Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Wanddurchbruch

Wanddurchbruch 18 Jun 2019 19:20 #65214

  • IB Herzogenaurach
  • IB Herzogenaurachs Avatar
  • Offline
Vielen Dank Kollegen für die Hilfreichen Typs.

Also der Träger Selbst ist gerechnet ein

HEM 200


Systemlänge 2,03 m

max. eta= 0,49

Durchbiegung = 0,18 cm

Die Maximale Auflagerkraft Design ist = 258,71 kN.

Dateianhang:

Dateiname: Skizzenund...werk.pdf
Dateigröße:1,075 KB



Jetzt frage ich mich für die Bemessung des Mauerwerks.

1) Ich habe den Stein mit einer Rohdichte 1,2 kg/dm³ angenommen und dazu eine Druckfestigkeit von 100 kp/cm².

Übersetzt ergibt das für mich ein fd-Wert von 0,56 kN/cm².

Ich denke das man nicht einen schwächeren Stein genommen haben wird für die tragende Wand.



2) Für den Nachweis des Mauerwerks nehme ich die Aufstandsfläche des Pagel V1/50, also in diesem Fall
24 cm * 23 cm = 552 cm²
σ = 258,71 kN / 552 cm² = 0,468 kN/cm kleiner gleich 0,56 kN/cm²


Jetzt denke ich mir vielleicht sollte ich 1 cm auch den Seiten von Rand weg bleiben, der Nachweis würde trotzdem funktionieren. ( also im Schnitt der quer zum Träger ist).

22 cm * 23 cm = 506 cm²
σ = 258,71 kN / 506 cm² = 0,511 kN/cm kleiner gleich 0,56 kN/cm².



Dateianhang:

Dateiname: AnsichtDurchbruch.pdf
Dateigröße:5 KB
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Wanddurchbruch 19 Jun 2019 07:25 #65215

  • Hubert
  • Huberts Avatar
  • Offline
Aber wie soll sich die Last von 258 kN von 10mm Zentrierleiste auf eine Länge von 230mm verteilen? Ist das Auflagerblech nicht zu dünn? Warum kann man nicht die letzten 50 cm unter dem Auflager durch ein höherwertiges Mauerwerk ersetzen?
Hubert
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Wanddurchbruch 19 Jun 2019 07:25 #65216

  • cebudom
  • cebudoms Avatar
  • Offline
  • Was nicht passt - wird passend gemacht !
Mit der 1cm breiten Zentrierleiste kommt man auf die Pressungs-Fläche von 22x23cm? Hast du dir die Lastausbreitung angeschaut ?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Wanddurchbruch 19 Jun 2019 10:24 #65219

  • HerrLehmann
  • HerrLehmanns Avatar
  • Online
Hallo,
da ist doch irgendwo der Wurm drin !!

Spannweite L = 1,70 + 0,28 = 1,98 m
Auflagerkraft Ad = 259 KN => charakteristisch A ~ 259/1,4 = 185 KN
Belastung q = 2*A/L = 2*185/1,98 = 187 KN/m
Abzufangen sind aber nur 2 Decken und 1,5 Wände < 100 KN/m
Warum HEM 200 bei Ausnutzung 0,49 f = 0,18 cm ~ L/1100 !!
Mauerwerk 1975 MZ 12 MG IIa (s. Schneider) fk = 5,0 N/mm2
Du hast ca. MZ 28 in MG III angenommen.
Fuge unter der Platte Pagel V1/50. Sollen die 2 cm eingeschalt werden damit der Mörtel darunter laufen kann ?
Dicke der Stahlplatte !!
usw. usw.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Wanddurchbruch 19 Jun 2019 10:45 #65220

  • We-Ing
  • We-Ings Avatar
  • Offline
Du hast die Steindruckfestigkeit angesetzt ohne den Mörtel zu berücksichtigen. Bei MZ 100 und MG II hättest du ein Sigma von 0,9N/mm² --> fk ca. 0,9*3,14 = 2,82N/mm² --> fd = 0.85*(2,82/1,5) = 1,6N/mm² --> Aufnehmbar (wenn die Auflagerung / Gabellagerung) passen würde 230*240*1,6 = 88,3kN << 258kN

Grüße
S.Welker
Letzte Änderung: 19 Jun 2019 10:46 von We-Ing.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Wanddurchbruch 21 Jun 2019 04:29 #65221

  • IB Herzogenaurach
  • IB Herzogenaurachs Avatar
  • Offline
Erstmal vielen Dank Kollegen für die Konstruktiven Informationen.

Ich bin jetzt dazugekommen einen HEB200 zu verbauen.​

fz= 0,3 cm​

i = ca. l/700​

η= 0,75​

Auflagerreaktion Design max. : 229,9 kN.​

Geändertes Auflagerdetail - Lastverteilungsfläche unter 60 Grad : 16,8 cm * 19,2 cm = 322,56 cm​²​
(jetzt zentrierplatte und keine Streifen mehr)​

Spannung Design: 229,9 Kn / 322,56 cm² = 0,713 kN/cm² = 7,13 N/mm²​


Ich habe vor und linkes und rechts davon die Mauerwerkspfeiler komplett neu zu betonieren mit einem Beton C25/30.​ Und natürlich mit den Mauerwerk zu verzahnen.

Somit wären die Spannungen unter den 2 Betonstützen 229,9 kN / (24cm*28cm) = 0,342 kN/cm²
Ohne zu berücksichtigen das die durch die Verzahnung mit dem Mauerwerk und der Betonstütze sich die Last noch weiter verteilt.

Ich muss dazu sagen, dass das Mauerwerk im Bestand ist ein Hochlochziegel.(das ist jetzt neu)​


Bis hier alles gut, aber jetzt fängt der schwere Teil bezüglich der Abstützung im Bauzustand.​

Ich habe eine sehr große Last abzufangen.
Ad= 229,9 kN
Ak = 229,9 kN /1,4 = 164,21 kN
Belastung q = 164,21 kN * 2 / 2,03 m =161,79 kN

Diese Last ist leider sehr groß, eine Baustütze hält 50 kN.
161,79 kN / 50 kN = 0,3 m
Wenn die volle Last nur auf der einen Seite der abzubrechenden Wand eingeleitet werden würde müsste man dort alle 30 cm eine Abfangstütze errichten.

Dann würde ich sagen auf beiden Seiten alle 35 cm Abfangstützen einbauen.

Auf der Seite mit der großen Spannweite der Decke, direkt die Stützen neben der Wand aufbauen.

Auf der Seite mit der kleinen Spannweite der Decke , die Stützen im Abstand von 25 cm neben der Wand aufbauen. Gerade das HEB200 Träger abgestellt werden kann.


Da eine Hohlkörperdecke vorhanden ist, die alle 62,5 cm "Stahlbetonträger" besitzt gehe ich davon aus die Stützen immer genau in der Mitte sitzen.
Jetzt bekommt jeder dieser Stahlbetonträger 161,79 kN/m * 0,625 m =101,12 kN Charakteristische Last.


Hier muss ich noch genau bestimmen welche Lasten bei der Seite mit der Kleinen Spannweite entstehen.
Aber ich schätze mal das 90 Prozent auf der Seite mit der Großen Spannweite auftreten werden.

Jetzt wird es auch interessant wie man die Lasten von den Decken auf die Stützen bekommt, das Holz wird etwas hoch werden. Ober und unten.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok