Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA:

Verformung HEM160-Stahlträger im EG 10 Nov 2020 14:33 #69340

Servus liebe Leute und Kollegen,
bei einem Sanierungsvorhaben eines Einfamilienhauses ist unterhalb der Erdgeschossdecke ein Unterzug (HEM160) als Einfeldträger verbaut . Dieser trägt EG-Deckenlasten (Holzbalkendecke und eine im OG befindliche Mauerwerkswand (17,5 cm) plus beidseitigem Putz. Aus dem Dachgeschoss kommen noch Streichlasten aus der obersten Geschossdecke dazu. Der Träger wird also ausschliesslich durch Linienlasten belastet (gk=13 KN/m und qk=9 KN/m). Es errechnet sich mit diesen Bestandslasten (vor Umbau) eine Verformung von l/396 (1,14 cm) Im Zuge der Sanierung werden die Decken schwerer, somit vergrößert sich die Belastung auf den Stahlträger auf gk=19,5 KN/m und qk=9 KN/m, was natürlich vergrößerte Durchbiegung des Stahlträgers zur Folge hat: l/314 bzw. 1,45 cm. Ach ja, die Spannweite des Unterzugs beträgt 4,5 m....
Nun die Frage würdet ihr die zusätzliche Verformung für die auf dem Unterzug stehende Mauerwerkswand als als problematisch ansehen, oder ist das noch im Rahmen, dass man davon ausgehen kann dass es keine größere Rissbildungen gibt?
Vielen Dank für eure Einschätzungen.
Eine 2. Frage: Welcher Verformungsgrenzwert ist denn überhaupt für eine solche Situation ratsam? Reicht l/300 aus oder sollte das besser sein?
Silvi

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Silvi.

Verformung HEM160-Stahlträger im EG 10 Nov 2020 15:26 #69341

Hallo,

wenn der Abfangeträger durch Bauteile belastet wird, die nur mit Rißbildung der Verformung folgen (z.B. Mauerwerkswand im OG), dann sollte die Verformungsbegrenzung beim Träger etwa L/500 betragen. Das ist aber nur ein Anhaltswert, kein Gesetz.

Falls bei den Sanierungsarbeiten z.B. der Wandputz komplett erneuert werden sollte und die Putzarbeiten nach Einbau des Trägers durchgeführt werden (also wenn der Träger schon durchgebogen ist), dann kann auch L/300 ein akzeptabler wert sein.

Ist der Träger schon eingebaut und erst jetzt fällt auf, dass der Träger höher belastet ist? Falls der Träger noch nicht da ist, nimm einfach ein größeres Profil.

Gruß
mmue

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Verformung HEM160-Stahlträger im EG 10 Nov 2020 21:17 #69342

Mit l/500 sollte soweit alles in Ordnung sein. Allerdings könntest du dir mal die differenz zwischen Verformung infolge g und q anschauen. Die Verformung infolge g(bestand) ist ja schon lange abgeklungen

Aber ich denke egal welche Verformung du als akzeptabel ansetzt, ausschließen kann hier niemand dass sich Risse in der Wand ergeben.

Ich würde mir da jetzt denke ich weniger Sorgen machen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.