Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Fußgängerbrücke, Überlagerung Geländerlast

Fußgängerbrücke, Überlagerung Geländerlast 01 Aug 2020 18:06 #68259

  • mmue
  • mmues Avatar
  • Offline
Hallo,

Folgende Frage:
Ist die Geländerlast von qh = qv = 1.0 kN/m (DIN EN 1991-2, 4.8 + 4.9) bei der Überbaubemessung mit anderen Verkehrslasten zu überlagern?

Bei den Kombinationsbeiwerten in der Tabelle A2.2 aus DIN EN 1990 fehlt die Holmlast. Heißt das, die Geländerlast gilt nur für den lokalen Einzelnachweis, nicht aber für den Nachweis des Haupttragwerks?

Bin für jeden Hinweis dankbar.

Gruß
mmue
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Fußgängerbrücke, Überlagerung Geländerlast 02 Aug 2020 08:01 #68260

  • galapeter97
  • galapeter97s Avatar
  • Offline
Hallo,

die H-Last aus dem Geländerholm würde ich nicht
ableiten, denn die von mir ausgelöste H-Kraft auf
den Geländerholm ist hinter mir durch die Reibung
zwischen Schuhsohlen und Aufstandsfläche schon nicht
mehr vorhanden.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Fußgängerbrücke, Überlagerung Geländerlast 02 Aug 2020 12:32 #68264

  • statik_xx
  • statik_xxs Avatar
  • Offline
1kN/m horizontal UND vertikal an Oberkante Geländer (gleichzeitig) wirkend.

Die o.a. Lasten sind gleichzeitig mit der gleichmäßig verteilten Last qf,k anzusetzen.

Horizontallast aus "Holmlast" würde ich persönlich auch nicht weiterleiten, jedoch das daraus resultierende Moment für die Hauptträger natürlich schon.

lg
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Fußgängerbrücke, Überlagerung Geländerlast 02 Aug 2020 15:42 #68265

  • mmue
  • mmues Avatar
  • Offline
Hallo,

es geht nicht darum, ob eine H-Kraft auf das Geländer über den Überbau abgetragen werden muß. Das ist natürlich nicht der Fall.

Die Frage ist, ob ein Moment aus der H-Kraft von hier 1.0 * 1.50 = 1.50 kNm/m auf 30 m Brückenlänge angesetzt werden muß und das natürlich beidseitig gleichdrehend. Dieser Lastfall ist zwar denkbar, aber unwahrscheinlich.

Aber das ist unerheblich. Wichtig ist, was vorgeschrieben ist, d.h. z.B. mit welchen Psi-Werten denn diese Linienmomente zu kombinieren wären (bei den Kombinationsbeiwerten in der Tabelle A2.2 aus DIN EN 1990 fehlt diese Holmlast komplett).

Also denke ich mir, die Kombination mit anderen Werten ist grundsätzlich nicht erforderlich, außer natürlich für den lokalen Einzelnachweis eines Bauteils (z.B. Geländeranschluß an einen von oben belasteten Querträger). Oder liest jemand was anderes aus Tab. A2.2?

Gruß
mmue
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Fußgängerbrücke, Überlagerung Geländerlast 02 Aug 2020 17:58 #68269

  • statik_xx
  • statik_xxs Avatar
  • Offline
Die Einwirkungen auf Geländer sind gleichzeitig wirkend mit der gleichmäßig verteilten Last qf,k anzusetzen.....also Lastgruppe gr1 zuzuordnen
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Fußgängerbrücke, Überlagerung Geländerlast 03 Aug 2020 07:56 #68273

  • mmue
  • mmues Avatar
  • Offline
Hallo,
Die Einwirkungen auf Geländer sind gleichzeitig wirkend mit der gleichmäßig verteilten Last qf,k anzusetzen.....also Lastgruppe gr1 zuzuordnen

Soweit ich sehe gilt das nur für den lokalen Einzelnachweis, also für den Anschluß und die Bemessung z.B. des angrenzenden Querträgers, auf den dann auch z.B. qfk anzusetzen wäre, nicht aber für den Nachweis des kompletten Überbaus.

Gruß
mmue
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok