Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Befestigung Sparrenfuß bei Pfettendach

Befestigung Sparrenfuß bei Pfettendach 08 Jan 2020 09:08 #66550

  • ThomasS
  • ThomasSs Avatar
  • Offline
..klar habe ich damit Erfahrungen.
Habe auch wie du lange mit Klebeankern oder anderen Dübeln experimentiert (bzw. dilletiert.. :laugh: )
bis ich halt mal auf ner Baustelle gesehen habe wie es "richtig" gemacht wird.

Deine Lasten sind überhaupt kein Problem.

Für HECO-schrauben gibt's eine bauaufsichtl. Zulassung, und Bemessungstabellen.
Hilti hat auch was im Programm, nennt sich dort HUS-H Schraubanker,
bei Alleskönner Würth gibt es den Schraubanker TimberConnect W-SA TC..

Viel Spaß beim googeln

Thomas.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Befestigung Sparrenfuß bei Pfettendach 09 Jan 2020 06:43 #66568

  • Mr.Ing.
  • Mr.Ing.s Avatar
  • Offline
Hallo,

@Herr Lehmann: Ich glaube auch, dass das so gängige Praxis ist. Wollte es eigentlich auch so machen. Dann kam nur der Hinweis von einem anderen Fachkollegen, dass das so nicht funktioniert (Wg. der Dübelbiegung).

@ThomasS: Ich werde googeln! Und es dann wahrscheinlich auch so vorschlagen.

Noch eine Frage: Was ist so schlimm an Einpressdübeln? Immer wenn ich der Meinung bin einen Fall zu haben wo ein Einpressdübel gut tut schreibe ich das ohne groß darüber nachzudenken in die Statik rein. Habe bisher noch keine negativen Rückläufe erhalten (Ich mach aber auch sehr wenig Holzbau!).
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Befestigung Sparrenfuß bei Pfettendach 09 Jan 2020 08:29 #66571

  • ThomasS
  • ThomasSs Avatar
  • Offline
...Was ist so schlimm an Einpressdübeln?

gar nix, außer, dass sie Arbeit machen.
Die man sich sparen kann seitdem es Vollgewindeschrauben gibt, in den meisten Fällen jedenfalls.

grüße Thomas.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Befestigung Sparrenfuß bei Pfettendach 09 Jan 2020 09:12 #66572

  • markus
  • markuss Avatar
  • Online
hi,

hab ich das überlesen oder macht das niemand? die befestigung kann man rechnen:
als dübel im beton - als bolzen im holz.
dann erkennt man auch, welche kombinationen nötig/sinnvoll/krampf sind.

vorsicht bei (einpress)dübeln im holz (ja, die bringen a bisserl was): nicht alle spreizanker passen da durch.

grüsse, markus
Markus L. Sollacher, Berat. Ing. BYIK
mlsollacherATt-onlinePUNKTde
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Befestigung Sparrenfuß bei Pfettendach 09 Jan 2020 09:33 #66573

  • HerrLehmann
  • HerrLehmanns Avatar
  • Offline
Moin,
bei Einpressdübel muss der Zimmermann das Holz mind. 2 x in die Hand nehmen. Zeit ist Geld.
Aber viel wichtiger ist, dass der Einpressdübel in Verbindung mit Dübel z.b Fischer FAZ II von Hand
eingeschlagen werden muss. Das Problem mit dem jungen Beton kommt noch dazu.

3 Möglichkeiten
1. Mach es mit Einpressdübel. Da wirst du kein Freund der Zimmerleute werden.
2. Wie schon geschrieben. Nachweis des Bolzen Dübels als Paßbolzen (Holz-Holz Verbindung)
3. Nachweis als HECO Schraube. Klappt glaub ich nur mit
MULTI-MONTI TC 12,0 x 160, MMS-TC TimberConnect der in der Schwelle versenkt wird
Das Ding kann auch mit der HECO Software nachgewiesen werden.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Befestigung Sparrenfuß bei Pfettendach 09 Jan 2020 11:40 #66574

  • statik_xx
  • statik_xxs Avatar
  • Offline
das Thema hatten wir schonmal:

www.diestatiker.de/forum/4-statik-tragwe...hansen-th.html#63111

gruß….
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
COM_KUNENA_THANKYOU: markus
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok