Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Relevanz von Nägeln im Wandaufbau für EnEV?

Relevanz von Nägeln im Wandaufbau für EnEV? 24 Aug 2003 16:12 #807

  • R.Kolb
  • R.Kolbs Avatar
Der Aufbau einer Holzständer-(aussen-)wand hat folgenden Wand-Aufbau (Material, lambda [W/mK], Dicke [cm]):<br />
<br />
Holzbereich (ca. 15% der Wand):<br />
Holzfaserdämmplatte, 0,045, 4,00<br />
Konstruktionsholz, 0,130, 18,00<br />
OSB-Platte, 0,130, 1,50<br />
Konstruktionsholz, 0,130, 6,00<br />
Gipsfaser-Platte, 0,250, 1,25<br />
<br />
Dämmbereich (ca. 85% der Wand):<br />
Holzfaserdämmplatte, 0,045, 4,00<br />
Faserdämmstoff, 0,040, 18,00<br />
OSB-Platte, 0,130, 1,50<br />
Faserdämmstoff, 0,040, 6,00<br />
Gipsfaser-Platte, 0,250, 1,25<br />
<br />
In der Energiebedarfsberechnung ("EnEV - Monatsbilanzverfahren") ist (u.a.) der U-Wert dieser Wand entsprechend berechnet worden.<br />
<br />
Allerdings sind Nägel, Schrauben und Klammern (soweit ich es beurteilen kann) _nicht_ berücksichtigt worden:<br />
<br />
Die Holzfaserplatte ist mit ca. 9-10 cm langen Klammern im Abstand von ca. 25 cm an den Holzrahmen befestigt.<br />
<br />
Die OSB-Platte ist mit ca. 4 cm langen Klammern am Holz befestigt.<br />
<br />
Die 6 cm Rahmen werden mit ca. 8 cm langen Schrauben auf der OSB Platte befestigt.<br />
<br />
Und die GF-Platten werden mit ca. 4 cm langen Schrauben auf den 6-cm Rahmen befestigt.<br />
<br />
<br />
<br />
Ich bin der Meinung, daß diese Metallteile für den Wärmetransport durchaus von Relevanz sind, und folgendes beeinflussen:<br />
<br />
- Der Taupunkt wird in die Wand verschoben<br />
- Die Isolationswirkung der Wand wird deutlich erniedrigt. Möglicherweise wird die EnEV bei Berücksichtigung der Nägel (für manche Holzrahmen-Konstruktionen) nicht mehr erfüllt.<br />
<br />
<br />
Meine Fragen:<br />
<br />
- Wie groß der Einfluß der Nägel bei einem sochen Wandaufbau ist? Gibt es Erfahrungswerte?<br />
<br />
- Müssen die genannten Metallteile bei der Energiebedarfsberechnung nicht brücksichtigt werden?<br />
<br />
- Werden diese Schrauben, Klammern und Nägel bei den EnEV Berechnungen üblicherweise angemessen berücksichtigt?<br />
<br />
- Gibt es Richtlinien oder Hinweise, wie eine Holzständerkonstruktion mit möglichst wenig "Nagel-Wärmebrücken" aufgebaut werden kann?<br />
<br />
<br />
Ich bin für jeden Hinweis dankbar.<br />
<br />
R.Kolb<br />
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Relevanz von Nägeln im Wandaufbau für EnEV? 24 Aug 2003 16:37 #808

  • Der Kenner
  • Der Kenners Avatar
Hallo,<br />
was ich dabei nicht verstehe...<br />
- so viel Zeit kann man doch wohl nicht haben...<br />
- EnEV nach HOAI abgerechnet ? Wie kannst Du da noch Nägel zählen ?<br />
- Deutschland geht an den Bürokraten und Theoretikern kaputt...<br />
<br />
Bei Deinem Komentar fehlen mir einfach die Worte, es kann doch wohl nicht sein, wie kommt man auf so einen Mist ?<br />
<br />
Wenn es danach geht, dann mußt Du nach ganz andere Sachen berücksichtigen:<br />
Z.B.:<br />
- Fensterrahmenbefestigung.<br />
- Luftschichtanker.<br />
- Sparrennägel.<br />
- Windrispenband.<br />
<br />
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Relevanz von Nägeln im Wandaufbau für EnEV? 24 Aug 2003 22:13 #812

  • R.Kolb
  • R.Kolbs Avatar
Bei einem Klammerabstand von 25 cm und einer Balkenbreite von 10 cm, komme ich auf 40 Klammern pro qm. Macht 80 Drahtstifte pro qm.<br />
<br />
Um sich´s vorzustellen, nehme man 1 qm Styropor mit 9 - 10 cm Dicke und "schlage" 80 Nägel rein. Ich kann nicht glauben, daß sich der Isolationswert dadurch, im Vergleich zur nagelfreien Platte, nicht geändert hat.<br />
<br />
In der Fläche ist dies auch nicht vernachlässigbar. Es sind in meinem Fall immerhin ca. 15 % der Aussenwände.<br />
<br />
Klar, haben alle andern Metallteile, sofern sie eine wesentliche Ausdehnung senkrecht(!) zur Wandfläche haben, im Prinzip auch einen Einfluß. <br />
<br />
Man sollte einfach mal nachgerechnet haben, wie groß der Einfluß wirklich ist. Erst dann kann man (als Kenner der Materie ;-), je nach Ergebnis, die Nägel wieder guten Gewissens vernachlässigen.<br />
<br />
Mich interessiert einfach, ob sich schon mal jemand hierüber ernsthafte Gedanken gemacht hat.<br />
<br />
Und so ganz falsch liege ich nicht: Für Passivhausbauer sind bereits die Holzständer(!) im Vergleich zur Isolierung Wärmebrücken!<br />
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Relevanz von Nägeln im Wandaufbau für EnEV? 25 Aug 2003 06:17 #809

  • S. Reichardt
  • S. Reichardts Avatar
s. o.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Relevanz von Nägeln im Wandaufbau für EnEV? 25 Aug 2003 07:36 #810

  • Hubert
  • Huberts Avatar
Stellen Sie diese Frage doch mal Herrn Schoch bei visionworld.de! Hier der Link. 212.227.68.162/visionworld/html/enev-forum.html<br />
Und wenn Sie es schon so genau machen wollen, dann ist auch die Wärmestromquerleitung nach DIN EN ISO 6946 zu berücksichtigen.<br />
M. Fr. Gruß<br />
Hubert Rüdel
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Relevanz von Nägeln im Wandaufbau für EnEV? 25 Aug 2003 08:33 #811

  • ML Sollacher
  • ML  Sollachers Avatar
schade, dass ich die die frage nicht eher gesehen hab - ich hätte mir gedacht: oh, der tag fängt gut an :-)<br />
<br />
um aber mal ganz ernsthaft auf ihre bedenken einzugehen:<br />
halten sie einen "metallanteil" von weniger als 1cm²/m², der die wand nicht einmal durchdringt, tatsächlich für relevant?<br />
es gibt KEINE wärmebrücke(n)! <br />
eine daraus abzuleitende u-wert verschlechterung ist von theoretischer bedeutung ...<br />
<br />
wenn sie schon auf den einfluss des holzanteils hinweisen: liegen sie wirklich richtig mit 85:15?<br />
mit einer "normalen" 62,5-bauweise schaffen sie das jedenfalls nicht! da ist (bei wänden) bestenfalls 75:25 drin. bessere werte sind nur mit besseren konstruktionen möglich - so to say: hirnschmalz dämmt.<br />
diesem punkt sollte wirklich beachtung geschenkt werden!<br />
<br />
ps: warum wird so viel geschraubt? schussgerät kaputt? :-)<br />
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok