Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: schwebende Erker / Lösung

schwebende Erker / Lösung 12 Mär 2020 09:20 #67287

  • Jadakiss
  • Jadakisss Avatar
  • Offline
Hallo Liebe Freunde,

Es geht hier um einen schwebenden Erker.Die Decke wurde getrennt von dem Gebäude einachsig bemessen.(Spannweite :7m Höhe:0,3m) und die Lasten auf die Kragarmplatte mit den Wandeigengewichten angesetzt.Die Bodenplatte ist zur Zeit bei 40 cm und der Nachweis der Vorformungen im Zustand 2 ist noch nicht erbracht.
Im Anhang habe ich euch einen Schnitt und ein Visualisierungssicht beigefügt.
Fällt euch eventuell ein anderer Lösungsweg ein wie man die Kragarmplatte mit geringer Bauteilhöhe nachweisen kann ?

Vielen Dank im Voraus
Anhang:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

schwebende Erker / Lösung 12 Mär 2020 09:39 #67288

  • statiker99
  • statiker99s Avatar
  • Offline
Seitliche Erkerwände Stb - Kragscheiben.

30 cm Decke mit 7 m Spannweite funtioniert (wenn ma es richtig rechnet),
ansonsten Ranbalken bzw. Einspannung (als Kragplatte)...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
COM_KUNENA_THANKYOU: Jadakiss

schwebende Erker / Lösung 12 Mär 2020 09:55 #67289

  • Jadakiss
  • Jadakisss Avatar
  • Offline
Vielen Dank für deine Antwort.

Die 30 er Decke funktioniert.Das Problem ist die Bodenplatte wo die ganzen Lasten darauf wirken.
Wie kann ich die Kragscheiben am besten nachweisen? Kannst du mir das eventuell näher erläutern ?

Danke!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

schwebende Erker / Lösung 12 Mär 2020 10:38 #67290

  • mmue
  • mmues Avatar
  • Offline
Hallo,

also die auskragende Scheibe scheint zu dünn zu sein. Entweder du machst sie dicker oder hilfst ihr mit zusätzlichen Bauteilen wie z.B. einem Randbalken parallel zum freien Rand, der dann an den Enden von auskragenden Balken oder Scheiben abgefangen wird.

Warum sollte die Bodenplatte ein Problem darstellen? Warum ist die 40 cm dick?

Gruß
mmue
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
COM_KUNENA_THANKYOU: Jadakiss

schwebende Erker / Lösung 12 Mär 2020 11:03 #67291

  • Jadakiss
  • Jadakisss Avatar
  • Offline
Hallo mmue,
Für den Randbalken habe ich leider nicht die erforderliche Buateilhöhe zur Verfügung.Deswegen habe ich die Decke einachsig bemessen und bei 30 cm funktioniert es.
Im Anhang ist das FEM-Model der Decke über KG und die Verformungen für die Kragplatte. Auf die Bodenplatte wirken seitlich ca. 50 kN/m (LILA-1 und 2).
Anhang:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

schwebende Erker / Lösung 12 Mär 2020 12:15 #67292

  • FischerH
  • FischerHs Avatar
  • Offline
.. vielleicht sehe ich etwas falsch,
aber warum nimmst Du die seitlichen Wandscheiben
nicht dazu. Wenn du diese "Flaggen" betonierst,
kriegst Du die Lasten von oben weg und kannst die untere Decke
"hochhängen".
Damit könnte die Erkerplatte dreiseitig gelagert gerechnet werden.
Bringt zwar bei dem Seitenverhältnis der Platte nicht so viel...

Da die seitlichen Wandscheiben nach Deinem Schnitt bis OK
Decke über EG(?) geführt werden können, kannst Du Horizontalkräfte gut einleiten.
(Wie eine hohe Konsole)

Oder spricht etwas dagegen?

PS: Bei den Begriffen sollten wir uns aber einig sein.

Bodenplatte ist für mich eine Platte die auf dem Erdreich liegt.
Ansonsten sind es zwischen den Geschosssen "Decken"
@mmue: eine Scheibe ist für mich etwas "senkrechtes".

Nur damit wir vom gleiche reden...
@ Kadakiss: Noch besser: in den Plänen die Bauteile mit Positions-
nummer versehen, das erleichtert die Kommunikation.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok