Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Stahlträger als Auflager für Decke in EFH

Stahlträger als Auflager für Decke in EFH 17 Sep 2019 15:40 #65854

  • IB Herzogenaurach
  • IB Herzogenaurachs Avatar
  • Offline
Hallo liebe Kollegen.

Ich habe ein EFH mit einem KG und EG mit Flachdach.
Alles ganz einfach, ich habe in einem Zimmer eine Spannweite (System-länge) 6,5 m.

Ich behaupte ich brauch eine 30cm dicke Decke mit folgender Last
- Eigenlast
- Belag 2,0 kN/m²
- Verkehr 2,7 kN/m² aus (1,5+1,2 kN/m² für leichtbauwände)

Das ist alles starker Tobak für einen Bauträger.

Um diese sehr dicke Decke zu entgehen schlägt die Baufirma vor einen Stahlträger einzubauen.

Ich stelle mir jetzt folgende FRAGEM:

1) Wie sieht es aus mit dem Brandschutz muss ich dieses Stahlträger verkleiden mit z.B.: Promat … ?
oder kann ich ihn einfach so stehen lassen ? (Wisst ihr wo ich das bei der Bayrischen Bauordnung finden kann ?)
kann man bei den Halbfertigteilen eine Aussparung für den Träger einplanen ?



2)Wie sieht es mit dem dicht kriegen auf der Oberseite der Decke aus ?
Letzte Änderung: 17 Sep 2019 15:41 von IB Herzogenaurach.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Stahlträger als Auflager für Decke in EFH 18 Sep 2019 06:17 #65858

  • ZAG
  • ZAGs Avatar
  • Offline
Hallo.

Im "Normalfall" hast du bei einem EFH keine besonderen Brandschutzanforderungen.
R30 sollte so ein Stahlträger, wie er da raus kommt immer haben.
Ansonsten gibt es noch Anstrich oder entsprechende Verkleidung (du willst ihn doch nicht so sichtbar da drin lassen, oder? Schneider Bautabellen geben da unter Bauphysik/Brandschutz Auskunft.

Natürlich kann man bei Halbfertigteilen eine Aussparung vorsehen. Ist in dem Fall aber gar nicht nötig, da die Halbfertigteile an/auf dem Träger eh gestoßen werden, da sich deine Tragrichtung ändert.

Was meinst du mit "dicht"? Willst du den Stahlträger in die Decke legen oder drunter?
Bin eh mal gespannt, was da für ein Prügel raus kommen soll, wenn die eine Spannrichtung schon 6,50m beträgt. Oder gibt es die Möglichkeit einer Zwischenstützung? Ansonsten hast du die Dachdecke ja eh abzudichten. Du hast doch noch mind. eine Dämmung und Folie da drauf.

Warum überhaupt Stahlträger und nicht Stahlbetonträger? Wegen der Höhe? Dann würde eher ein Verbundträger Sinn machen.

Generell solltest du auch die Deckendrehwinkel an deinen Auflagern beachten. Dachdecke mit so Spannweiten auf Mauerwerk ist kritisch.

Gruß
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Stahlträger als Auflager für Decke in EFH 18 Sep 2019 09:57 #65860

  • mmue
  • mmues Avatar
  • Offline
Hallo,

die 2.0 kN/n2 für den Belag solltest du nochmal nachrechnen (selbst für eine Kiesschüttung relativ viel und die macht ein Bauträger sowieso nicht). Aber wieso hast du bei einer Dachdecke einen Zuschlag für Leichtwände?

Ansonsten komme ich bei einer Einfeldplatte (ist das richtig?) und einem C25/30 auf eine Deckendicke von ca. 28 cm.

Aaaber: Rechne mal überschlägig den Stahlträger aus. Dein Bauträger wird sich wundern, was da rauskommt und das wird ihm auch zu teuer, zumal er den noch irgendwie verkleiden muß. Also die rd. 28er Platte C25/30 als Dachdecke dürfte vermutlich die günstigere Lösung sein.

Denk dran, daß unter die Stb-Dachdecke (falls es eine ist) ein umlaufender Stb-Ringbalken + Gleitlager gehören. Ob dein Bauträger das so ausführt oder aus Kostengründen wegläßt kann dir dann auch egal sein.

Gruß
mmue
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Stahlträger als Auflager für Decke in EFH 18 Sep 2019 12:30 #65861

  • tjung
  • tjungs Avatar
  • Offline
Tipp zum Thema Brandschutz Stahlträger:
Auf www.feuerverzinken.com > Brandschutz gibt es ein kleines Tool für Brandschutznachweise feuerverzinkter Träger (von Mensinger und Stadler).
Aber auch ein Stahlträger in der Decke braucht eine gewisse Höhe ...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Stahlträger als Auflager für Decke in EFH 18 Sep 2019 15:57 #65862

  • IB Herzogenaurach
  • IB Herzogenaurachs Avatar
  • Offline
Jetzt habe ich mir überlegt.

1) ich habe eine 20er Decke und baue einen HEB280 ein 1 cm höher als die Unterkannte der Halbfertigteildekce.

Siehe Anhang.


Jetzt denke ich mir müssen die Rundeisen Ø12mm alle 30 cm wirklich an den HEB280 angeschweißt werden.

2) Wenn ich jetzt meine Stahlbetondecke rechne quer zu den Träger der als Auflager berücksichtigt wird aber die Decke links und rechts komplett durchtrennt. Dann muss ich ein Gelenk in meiner Decke eingeben ? oder das System links und rechts vom Träger getrennt rechnen ?
Anhang:
Letzte Änderung: 18 Sep 2019 15:59 von IB Herzogenaurach.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Stahlträger als Auflager für Decke in EFH 18 Sep 2019 16:47 #65863

  • HerrLehmann
  • HerrLehmanns Avatar
  • Offline
Stell doch mal zur Beurteilung den Grundriss rein.
Reicht 1 cm höher ? Meine Kunden wünschen mind. 2 cm um den Träger zu verkleiden.
Ich würde Löcher im Träger anordnen und die Bewehrung durchstecken. Wer will denn die Bewehrung anschweißen ? Mal abgesehen von der Zulässigkeit.
Ob die Löcher (Bewehrung) in Deckenmitte oder oben in der Zugzone liegen, hängt davon ab was du möchtest. Beides geht. Bei einem 280 er Träger sollte auch die Bewehrungsführung bzw. Verankerung der der Fertigteile klappen. Manchmal reicht es auch aus einfach 1-achsig zu rechnen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok