Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Durchstanznachweis mit Einzellast

Durchstanznachweis mit Einzellast 05 Okt 2018 13:36 #63836

  • Sergej
  • Sergejs Avatar
  • Offline
Hallo werte Kollegen

Ich brächte mal Unterstützung bei einem Querkraftnachweis/ Stanznachweis.
Gegeben ist ein Wandende mit oben daneben stehenden Stütze, siehe Skizze im Anhang.
Nach meiner Überlegung ist es reines Querkraftproblem und die Stützenlast muss ins Auflager
weitergeleitet werden.
Ohne Stützenlast beträgt die Stanzkraft nur ca. 60 kN. Die Stützenlast ist ca. 300 kN.
Ich habe mir einen verbügelten Gurt vorgestellt, Breite 45 cm, 6-schnittige Bügel.

Wie sieht Ihr das Problem? Oder doch Durchstanzen? Hier wäre natürlich der Lasterhöhungsbeiwert interessant.

Danke

und schönes WE

Grüße, Sergej
Anhang:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Durchstanznachweis mit Einzellast 05 Okt 2018 13:38 #63837

  • Sergej
  • Sergejs Avatar
  • Offline
Sorry, die Skizze hat sich nicht gedreht:)
Aber es ist alles, was man wissen sollte:)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Durchstanznachweis mit Einzellast 05 Okt 2018 15:21 #63838

  • statiker99
  • statiker99s Avatar
  • Offline
Hallo Sergej,

Sie haben auch immer Sachen ..... B)

Entscheidend wird der Druckstrebennachweis sein und wenn
ich das richtig verstehe hat die Wand nur eine Dicke von 20 cm,
da erscheinen mir die von Ihnen angegebenen 45 cm etwas optimistisch.
Letzte Änderung: 05 Okt 2018 15:22 von statiker99.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Durchstanznachweis mit Einzellast 05 Okt 2018 16:06 #63839

  • Sergej
  • Sergejs Avatar
  • Offline
Hallo statiker99

Danke für die Rückmeldung :)
Na ja, so sieht es aus :) Wenn ich nicht weiter weiss, dann hilft www.diestatiker.de :)
Bin froh, dass man schon Erfahrungen sammeln kann :)

Ich habe im Anhang die modifizierte Skizze beigefügt.
Ich muss hier sowie so 2 Nachweise führen: Durchstanzen der Decke mit Last von oben
und die Weiterleitung in das Auflager (Wandende).
Ich habe es vor, den Gurt auch über das Wandende zu ziehen.
Nach der genaueren Betrachtung der Querkräfte im FE-Modell ist es auch so,
dass die Last praktisch sofort sich auf dem Wandende absetzt. Ein Teil fließt auch
seitlich rein, aber hier nehmen die Querkräfte sehr stark ab.
Daher dachte ich, dass man den Gurt noch über der Wand zieht.
Mit 45 cm habe ich einfach Stützenbreite+Deckenstärke angenommen.
Bei 45 cm ist der Nachweis der Druckstrebe OK. Durch die Schubeisen kann ich auch
die VRDmax steuern (nach Vorbemessung cot(Tetta)= 1,42).

Mit Bügeln ist es aber noch nicht optimal, geht aber.
Ich muss gucken, ob HALFEN noch die aktuelle Zulassung
für die Schubbewehrung hat: Dübelleisten als Schubbewehrung. Das vereinfacht die Konstruktion.

Grüße
Sergej
Anhang:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Durchstanznachweis mit Einzellast 05 Okt 2018 16:37 #63840

  • statiker99
  • statiker99s Avatar
  • Offline
"..dass die Last praktisch sofort sich auf dem Wandende absetzt. ..."

Das habe ich auch so vermutet.

Trotz allem würde ich hier den Durchstanznachweis führen.

Bügel würde ich bei dünnen Decken und nennenswerter Beanspruchung nicht verwenden.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
COM_KUNENA_THANKYOU: Sergej

Durchstanznachweis mit Einzellast 05 Okt 2018 18:07 #63841

  • Sergej
  • Sergejs Avatar
  • Offline
statiker99 schrieb:
"..dass die Last praktisch sofort sich auf dem Wandende absetzt. ..."

Das habe ich auch so vermutet.

Trotz allem würde ich hier den Durchstanznachweis führen.

Bügel würde ich bei dünnen Decken und nennenswerter Beanspruchung nicht verwenden.

Paradox ist aber, dass am Wandende vom FE-Programm keine großen Momente oben angezeigt
werden, sondern nur unten im Bereich der Stütze (Stanznachweis Stütze auf Decke);
ist aber nur FEM; hier ist sowie so der Nachweis für die untere Bewehrung erforderlich.
Mit dem Stanznachweis am Wandende kann ich vieles hinbiegen: die Leistenanzahl und der Lage
kann ich an die Bügelbewehrung anpassen. Ich denke, dass es auf der sicheren Seite
liegen wird. Die Decke muss auch oben mit Eisen zugepackt werden :)

Werde auch so probieren :)

nochmals Danke für die Rückmeldung :)

mit besten Grüßen,

Sergej
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen