Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Estrichbeton auf Holzbalkendecke

Estrichbeton auf Holzbalkendecke 31 Aug 2003 02:04 #826

  • Erdal
  • Erdals Avatar
Hallo Freunde ,<br />
habe ein Haus erworben Bj.1925 .Die Decken sind aus Holzbalken 180x10 x370 .Habe oben 2 Zimmer mit 16.5m2 (4.6mbreit u.3.6m lang )die Balken verlaufen in die 3.6m Richtung .<br />
Der Holzboden war sehr uneben .Da hat mein Bauleiter die Böden mit normalen Estrichbeton ausgegossen ca.6-7cm hoch . Immer wenn ich die Zimmer betrete schwingt(vibriert) der Boden . Habe Angst das die Decke herunter kommt .Der Bauleiter sagt das er keine bedenken hat .Er hat aber keine Statik .Der Estrich ist schon fast 1Jahr drin aber wie lange halten die Balken ?Muss ich Angst um meine Familie haben ?<br />
Bitte helfen sie mir !<br />
Man spricht von Verkehrslasten 2kN aber ich glaube die sind schon lange überschritten !<br />
Was kann ich tun ??
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Estrichbeton auf Holzbalkendecke 31 Aug 2003 12:10 #827

  • R. Brelage
  • R. Brelages Avatar
Der einfachste Weg um Sicherheit zu bekommen ist das Einbeziehen eines Statikers, der sich die Holzbalkendecke genau anschaut. Eine verbindliche Aussage, ob die Holzbalken die erforderliche Tragfähigkeit besitzen, kann nur nach einem Ortstermin und einer anschließenden Bemessung getroffen werden.<br />
Wenn, wie Sie schreiben, beim Betreten die Balkendecke in Schwingung gerät, müssen Sie auf jeden Fall einen ortsansässigen Statiker um Rat fragen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Estrichbeton auf Holzbalkendecke 03 Sep 2003 08:45 #828

  • Arno
  • Arnos Avatar
Ich bitte um Vorsicht in den Räumen unterhalb der betreffenden Decke. Ein b/h von 10/18 ist recht wenig; wenn man das Alter der Balken berücksichtigt, wirds nur noch schlimmer.<br />
6 cm Estrich bringen etwa 150 kg zusätzliche ständige Last je m², als Verkehrslast sind wegen fehlender Querverteilung die 2,00 kN/m² (oder allgemeinverständlicher 200 kg/m²) zutreffend. Eine Rolle spielt auch der Balkenabstand. Hut ab vor dem (Über)Mut des Bauleiters. In jedem Falle (wie schon mein Vorredner schrieb) einen Statiker zu Rate ziehen, der sich auch die Mühe macht, die örtlichen egebenheiten zu erkunden.<br />
MfG - Arno
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Estrichbeton auf Holzbalkendecke 05 Sep 2003 22:39 #829

  • Stimpi
  • Stimpis Avatar
Hallo,<br />
<br />
auch ich würde auf das Hinzuziehen eines Statikers plädieren! Gesetz dem Fall, dass die Balkenlage in einem typischen Abstand (65cm) gelegt wurde, wären die Belastungen von der rein statischen Beanspruchung noch im Lot, sofern die Holzbalken in einem guten Zustand und nicht auf irgendeine Art und Weise in Mitleidenschaft gezogen wurden. Ab einem Balkenabstand von 80cm wird es von der reinen Haltbarkeit der Decke wirklich kritisch!<br />
<br />
Zudem ist in diesem Alter davon auszugehen, dass die Balkenlage evtl. Schäden und/oder Querschnittsschrumpfungen mitgemacht hat. In diesem Fall dürften die Biegespannungen schnell die zulässigen Werte erreichen!<br />
<br />
In jedem Fall sind die erforderlichen Querschnittsabmessungen für die Einhaltung einer zulässigen Durchbiegung selbst bei der obigen Betrachtung (eines in allen Punkten "tüchtigen" Balkens) bereits fast am Anschlag! Die Schilderung einer zu spürenden Schwingung bestätigt dies zusätzlich.<br />
<br />
Wie schon meine Vorredner rate auch ich zu einer Begutachtung durch einen anerkannten Statiker.<br />
<br />
MfG Stimpi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok