Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Durchstanznachweis und Lasten

Durchstanznachweis und Lasten 20 Apr 2020 06:36 #67544

  • moorotter
  • moorotters Avatar
  • Offline
Hallo,

ich möchte zwar nicht die Frage beantworten aber ich dachte, dass es sich nicht lohnt für meine Frage ein neues Thema aufzumachen...

Ich bin Student und beschäftige mich mit dem beta-Wert im Durchstanznachweis. Ich habe diesen jetzt in eine Excel-Tabelle eingebaut und wollte überprüfen, ob die Ergebnisse plausibel sind.
Die Einwirkungen sind ja Med,y und Med,z sowie Ved. Ich frage mich nun, was für Lasten ich hier ansetzen muss. Muss ich das Moment über dem Stützenkopf ansetzen. Das ist doch eigentlich in beide Achsenrichtungen gleich groß oder? Warum werden dann die Momente in beide Richtungen berücksichtigt? Was setze ich als Querkraft an, ist das die Stützenkraft?
Im Eurocode werden die Lasten nicht genauer definiert als das Moment bezogen auf die Schwerachse der Stütze.
Wenn ich jetzt ein konkretes Beispiel einer Stütze unter einer Deckenplatte betrachte weiß ich nicht genau, was ich ansetzen soll.

Könnt ihr mir helfen?

Viele Grüße!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Durchstanznachweis und Lasten 09 Mai 2020 17:56 #67687

  • Vaerdir
  • Vaerdirs Avatar
  • Offline
Hallo,

bedenke, dass es hier um die Querkräfte in der Stb.-Decke zur hin Stütze geht. Hier sind nur Schnittgrößen gefragt, die darauf Einfluss haben. Eine Stützenlängskraft aus den oberen Geschossen spielt hier keine Rolle. Über die beschriebenen Momente soll rückwärts der Lasterhöhungsfaktor ermittelt werden, der den Querkraftverlauf in der Decke um die Stütze herum beschreibt (vEd,max/vEd,m).

LG Vaerdir
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Durchstanznachweis und Lasten 11 Mai 2020 20:00 #67706

  • Sergej
  • Sergejs Avatar
  • Offline
Hallo Kollegen
ich mache es auch so, wie statiker99 geschrieben hat:
es betrifft nur die Lagerkraft der betroffenen Decke. Alles was oben
ankommt spielt für Stanzen keine Rolle. Die Spannung unter der Decke
mit Lasten von oben ist aber zu prüfen, da evnt. Druckeisen für die
Lastweiterleitung aus oberen Geschossen erforderlich sein werden können.

@moorotter
mit dem Betta-Beiwert ist auch so eine Sache und kommt auf Einzelfall.
Bei einer Flachdecke auf Stützen stimmt es unter Flächenlasten meistens,
und man kann Beiwerte nach Norm nehmen, mache ich auch so.
Bei Wandenden und Wandecken nehme ich auch die Norm-Werte, wenn ich Flächenlasten
auf der Decke habe. Falls auf der Decke noch Stützen/ Wände stehen, die Decken
aus oberen Geschossen tragen, empfehle ich den Betta-Beiwert mit Sektoren-Modell nach Norm
zu ermitteln.
Beim letzten Projekt hatte ich so einen Fall- Stütze auf Decke, Durchstanznachweis
am Wandende. Nach Norm Betta 1,35, nach Sektormodell 2,4 :)

Grüße Sergej
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
COM_KUNENA_THANKYOU: D.avid, moorotter

Durchstanznachweis und Lasten 15 Mai 2020 10:43 #67736

  • Havelman
  • Havelmans Avatar
  • Offline
Am einfachsten ist es, die Decke aus einem Geschoss rauszulösen und die Stütze als Punktlager zu definieren. Dann bekommst du an der Stelle die Durchstanzkraft aus diese Decke heraus.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok