Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Befestigung Sparrenfuß bei Pfettendach

Befestigung Sparrenfuß bei Pfettendach 08 Jan 2020 07:48 #66541

  • Mr.Ing.
  • Mr.Ing.s Avatar
  • Offline
Hallo Kollegen,

ich habe ein Frage zur Ausbildung eines Sparrenfußpunktes. Folgender Sachverhalt: Pfettendach mit einer Mittelpfette, Kniestock h=80cm Stahlbeton, horizontale Festhaltung des Daches am Kniestock, H-Last aus Wind ca. 1,35kN/m.

Wie würdet ihr den Fußpunkt ausbilden? Ich würde am liebsten nachträglich eine Schwelle (z. Bsp. b=12/h=8) auf den Kniestock aufdübeln (Dübel Fischer M12, e=ca. 80cm). Allerdings bin ich mir nicht so richtig sicher ob dies so möglich/ erlaubt ist. Der Dübel erhält damit ja eine Biegung. Im Programm Compufix (Fischer) kann ich zwar eine nichttragende Ausgleichsschicht definieren, benötige aber dann dennoch eine Ankerplatte.

Wie löst Ihr diesen Punkt immer? Ich würde gern einzubetonierende Anker oder Halfenschienen o.ä. vermeiden wollen.

Über Infos hierzu würde ich sehr freuen!!! Vielen Dank im Voraus!

Mr.Ing.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Befestigung Sparrenfuß bei Pfettendach 08 Jan 2020 07:54 #66542

  • Mr.Ing.
  • Mr.Ing.s Avatar
  • Offline
Noch eine kurze Ergänzung. Ich habe gerade mal versucht einen Dübel mit 80mm nichttragender Ausgleichschicht (das wäre dann die Schwelle) nachzuweisen. Das würde nur mit 16er Dübeln (FAZ II) im Abstand von ca. 1m funktioneren. Da ja keine Ankerplatte vorhanden ist würde ich oberseitig einen einseitigen Einpressdübel anordnen.

Was meint Ihr? Kann man das so dem Zimmerer verkaufen? Würdet Ihr zusätzlich noch auf der unteren Seite einen Einpressdübel anordnen?

Nochmal Danke Vorab!

V.G. Mr. Ing.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Befestigung Sparrenfuß bei Pfettendach 08 Jan 2020 08:04 #66543

  • Baumann
  • Baumanns Avatar
  • Offline
Oha, der Zimmerer wird dann aber nachfragen ;-)

Einfach mal bei Harzer Statik Software Programmbeschreibungen und Testversion anwerfen, gerade zum Holzbau sind fast alle Befestigungen praxisnah gelöst!!
Letzte Änderung: 08 Jan 2020 09:04 von Baumann.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Befestigung Sparrenfuß bei Pfettendach 08 Jan 2020 08:06 #66544

  • ThomasS
  • ThomasSs Avatar
  • Offline
..kannst du schon so machen.
Das Augenrollen des Zimmerers wird dir sicher sein.
Vor allen bei den Einpreßdübeln kommt Freude auf :laugh:

Schau dir mal an wie es die Profis machen:

www.heco-schrauben.de/schrauben-zubehoer...ontiR-timberconnect/

Grüße
Thomas.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
COM_KUNENA_THANKYOU: D.avid, ZAG

Befestigung Sparrenfuß bei Pfettendach 08 Jan 2020 08:20 #66545

  • Mr.Ing.
  • Mr.Ing.s Avatar
  • Offline
@Baumann: Danke für die schnellen Antwort. Ich bin Nutzer von Harzer. Hier gibt es auch diverse Möglichkeiten Sparrenfußpunkte nachzuweisen (Z.Bsp. Mit Knagge und einbetonierten Ankern und "schräger" Betonkante des Kniestocks). Da in meinem Fall die Last jedoch nicht sehr hoch ist, wollte ich es gern so einfach wie möglich halten.

@ThomasS: Das mit diesen Heco Schrauben wär natürlich elegant! Hast du damit Erfahrungen? Bekommt man damit diese Lasten weg?

Vielen Dank von einem Ingenieur aus dem Flachdach-Zeitalter :S
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Befestigung Sparrenfuß bei Pfettendach 08 Jan 2020 08:46 #66546

  • HerrLehmann
  • HerrLehmanns Avatar
  • Online
Hallo,
das ist ein typischer Fußpunkt eines Pfettendaches. In der Regel wird bei diesen geringen H-Lasten nix nachgewiesen sondern nur konstruktiv beschrieben. Bolzen oder Dübel M12 a=1,25 m und fertig.
Alternativ könntest du versuchen den Dübel als Paßbolzen nachzuweisen. Bloß kein Einpressdübel.

Grüße
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok