Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Kranlast erhebliche dynamische Einwirkung nach EAP

Kranlast erhebliche dynamische Einwirkung nach EAP 18 Dez 2019 06:25 #66480

  • Sebastian Fellner
  • Sebastian Fellners Avatar
  • Offline
Guten Morgen,

wir bemessen die Tiefgründung mit STB-Rammpfählen für ein Fertigteilwerk (Stahlkonstruktion auf Pfahlböcke).
Ist die Belastung aus dem Kranbetrieb für die Pfähle eine übliche oder eine erhebliche Schwellbelastung? Davon ist ja schließlich nach Kap. 13 EAP der Nachweis abhängig.
In der alten DIN 1054 wurde noch im Kap 6.1.4(1) die Kranlast als quasistatisch eingestuft, aber nach (2) sind evtl. weitere Untersuchungen erforderlich. In der Literatur gibt es als Beispiele für erhebliche Belastung Masten, Silos, Offshore... Mehr finde ich nicht.

MfG,
Fellner
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Kranlast erhebliche dynamische Einwirkung nach EAP 18 Dez 2019 06:51 #66481

  • Mitch
  • Mitchs Avatar
  • Offline
Moin,

da bei "üblichen" Kranbahnen lediglich die Kranbahnträgerkonsolen noch mit um Δφi=0,1 abgeminderten Schwingbeiwerten φi bemessen werden und die Haupttragkonstruktion und auch die Gründung i.d.R. nicht für Ermüdungsbeanspruchung nachgewiesen werden, würde ich hier weder von einer üblichen noch erheblichen Schwellbelastung, sondern von gar keiner Schwellbelastung ausgehen. Allerdings kenne ich die EAP nicht und worum es bei dieser Fragestellung genau geht ... Gibt es in der EAP einen Bezug zur S-Klasse des Kranes? Lässt sich darüber vieleicht eine sinnvolle Beurteilung erzeugen?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok