Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Gründung ohne Streifenfundament

Gründung ohne Streifenfundament 02 Jul 2018 09:20 #63432

  • HerrLehmann
  • HerrLehmanns Avatar
  • Online
Hallo,
was haltet ihr von diesem System für ein Einfamilienhaus ?
www.isolohr.de/bodenplattensystem/standa...ngen/klinkerbau.html
Ich halte das nicht für verantwortlich umsetzbar. Denkbar wäre ein tragendes entkoppeltes Streifenfundament mit Dämmung zwischen Bodenplatte und Streifenfundament.

Grüße

Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Gründung ohne Streifenfundament 02 Jul 2018 09:53 #63433

  • DeO
  • DeOs Avatar
  • Offline
HerrLehmann schrieb:
Ich halte das nicht für verantwortlich umsetzbar. Denkbar wäre ein tragendes entkoppeltes Streifenfundament mit Dämmung zwischen Bodenplatte und Streifenfundament.

Ich denke mal, um die Frostfreiheit kommt man nicht herum. Auch nicht mit solchen liegenden Styrodurplatten davor. Ansonsten ist noch die Last auf den Außenwänden interessant.

Das 4000er-Styrodur ist erhältlich, dass 5000er eher nicht.

zul. Sig.,c = 255 / 1.4 = 182 kN/m2

x gefühlt b' = 0.50m -> max. q,c = 90 kN/m als Linienlast auf Außenwand und zwar auch inkl. möglicher Lasterhöhungen aus breiten Fenstern etc.


Ich lasse mich in solche Konstruktionen nicht treiben. Wenn die (Bauherr, Firma, Arch= partout nicht davon lassen wollen, dann mache ich meine Statik wie ich es für richtigh halte. Die können dann vor Ort ja ändern wie sie wollen, denn es ist nicht unsere Aufgabe wie ein Zollbeamter auf dem Bau rumzuschnüffeln. Abweichungen von unserer Planung haben wir nicht zu vertreten.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
COM_KUNENA_THANKYOU: Baumann

Gründung ohne Streifenfundament 14 Jul 2018 10:34 #63536

  • BerndHahnebach
  • BerndHahnebachs Avatar
  • Offline
wir hatten das vor einiger zeit hier auch schon mal intern diskutiert. Grundsätzlich ging es darum ob es möglich wäre den Frostriegel bei einem EFH welches unter der Bodenplatte gedämmt ist wegzulassen. Letztenendes lief es darauf hinaus, dass es zwingend nötig ist bis auf Frosttiefe dafür zu sorgen, dass keine Wasser im Boden ist. Dem Wasser im Boden ist ja egal ob über ihm eine Dämmung ist oder nicht, wenn es gefriert dehnt es sich nach oben aus, punkt.

Damals ging es um ein passivenergie haus ohne keller mit misapor (glasschotter) dämmung. Letztenendes hiess das, Missapor bis auf Frosttiefe, dan kann das wasser auch ablaufen. Das ergab sich aber auch aus den Schichtdickenaufbauten sowieso und Sickerleitung umlaufend auf dem Niveau UK Misapor.

Weiss gar nicht ob das dann ausgeführt wurde, oder ob man einfach den Frostriegel auch mit Dämmung eingepackt hat. Ob Dämmung unter einem Frostriegel wirklich etwas bring mag ich zu bezweifeln, aber es scheint bei den Wärmenachweisen spielt das eine Rolle, und dem Bauherren gegenüber kann man verkaufen, es gibt KEIN wärmebrücke nirgends auch nicht unter dem Frostriegel ...

bernd
Letzte Änderung: 14 Jul 2018 10:42 von BerndHahnebach.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Gründung ohne Streifenfundament 14 Jul 2018 11:25 #63537

  • HerrLehmann
  • HerrLehmanns Avatar
  • Online
...hier kommt noch hinzu, dass die Verblendung völlig entkoppelt (bis auf die Luftschichtanker) nur auf der Dämmung steht.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Gründung ohne Streifenfundament 14 Jul 2018 12:13 #63538

  • BerndHahnebach
  • BerndHahnebachs Avatar
  • Offline
HerrLehmann schrieb:
...hier kommt noch hinzu, dass die Verblendung völlig entkoppelt (bis auf die Luftschichtanker) nur auf der Dämmung steht.
Oh ja, da braucht nur der boden lokal etwas inhomogen zu sein, dann wird das sicher lustig wenn es sich anfängt zu setzen ...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Gründung ohne Streifenfundament 16 Jul 2018 13:29 #63543

  • markus
  • markuss Avatar
  • Offline
hi,

daraus ..BerndHahnebach schrieb:
..Letztenendes hiess das, Missapor bis auf Frosttiefe, dan kann das wasser auch ablaufen. Das ergab sich aber auch aus den Schichtdickenaufbauten sowieso und Sickerleitung umlaufend auf dem Niveau UK Misapor..
.. ergebn sich - jedenfalls in deutschland - mind. 2 probleme:
- einsatzbereich des schaumglasschotters (zulassung, ce/dop o.ä.)
- sinn und baurecht bzgl. "sickerleitung": dafür erf.: vorflut - selten genehmigt
frostsicherheit geht auch anders, mit frostschirm o.ä.
wie´s in der schweiz geht, weiss ich nicht ;)

grüsse, markus
Markus L. Sollacher, Berat. Ing. BYIK
mlsollacherATt-onlinePUNKTde
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen