Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Einspannung Stütze in Bodenplatte

Einspannung Stütze in Bodenplatte 05 Jul 2019 16:27 #65307

  • HerrLehmann
  • HerrLehmanns Avatar
  • Offline
Hallo,
eine Frage an die Bewehrungsexperten.
Die Stütze b/h=25/36,5 soll in die Bodenplatte eingepannt werden.
Ich wollte keine Einzelfundamente. Das Streifenfundament ist durchlaufend.
Die Anschlussbewehrung wird im im Fundament verankert.
Die Einspannung in die Bopa erfolgt über liegende Steckbügel (je 4 Stück oben und unten).
Die Steckbügel umfassen die Stützeneisen. Die Verankerungslänge auf Fundamentbreite ist ausreichend.
Frage: Ist die Ecke nur mit Steckbügel biegesteif ? Oder habe ich einen Denkfehler.
Normalerweise wird eine Ecke mit dicken Eisen und Winkeln rahmenartig bewehrt. Die Eisen
ragen dann in die Bopa und sind beim Verfüllen und Verdichten in Weg.

Letzte Änderung: 05 Jul 2019 16:32 von HerrLehmann.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Einspannung Stütze in Bodenplatte 05 Jul 2019 17:01 #65308

  • mmue
  • mmues Avatar
  • Offline
Hallo Herr Lehmann,

im Prinzip sollte das funktionieren.

Allerdings ist die Sohlplatte im Anschlußbereich zu dünn. Wenn ich mal rechne:
20 cm Bodenplatte
-2 *3.5 cm Betondeckung
-2 *1.5 cm Bewehrungsmatte (das ist sehr wenig, Mattenstöße führen mind. zum doppelten Wert)
-2 *1 cm Steckbügel (äußere Lage)
-2 *2 cm zwischen den Steckbügeln
-2 *1 cm Steckbügel (innere Lage)
2 cm (!!)

D.h. die inneren Steckbügel liegen fast aufeinander. Faktisch werden die auf dem Bau zusammelgerödelt (Hauptsache sie sind drin). Die Wirkung dieser Steckbügellage geht gegen 0, wenn dort noch ein Mattenstoß liegt, paßt es noch nicht mal theoretisch.

Also besser Sohlplatte mit Voute 30 cm. Vielleicht kommst du dann auch mit einer Lage Steckbügel klar.

Gruß
mmue
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Einspannung Stütze in Bodenplatte 06 Jul 2019 08:55 #65310

  • ba
  • bas Avatar
  • Offline
Hallo,

nach deiner Beschreibung/Erläuterung des statischen Systems liegt meiner Meinung nach keine Einspannung in die Bpl. vor.

ABER

unter Berücksichtigung des passiven Erddrucks vor dem Streifenfundament wäre die Bodenplatte nur ein Druck-/Zugauflager für die aus dem Streifenfundament auskragende Stahlbetonstütze (Kopfhalterung der Stütze durch eine Decke o.ä. vorausgesetzt)

ba.
In nichts zeigt sich der Mangel an mathematischer Bildung mehr als in einer übertrieben genauen Rechnung.[Gauß]
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Einspannung Stütze in Bodenplatte 06 Jul 2019 12:53 #65312

  • HerrLehmann
  • HerrLehmanns Avatar
  • Offline
Hallo,
@ mmue Danke für die Hinweise. Habe es mal genauer dargestellt.
Die Steckbügel liegen dicht zusammen. Verankerung dann mit dsv.
Die Deckung oben reicht mit 2 cm.
Die Matten habe ich so eingeteilt das keine Stöße im Bereich der Stützen sind.



@ ba Das war mein erster Gedanke. aber in den Archi-Plänen geht die Dämmung bis UK Fundament
bzw. ist Drainagekies o.ä. gezeichnet.
Aber warum liegt keine Einsapnnung vor ? Die Stütze einschließlich Streifu will sich verdrehen und wird durch die Einspannung in die Platte gehindert.
Letzte Änderung: 06 Jul 2019 13:01 von HerrLehmann.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Einspannung Stütze in Bodenplatte 06 Jul 2019 14:02 #65313

  • mmue
  • mmues Avatar
  • Offline
Hallo Herr Lehmann,

a) Das ist schön gezeichnet, geht aber nur auf, wenn du keine Mattenstöße im Stützenbereich hast und auch nicht direkt daneben. Das ist eher alles Theorie und auf der Baustelle womöglich schlecht umsetzbar. Machst du die Bewehrungsabnahmen? Stehst du daneben, damit nichts schief geht?

b) Steckbügel Du. 10 liegen übereinander mit einer Verankerungslänge als Stabbündel gerechnet? Geht's nicht mit einem dickeren Steckbü. oder meinetwegen mit 3 St. in einer Ebene liegend?

c) Die Größenverhältnisse von relativ kräftiger Stb-Stütze (immerhin 25/36.5 cm) und dünner Sohlplatte kommen mir etwas komisch vor. Hast du die Stütze mit Einspannwirkung aus dieser 'dünnen' Sohlplatte berechnet? Welches Biegemoment willst du denn da umleiten?

Insgesamt halte ich die dickere Sohlplatte (Anschlußbereich Sohlplatte 30 cm, ca. 0.60 m breit) für eine eindeutig bessere Wahl. Aber das sagte ich ja schon.

Gruß
mmue
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Einspannung Stütze in Bodenplatte 06 Jul 2019 14:53 #65314

  • statiker99
  • statiker99s Avatar
  • Offline
mmue schrieb:
Hast du die Stütze mit Einspannwirkung aus dieser 'dünnen' Sohlplatte berechnet? Welches Biegemoment willst du denn da umleiten?


Das ist die entscheidende Frage, ist das hier z.B. eine Winkelstützwand?

Wenn hier ernsthafte Einspannmomente vorhanden sind halte ich die liegenden Schlaufen für Mumpitz, mit welcher Bewehrung sollen sich diese übergreifen?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok