Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Mal was anderes: Durchbiegung Aquarienunterschrank

Mal was anderes: Durchbiegung Aquarienunterschrank 06 Jan 2020 11:11 #66522

  • siehan
  • siehans Avatar
  • Offline
KaiF schrieb:
...Und so ein Aquarienunterschrank ist eben kein simpler Karnickelstall. Da ist richtig Last drauf und im Schadensfall stehst Du hier ohne Versicherungsschutz rum.

Wenn hier ein sagenhaft erfahrener Statiker genau diese Fragestellung zuvor bereits hundertfach bearbeitet hätte, dann hätte es vermutlich auch eine sagenhaft einfache und natürlich kostenlose Lösung (natürlich eindeutig beschrieben in 2 Sätzen) hier gegeben. Die Statiker hier sind wahrscheinlich einfach nicht erfahren genug für diese Aufgabe... :silly: so, nun aber endlich was Produktives machen, Kind schreit und Haus muss bezahlt werden!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Mal was anderes: Durchbiegung Aquarienunterschrank 06 Jan 2020 11:32 #66523

  • DeO
  • DeOs Avatar
  • Online
Antistatika schrieb:
Und (insbesondere öffentliche) Foren funktionieren nun mal anders.

viele ja, viele aber auch nicht. Es gibt keinen Allgemeinanspruch darauf, dass im Internet bzw, Foren alles kostenfrei zu sein hätte. Die Situation des freien Forums ändert daran gar nichts.
Wie es scheint, "verirren" sich aber immer wieder "potentielle Ausbeuter" in euer Forum...

Es verirren sich Leute her, die z.B. versucht haben sich den Statiker zu sparen und nunmehr Ärger mit Firma und Behörde haben und erwarten hoffen, dass man ihnen hilft. Also diejenigen, die kostensparend umgangen wurden, sollen am Ende dann dann retten. Nö!

Es verirren sich Leute her, die z.B. Zweifel an der Statik / Konstruktion haben und von hier aus Munition erwarten erhoffen, um damit in Diskussion treten zu können. Nichts ist schlimmer als angelesenes Halbwissen.

Es kommen Leute her, die irgendwo irgendwas gehört haben und nun hier abgeklopft haben wollen, ob da was dran ist.

Es kommen haufenerweise Studenten, die ihre Studienarbeiten hier erledigen lassen wollen.
also denkt mal darüber nach, wieso das so ist - und macht nachhaltig/technisch was dagegen, statt die Leute von oben herab gleich zu verurteilen, weil sie "Statiker für Statiker" nicht ausreichend korrekt interpretiert haben.

Denke Du mal besser über die Situation nach, dass Du der einzigst auffällige seit Jahren bist, der derartige Probleme mit der Einsicht einer einfachen Selbstverständlichigkeit hat.

Kannst ja mal zurückblättern in diesem Forum. Du wirst keinen Thread finden, in dem sich jemand auch nur annähernd so schwer mit der Erkenntnis tut. Das ist nachdenkenswert.


Im Übrigen bin ich auch Aquarianer und habe Deinen Thread als "Rauschebart" in einem anderen Forum gelesen. Sehr unterhaltsam. :)
Letzte Änderung: 06 Jan 2020 11:33 von DeO.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Mal was anderes: Durchbiegung Aquarienunterschrank 06 Jan 2020 11:45 #66524

  • KaiF
  • KaiFs Avatar
  • Offline
DeO schrieb:
Im Übrigen bin ich auch Aquarianer und habe Deinen Thread als "Rauschebart" in einem anderen Forum gelesen. Sehr unterhaltsam. :)

:lol:
Du mußt dich mal als Statiker an einer Diskussion in Poolforen beteiligen, wenns um Betonsorten und Bodenplatten geht. Oder bei den Häuslebauern. Unbeschreiblich was da abgeht.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Mal was anderes: Durchbiegung Aquarienunterschrank 06 Jan 2020 12:32 #66526

  • prostab
  • prostabs Avatar
  • Offline
Deine Anfrage hat schon mal ein Gschäckle,
weil Du als Antistatiker einen Rat in einem Statik-Forum suchst.

1,5 Tonnen Gewicht in Verbindung mit einem Klappergestell sind kein
Pappenstiel. Hierfür müsste man schon Gehirnschmalz einsetzen und
deshalb ist Dein gewählter Benutzername "Antistatika" eigentlich
eine Beleidigung für die Kollegen.

Wer würde in einer Werkstatt einen PKW auf so ein labiles Ding stellen?
Das Gestell hat überhaupt keine Seitensteifigkeit.
Im Endzustand würde es auch noch hässlich aussehen,
wie ein Elefant auf Spinnenbeinen.

Ich sehe drei Möglichkeiten:
1.) Suche Dir eine Firma, die solche Unterbauten herstellt,
prüfe dann die Gewähr für die Tragfähigkeit und achte auch auf
die Seitensteifigkeit.
2.) Beauftrage einen Fachmann mit der Planung und wundere
Dich nicht über das Honorar, das er verlangt.
Ja, bei den 1,5 Tonnen, die jemandem auf die Füße fallen können,
braucht man schon einen Fachmann, weil der Teufel im Detail
(hier in den Verbindungen) steckt
3.) Praktische Lösung:
wähle einen gemauerten Unterbau (Hohlkasten) aus 11,5er Steinen.
Sauber gemauert und verfugt sieht das dann auch noch gut aus.

es
Letzte Änderung: 06 Jan 2020 12:40 von prostab.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Mal was anderes: Durchbiegung Aquarienunterschrank 06 Jan 2020 15:39 #66528

  • Antistatika
  • Antistatikas Avatar
  • Offline
Wie es aussieht, ist wohl doch noch nicht alles gesagt. Na dann...

prostab schrieb:
Dein gewählter Benutzername "Antistatika" eigentlich
eine Beleidigung für die Kollegen.

Ich sag's vielleicht so... hier scheint vieles - sehr schnell - als Beleidigung aufgenommen zu werden. Die Bedeutung von "Antistatika" hat nebenbei gar nichts mit Statik zu tun. Mir schien es aber eine witzige Anspielung darauf, dass ICH keine Ahnung von der Materie habe. Gibt schlimmere Eigenschaften als Selbstironie. Aber bestimmt findet sich auch jemand, der sich beleidigt gefühlt hatte, wenn ich mir als Benutzernamen "Pups" oder "Socke12" ausgesucht hätte.

prostab schrieb:
Wer würde in einer Werkstatt einen PKW auf so ein labiles Ding stellen?
Das Gestell hat überhaupt keine Seitensteifigkeit.
Im Endzustand würde es auch noch hässlich aussehen,
wie ein Elefant auf Spinnenbeinen.

Ich sehe drei Möglichkeiten:

Danke prostab zur Abwechslung auch mal für konstruktiven Inhalt in dieser Gesamtdiskussion. Auch das ist Information. Keine perfekte Endlösung, kein durchgerechnetes Gutachten - aber eine klare, fachliche Meinung. Wäre schön gewesen, wenn so was gleich zu Beginn gekommen wäre. Ich bin ja nicht völlig von der Rolle... 1 od. 2 Antworten in die Richtung und ich hätte schnell kapiert, was Sache ist. Dass ich hier am falschen Ort - und vielleicht bei der falschen Berufsgruppe - bin für vage Aussagen, unverbindliche Meinungen und Ratschläge, die nicht gleich vor Gericht halten müssen. Stattdessen bin ich gleich in die Schublade "der will Gott-weiß-was für lau" gesteckt worden... und ab ging die Post.

DeO schrieb:
Im Übrigen bin ich auch Aquarianer und habe Deinen Thread als "Rauschebart" in einem anderen Forum gelesen. Sehr unterhaltsam. :)

*LOL* Cool! Schau DeO - dann müsstest gerade DU!! perfekt verstehen, weshalb ich - nebenbei bemerkt: zuerst - hierher gekommen bin. Ist es für dich (als Statiker) zum Haare raufen, was dort abgeht? Oder vielleicht zum Totlachen? Oder nur traurig? Tja... dann melde dich in dem anderen Forum bitte mit einer fachlich-fundierten Meinung zu Wort. Ich würde mich darüber sehr, sehr, sehr freuen (sofern du dafür kein Honorar verlangst ;) ). Das ist genau der Punkt, weshalb ich hierher gekommen bin - wenn mir "DeO der Schuster" schreibt "nimm 8x12 BSH" ist es (für mich) was anderes, als wenn mir "DeO der Statiker" diesen Tipp gibt. Aber immerhin versuchen mir die Leute dort zu helfen... ohne Angst, von mir ausgenutzt oder gar verklagt zu werden.

DeO schrieb:
Es gibt keinen Allgemeinanspruch darauf, dass im Internet bzw, Foren alles kostenfrei zu sein hätte. Die Situation des freien Forums ändert daran gar nichts.

Ersteres hab ich auch nicht behauptet. Beim Letzteren liegst du aber - sorry - falsch. Nicht was den Anspruch angeht, diesen gibt's auch bei freien Foren nicht - aber sehr wohl eine Erwartungshaltung, resultierend aus so was wie "best practice" oder "dem gängigen, dem üblichen" Verhalten bzw. Umgang in/mit solchen Foren. Ich behaupte nicht alles zu wissen, bewege mich aber als Informatiker mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit viel weiter und länger im Internet, in Foren, in sozialen Netzwerken & Co, als der durchschnittliche Benutzer dieses Forums. Nichts ist fix. Im Internet gibt's wenig bis keine definierten Regeln - sehr wohl gibt es aber unausgesprochene, erlernte und "ersessene" "Richtlinien".

Was ihr hier habt, ist ein Exklusiv-Club. Eigentlich nur für geladene Gäste. Aber eure Tür steht sperrangelweit offen... und dann wundert ihr euch, dass sich Rucksacktouristen mit Sandalen auf eurer Tanzfläche tummeln. Und verflucht diese dann aber auch noch dafür!

DeO schrieb:
Denke Du mal besser über die Situation nach, dass Du der einzigst auffällige seit Jahren bist, der derartige Probleme mit der Einsicht einer einfachen Selbstverständlichigkeit hat.

Sorry, aber irgendwie widersprichst du dir hier total. Zuerst zählst du mehrere Beispiele von Leuten auf, die sich in das Forum "verirren", nur um sich offensichtlich auf Kosten der Benutzer irgendeinen Vorteil zu verschaffen. 3 oder 4 deiner Kollegen haben selbiges 1:1 auch mir vorgeworfen. mmue startet seine Begrüßung mit den Worten: "...wie schon so oft geschrieben". Und dann erzählst du mir, ich wäre der einzigst auffällige seit Jahren, der "Statiker für Statiker" nicht einsieht? Das ist ja ein Widerspruch in sich - sorry, die Aussage hinkt total (oder ich habe sie nicht verstanden).

KaiF schrieb:
Da geh ich soweit mit. Das "Statiker für Statiker" ist durchaus nicht grad besonders deutlich und präsent.

Aber einen hab ich trotzdem noch. Es gibt unzählige Autoschrauberforen. Alles gut, prima Erfahrungsaustausch. Aber wenns an sensible Punkte kommt, knallen auch dort die Türen zu.

Du, ja eh... und es wird andere Beispiele auch geben. Und im Laufe der ganzen Diskussion hier, sind ja dann doch sogar ein paar inhaltlich wertvolle Infos zu meiner Frage geschrieben worden und es wurde nicht ausnahmslos/ausschließlich verbal auf mich eingeprügelt ;) Schlussendlich geht's in diesem konkreten Fall aber gleich um den Einstieg. Ich dachte mir "hey, ein Fachforum, wie jedes andere - hier werden sie geholfen" - was bei vielen hier im Forum hingegen angekommen ist, war: "ah... schon wieder einer dieser Schmarotzer, die glauben, sich auch noch den letzten Cent auf unsere Kosten sparen zu können - na dem zeigen wir mal, wo der Frosch die Locken hat". DAS hat mich dann doch etwas überrascht...und mobilisiert... seit dem versuche ich die Dinge richtigzustellen - aber einen rollenden Felssturz, der erst Mal richtig Fahrt aufgenommen hat, kann man nicht mehr so einfach stoppen :(

KaiF schrieb:
Und so ein Aquarienunterschrank ist eben kein simpler Karnickelstall. Da ist richtig Last drauf und im Schadensfall stehst Du hier ohne Versicherungsschutz rum.

Ist mir absolut klar. Nur wär ICH nie auf die Idee gekommen, irgendwenn für eine Info zu diesem Thema in welcher Form auch immer zu belangen - was viele hier aber scheinbar als reale Möglichkeit ansehen. DeO hat meine Problemstellung auch in einem Aquaristikforum ausgegraben und findet die Diskussion dort sehr unterhaltsam - da sind gewiss "interessante" Ideen dabei. Aber auch dort macht sich keiner Sorgen, dass er wegen seiner Tipps irgendwie zu Rechenschaft gezogen werden könnte! Ich muss sogar zugeben, ich finde allein schon die Idee abstrus - meine Güte, wir reden hier von Foren! Die Beiträge sind keine Gutachten mit Unterschrift und Stempel, sondern nichts weiter als bestenfalls Meinungen. Jeder muss selbst beurteilen, was er mit den Infos anfängt - und ist auch selber verantwortlich für den Murks, den er womöglich auf Basis der Infos fabriziert. ABER: vielleicht hat man in diesem Forum andere Erfahrungen gemacht. Keine Ahnung.

So Leute - lassen wir es bitte gut sein. Ihr habt mir euren Standpunkt von ausreichend vielen Seiten nähergebracht und ich habe diesen verstanden! Ich habe mich nichtsdestotrotz bemüht euch zu vermitteln, dass man - gerade auch als Außenstehender - die Dinge anders wahrnehmen kann... manche werden es mehr verstanden haben, andere sind eben vom Sternzeichen Steinbock, wie mein Frau. Ist aber auch OK, ich liebe sie trotzdem!

Sollte ich jemanden in meinem adrenalingeladenen Zustand persönlich beleidigt oder irgendwo ein Stück zu angriffig oder zu sarkastisch geworden sein, entschuldige ich mich hiermit dafür - wenn, dann war es eher aus einem Gefühl der Notwehr, einem "mit dem Rücken zur Wand"-Reflex heraus, nicht weil ich persönlich etwas gegen jemanden hier habe oder gegen Statiker allgemein.

Und der letzte Appell geht (nochmal) an DeO: Meld dich bitte im Aquaristikforum zu Wort. Ganz unverfänglich. Ganz unverbindlich. Aber mit deiner fundierten Expertenmeinung. Ich würde diese sehr gerne hören/lesen!

KaiF schrieb:
nun aber endlich was Produktives machen, Kind schreit und Haus muss bezahlt werden!

Kann ich nur 1:1 so unterschreiben.

Gruß, Sebastian
Letzte Änderung: 06 Jan 2020 15:46 von Antistatika.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok