/ stellt doppelt und dreifach so schwere Aquarien auf (vergleichsweise) lächerliche quadratische Alu-Profile, sofern Spannweiten zwischen Streben von 0,5m nicht überschritten werden. Aber eben ohne Stellfüße... und ohne Querstreben, die das Gewicht abfangen sollen.

Wieso meinst du, wird das keiner „abschätzen“ wollen/können? Ich dachte, ein gelernter Statiker wird auf Basis seiner Erfahrungen locker eine „Meinung“ zu der Sache abgeben können - oder?

Aaaaalsooo (erst mal Luft holen), natürlich willst Du Dir Geld sparen mit Deiner Frage hier, was denn sonst?? Warum fragst Du nicht einen regional ansässigen Ingenieur, da gibst dann sogar eine Beratungspflicht und Berufshaftpflicht im Schadensfall... Ein "gelernter Statiker" (seriöser Statiker...) macht keine Ferndiagnose aufgrund eines beliebigen Zurufes in diesem Forum. Klar, Internet ist schön einfach von zu Hause aus bedienbar und vielleicht reagiert ja doch jemand so wie gewünscht? Na ja, good luck :silly:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
COM_KUNENA_THANKYOU: Baumann
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok