Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Rissbreitennachweis bei Bodenplatte ohne WU

Rissbreitennachweis bei Bodenplatte ohne WU 21 Aug 2016 14:10 #59329

  • Jürgi
  • Jürgis Avatar
  • Offline
Hallo zusammen,

Danke für die ganzen Antworten, auch wenn viele mal wieder überflüssig sind.

Es stimmt natürlich, dass die Streifenfundamente wohl doch nicht den großen Widerstand liefern wie ich zunächst dachte. Ist ja auch richtig, denn dazu wäre passiver Erddruck erforderlich und dieser stellt sich erst nach größeren Verschiebungen als 1-3mm ein.

Ich werde dann den Nachweis nach Lohmeyer führen und dabei eine höheren Reibbeiwert annehmen. Nachweis für XC2 wk=0,3mm

Oder sieht hier jemand noch einen Denkfehler?


Gruß Jürgi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Rissbreitennachweis bei Bodenplatte ohne WU 22 Aug 2016 13:38 #59333

  • MeyerK
  • MeyerKs Avatar
  • Offline
Hallo Jürgi,

früher hat man ca. 1/10 der Plattendicke (also 20/10 = 2 cm²/m ---> Q 257) oben und unten eingebaut, ohne viele Seiten durch Computerstatik soweit ein Nachweis mit el. Bettung nicht mehr ergeben hätte ansonsten ein paar Zulagen unten unter den Wänden.

Nach Lohmeyer wird auch nicht mehr heraus kommen oder täusche ich mich da völlig ?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Rissbreitennachweis bei Bodenplatte ohne WU 22 Aug 2016 15:07 #59334

  • zeemann
  • zeemanns Avatar
  • Offline
Jürgi schrieb:
Ich werde dann den Nachweis nach Lohmeyer führen und dabei eine höheren Reibbeiwert annehmen. Nachweis für XC2 wk=0,3mm

So würde ich es auch machen !
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.