Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Endlich:konkurenzfähiger Durchlaufträger für Excel

Endlich:konkurenzfähiger Durchlaufträger für Excel 30 Mai 2016 10:25 #58632

  • Jens01
  • Jens01s Avatar
  • Offline
Bisher habe ich die Programmfehler immer während der Benutzung entdeckt. Hat das irgendwelche Schwächen?
Ja, wenn jemand Dein Programm für ein echtes Projekt benutzt, wäre es dumm, wenn der Nutzer des Gebäudes den Programmfehler entdeckt. (Wenn die Decke auf seinem Bein liegt.) Es könnte sogar sein, dass Du haftest.

Der sozialistische Ansatz der OpenSource-Projekte ist bekannt. Der ist auch ehrenwert. Aber ein Durchlaufträger benötigt viel mehr Aufwand. Du hast -so schätze ich das ohne Nutzung ein- erst den Anfang gemacht, für einen nutzbaren DLT.
Bitte versteh mich nicht falsch. Deine Leistung ist schon beeindruckend.

@DeO
Ich habe das Projekt von WMFlord so verstanden, dass er sich selbst an der Softwareentwicklung ausprobiert. Er hat mit der Leistung gezeigt, dass er für etwas Neues bereit ist. Und das wäre mE die objektorientierte Entwicklung.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Endlich:konkurenzfähiger Durchlaufträger für Excel 30 Mai 2016 10:49 #58633

  • DeO
  • DeOs Avatar
  • Offline
Jens01 schrieb:
Ich habe das Projekt von WMFlord so verstanden, dass er sich selbst an der Softwareentwicklung ausprobiert. Er hat mit der Leistung gezeigt, dass er für etwas Neues bereit ist. Und das wäre mE die objektorientierte Entwicklung.

ok, objektorientierte Programmierung verstand ich als das was sie im technischen Sinne ist. Das ist was anderes.

Ansonsten achte ich auch die inhaltliche bisherige Leistung. Insbesondere weil ich seinerzeit viel und heute auch noch gerne mal programmiere.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Endlich:konkurenzfähiger Durchlaufträger für Excel 30 Mai 2016 11:32 #58634

  • Jens01
  • Jens01s Avatar
  • Offline
ok, objektorientierte Programmierung verstand ich als das was sie im technischen Sinne ist. Das ist was anderes.
Doch, ich hab das im "technischen Sinne" gemeint.
Ich sah es so, dass er bis jetzt mit VBA (nicht OOP) entwickelte. Mein Rat war so, dass er sich mit OOP beschäftigen sollte, weil man damit allgemeiner Programmieren kann. Ein DLT benötigt das nach meiner Einschätzung.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Endlich:konkurenzfähiger Durchlaufträger für Excel 30 Mai 2016 16:24 #58638

  • WMFlord
  • WMFlords Avatar
  • Offline
Ich kann zwar kein objektorientiertes Programmieren, aber ich sehe nicht, warum das bei einem Durchlaufträger, Formelumwandler oder PowerWMF benötigt wird. Bei diesen Programmen drückt man auf dem Knopf und das Ergebnis ist da. Bei einem Spiel verstehe ich den Sinn, weil der Spieler mit dem Programm interagiert.

Und das mit dem Programmfehlern sehe ich nicht so eng, denn jeder Nutzer ist verpflichtet den Programmausdruck zu prüfen. Und wenn mir die ersten 10 Fehler gefunden werden, kann ich sie beheben und das Programm hat dann eine wesentlich höhere Erfolgswahrscheinlichkeit. Selbst wenn ich dieses Spezialtestingtool hätte, würde man damit auch Eingaben vorhersagen können, die zu einem Fehler führen?
Bei PowerWMF wurden mit jede 3 behobenen Fehler die Anzahl der Grafiken verdoppelt, die eingefügt werden müssen um 3 fehlerhafte darunter zu haben.

Wo ist das Problem an VBA? Die Sprache ist doch ideal für Word, Excel und AutoCAD.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Endlich:konkurenzfähiger Durchlaufträger für Excel 30 Mai 2016 16:35 #58639

  • Jens01
  • Jens01s Avatar
  • Offline
Und das mit dem Programmfehlern sehe ich nicht so eng
Das solltest Du aber! Das ist bei einem Spiel nicht problematisch, bei einem Baustatikprogramm aber schon. Insbesondere weil Du in der Beschreibung ansagst, das Programm könnte man einsetzen.
Du hast zwar einen Haftungsausschluss in der GPL-Lizenz, aber im Deutschen Recht ist solch ein Ausschluß nur gültig, wenn Du nicht grob fahrlässig handelst. Ein nicht vorhandener Test könnte sowas schon sein. Das willst Du nicht mit Deinem Privatvermögen tragen.
Wo ist das Problem an VBA? Die Sprache ist doch ideal für Word, Excel und AutoCAD.
Da ist gar kein Problem. Damit kann man ordentlich programmieren. Ich dachte nur, dass Du Dich weiterentwickeln wolltest. Da wäre OOP der nächste Schritt. DLT wird nach hinten heraus (ungünstige Laststellung, Einflusslinien, Doppelbiegung, Th.2Ord) noch sehr kompliziert. Dann ist es einfacher, mit einem OOP-System zu entwickeln.
Selbst wenn ich dieses Spezialtestingtool hätte, würde man damit auch Eingaben vorhersagen können, die zu einem Fehler führen?
Ich vermute, solch ein Tool gibt es irgendwo als freie Software.
Es geht bei solch einem Test nicht um eine Vorhersage. Du testest jede Methode oder Softwarebereiche ab, ob sie das machen, was sie machen sollen. Du wirst sagen, dass brauche ich nicht, weil ich mir sicher bin das alles so läuft wie gedacht.
Du wirst aber überrascht sein, wie viele Fehler in einer kleinen Methode stecken, wo Du Dir ganz sicher bist, dass sie korrekt läuft.
Insbesondere sind solche Tests wichtig, wenn Du an einer Stelle den Code änderst/ korrigierst und dadurch an anderer Stelle ein neuer Fehler auftritt.
Letzte Änderung: 30 Mai 2016 16:57 von Jens01.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Endlich:konkurenzfähiger Durchlaufträger für Excel 30 Mai 2016 17:03 #58640

  • WMFlord
  • WMFlords Avatar
  • Offline
Nein, ich wollte mich nicht weiterentwickeln. Ich habe den Durchlaufträger nur programmiert, damit die Leute endlich mal auf PowerWMF aufmerksam werden und es nutzen! Auf Arbeit wurde ich abgrundtief beleidigt, weil ein Teil der Kollegen PowerWMF ignorierten und lästerten, dass ich nur auf die Dateigröße kucke. Und 5,5 Jahre lang hat man meinen Formelumwandler ignoriert. Und deshalb habe ich einen Durchlaufträger programmiert, der wie PowerWMF scharfe Grafiken macht und enorm speichersparend ist.
Wenn der Durchlaufträger unter den Studenten rumgereicht wird, dann erhoffte ich mir die Aufmerksamkeit, die PowerWMF bekannt machen würde. Es kann einfach nicht sein, dass fast kein Ingenieur WMF kennt. Mit diesem genialen Programm kann man AutoCAD-Inhalte in Word einfügen und erreicht so Lehrbuchqualität. Masterarbeiten, Statiken, Lehrbücher, Vorlagen, Skripte und viele andere Dokumentationen werden so gestochen scharf, sodass die Datei auf Diskette passt. Meine Vision: Vektorgrafiken in Word für jeden. Beliebiges ranzoomen im PDF und keine verpixelten Projektionen mehr an der Wand.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok