Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Ingenieurtechnische Kontrolle - Bewehrungsabnahmen

Ingenieurtechnische Kontrolle - Bewehrungsabnahmen 08 Dez 2018 14:28 #64174

  • Rob79
  • Rob79s Avatar
  • Offline
Kennt jemand von Euch Fachliteratur oder eine Seminarreihe zum Thema Ingenieurtechnische Kontrolle, insbesondere Bewehrungsabnahmen? Ich möchte mich hier einfach etwas fortbilden, ich war schon zu lang nur im Büro ^^ Also auf was muss man alles achten, häufige Baustellenfehler etc.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Ingenieurtechnische Kontrolle - Bewehrungsabnahmen 09 Dez 2018 12:48 #64176

  • Thom06
  • Thom06s Avatar
  • Offline
Ich finde folgende Bücher zum Thema Bewehrungstechnik ganz gut:

Klaus Beer - Bewehren nach DIN EN 1992-1-1 (EC2)
und Dietmar Mähner - Konstruieren im Stahlbetonbau: Eine Einführung in Theorie und Praxis
in dem Buch von Mähner sind auch viele Fotos enthalten.

bzgl. Baustellenfehler:
Ich habe schon häufig festgestellt, dass die Feldbewehrung nicht bis auf die Auflager geführt wird. Ansonsten werden die Rohre der Lüftungsanlage oft ohne Abstimmung mit den Statiker "Wild" in der Decke verlegt. Die Gitterträger der Elementdecke werden dann auch durchtrennt -->Teilweise auch Durchstanzleisten.

Ein Weiteres Problem sind nicht abgestimmte Durchbrüche in sämtliche Stb.-Bauteilen. Da wird dann wenig Rücksicht auf die vorhandenen Bügel und Längseisen genommen.

Oder die Stb.-Bauteile werden von einigen Statikern sehr schlecht geplant. Ein typisches Beispiel sind z.B.: zu dünn geplante Decken --> 18er Decke mit 20cm² erf. as.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Ingenieurtechnische Kontrolle - Bewehrungsabnahmen 09 Dez 2018 13:02 #64177

  • cubase
  • cubases Avatar
  • Offline
eine dumme Frage von mir: dürfen die Gitterträger von Filigrandeckenplatte nicht durchtrennt werden? warum?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Ingenieurtechnische Kontrolle - Bewehrungsabnahmen 09 Dez 2018 16:48 #64178

  • galapeter97
  • galapeter97s Avatar
  • Offline
hallo,
auch Gitterträger haben einen Sinn,sonst brauchte man sie ja nicht!
und noch eine dumme Frage:
darf man Seile durchtrennen an denen ein Mensch hängt???
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Ingenieurtechnische Kontrolle - Bewehrungsabnahmen 10 Dez 2018 11:32 #64184

  • KaiF
  • KaiFs Avatar
  • Offline
Nicht nur die Eisen, auch die Bindung prüfen. Wie oft habe ich da schon die Ausrede gehört, er habe nur Eisen verlegen im Auftrag, da stand nix von festbinden.
Und Vorsicht bei der Mängelrüge, es gibt Eisenflechter, die sind sehr schnell persönlich beleidigt und kommen dann auch Tuchfühlung.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Ingenieurtechnische Kontrolle - Bewehrungsabnahmen 10 Dez 2018 12:37 #64186

  • mmue
  • mmues Avatar
  • Offline
Hallo,

der richtige Zeitpunkt für die Bewehrungsabnahme ist oft von entscheidender Bedeutung, zumindest in taktischer Hinsicht.

a) Der Abnahmezeitpunkt ist zu früh, d.h. die Eisenflechter sind noch lange nicht fertig:
Dann mußt du womöglich ein langes Protokoll als Mängelliste schreiben. Wer will das schon und wer kontrolliert, ob dieser ganze Rest auch ordnungsgemäß eingebaut wird? Richtig. Niemand.

b) Der Abnahmezeitpunkt ist zu spät, die Pumpe ist aufgebaut und der erste Betonwagen steht schon da:
Wenn Mängel oder Restarbeiten festgestellt werden, dann hast du ggf. ein Problem, die Erledigung durchzusetzen. Da stehen dann womöglich ein paar Eisenflechter vor dir und behaupten, es wär alles in Ordnung (jedenfalls haben sie alles wie immer gemacht) und der Bauleiter der ausführenden Firma behauptet per Telefon das Gleiche und droht dir an, dich mit den Kosten zu belasten.

Also gleich bei der Terminvereinbarung fragen, wann denn betoniert werden soll. Man spricht etwas entspannter miteinander, wenn a) die Bewehrung zur Abnahme auch fertig verlegt ist und b) ggf. Mängel auch noch beseitigt werden können.

Und noch was:
1) So banal es sich anhört, schau nach, ob auch alle Eisen da sind und ob sie auch an der richtigen Stelle verlegt worden sind. Das ist nicht mehr allgemein üblich. Wenn du dich auf der Baustelle umsiehst, wirst du im Laufe der Zeit div. Restposten an Bewehrung feststellen, die einfach 'über' sind und da rumliegen. Also zähl die Eisen nach. Es ist nicht ungewöhnlich, daß ein Balken lt. Plan z.B. 45 Bügel haben soll, aber nur 40 eingebaut wurden.

2) Betondeckung ist oft ein Thema. Eisen liegen an der Schalung an.

3) Oftmals werden bei Sohlplatten bis etwa 0.40 m Dicke Bügel als Schubbewehrung gar nicht erst eingebaut. Als Abstandshalter braucht man sie nicht (gibt ja entspr. Körbe) und bei der Verlegung der unteren und oberen Bewehrung stören sie nur (zu zeitaufwendig ...). Gibt regelmäßig Ärger. Also besser entspr. Halfen-Produkte, die nachträglich von oben eingebaut werden können. Ist aber ein Thema der Bewehrungsplanung.

Gruß
mmue
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok