Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Hochschule Übung Mauerwerk Lastabtragung... HILFE

Hochschule Übung Mauerwerk Lastabtragung... HILFE 10 Sep 2019 21:12 #65807

  • Flo95
  • Flo95s Avatar
  • Offline
Hallo zusammen,

in meiner Übung soll ich ein Einfamilienhaus in statische Systeme einteilen und anschließend die Lastzusammenstellungen von oben nach unten aufstellen.
Im Anhang sieht man die Ansicht von Westen und Osten (Osten nicht berücksichtigen, muss neu eingezeichnet werden)
In der Ansicht West befindet sich unter der Firstpfette ein dreieckiges Fenster.
Erstens ist meine Firstpfette zu groß, sodass das Fenster weiter herunter müsste, zweitens wie wird hier die LAST der Firstpfette abgetragen? Problem: unten drunter ist ein dreieckiges Fenster und ich weiß nicht wie die Lastabtragung der Firstpfette aussieht, drittens wie sieht der Sturz über dem Fenster aus? (Ringanker des Daches?), viertens habe ich über den Fenstern im OG eine mögliche Sturzhöhe von 22,5 cm und die Mittelpfette würden direkt darauf liegen, darf Ich die Mittelpfette dann als Punktlast abtragen? .... Wenn ein Mauerwerk vorhanden wäre normal im Winkel von 60 Grad..

Vielen Dank im Voraus für hilfreiche Kommentare.

Gruß

Florian
Anhang:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Hochschule Übung Mauerwerk Lastabtragung... HILFE 11 Sep 2019 07:51 #65809

  • TWB
  • TWBs Avatar
  • Offline
Hallo Flo95,

das sieht doch schonmal ziemlich gut aus.

Das Fenster unter der Firstpfette ist in der Tat ein Problem. Typisch Architekten, schön
siehts aus, funktioniert aber nich. :laugh:

Also Fenster runter oder Dach hoch.

Ich hätte dann mal geschaut das der Ringbalken gleich über die Giebelwände betoniert wird. Aber Achtung, die Wärmedämmung nicht vergessen. Also am besten gedämmte U-Schalen nehmen.
Außerdem vorher mal abchecken ob man den Ringbalken überhaupt soweit hochgezogen kriegt, die Mittelpfetten muss man ja auch irgendwo ablegen. da gibts viele Lösungen.
Man könnte auch den Ringbalken bis unter die Mittelpfetten ziehen und für die Firstpfette einen kleinen Rahmen da drauf betonieren. Das wird dann ganz einfach wie ein Rahmen mit ner Punktlast auf die Ecke gerechnet. Unten könnte man diesen Rahmen wieder in zwei aufgehende Stummel die an den Innenseiten der Mittelpfetten hochbetoniert werden anschließen. Ein anderer Weg wäre ein Rahmen als geschlossenes Dreieck, wird auch oft gemacht.

Die Lasten der Mittelpfetten kannst du ruhig als Punktlasten ansetzen, macht keinen Sinn das noch unter 60° zu verteilen. Es gibt ja für sowas auch Regeln, aber hier sieht man es ja auf den ersten Blick.

Tja und dann schau halt ob du mit der statischen Nutzhöhe unter den Ringbalken klarkommst.
Dafür hätte ich erstmal überschläglich geschaut ob die Biegeschlankheit o.k. ist. Wenn nicht, dann muss die Höhenlage des Fensters eben angepasst werden.

Noch was am Rande:

Wenn Du dann irgendwann mal in die Praxis gehst wirst du sehen das es eine der "Lieblingsbeschäftigungen" von Architekten ist sich solche Sachen auszudenken. ;)
Wobei hier auch schon wieder ein ernster Hintergrund versteckt liegt warum man immer erstmal lernen sollte in 2D zu konstrukieren bevor man mit 3D anfängt.
Die 3D Programme stellen immer alles so schön dar, auf den ersten Blick, auch die Genehmigungspläne sehen meist sehr schlüssig aus. Wenn man sich dann als Statiker drum kümmern muss kommen dann solche Punkte zum Vorschein. Im schlimmsten Falle müssen dann die Genehmigungspläne korrigiert werden weil sich die Gebäudehöhe geändert hat. Ich frag mich ja immer warum dann die Architekten immer so angep... sind wenn man dann mit diesen Änderungen kommt. Naja, mit BIM soll ja alles besser werden. :unsure:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Hochschule Übung Mauerwerk Lastabtragung... HILFE 11 Sep 2019 08:56 #65810

  • MeyerK
  • MeyerKs Avatar
  • Offline
TWB schrieb:

Das Fenster unter der Firstpfette ist in der Tat ein Problem. Typisch Architekten, schön
siehts aus, funktioniert aber nich. :laugh:

Also Fenster runter oder Dach hoch

Hallo,

warum die Firstpfette überhaupt belasten ?

Bei einem so kleinen Dach geht es sicher auch nur mit einer konstr. Richtpfette/Richtbohle.

KM
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Hochschule Übung Mauerwerk Lastabtragung... HILFE 11 Sep 2019 10:13 #65811

  • Flo95
  • Flo95s Avatar
  • Offline
Hallo TWB,

danke erstmal für deine Antwort.
Man könnte doch zwei einzelne dreieckige Fenster einbauen und dazwischen einen Pfosten der bis auf das Außenmauerwerk geht. So wäre die Last auch abgetragen. Müsste doch auch gehen, oder?

Ich bin ein wenig Ratlos wie ich jetzt vorgehen soll.
BIM ist sicherlich eine tolle Sache aber 2 D ist auch wichtig, da gebe ich dir recht.

Gruß Florian.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Hochschule Übung Mauerwerk Lastabtragung... HILFE 11 Sep 2019 10:18 #65812

  • Flo95
  • Flo95s Avatar
  • Offline
Hallo Meyer K,

Ich muss ein Pfetten/Sparren Dach mit KeKehlbalken fur einen Spitzböden laut Angabe vom Prof. rechnen.
Der hat leider keine genauen Angaben gemgemacht und gibt mir auch keine Antworten auf Fragen.

Gruß

Florian
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Hochschule Übung Mauerwerk Lastabtragung... HILFE 11 Sep 2019 10:47 #65814

  • TWB
  • TWBs Avatar
  • Offline
Hallo.

Was MeyerK sagt ist auch ein guter Gedanke.

Man muss halt bissl rumprobieren wie man die Lasten am besten sinnvoll gelenkt kriegt.

Kann natürlich auch sein das dann wieder knackige Mittelpfetten rauskommen.

Lass das mit den zwei Dreiecksfenstern mal lieber sein, sieht bestimmt nich gut aus. ;)

Ich schau immer zuerst wo ich in so einem Haus überhaupt Lasten wegkriege.
Ein Pfettendach wie vorgesehen ist schon mal ne gute Lösung weil beim Sparrendach einfach zuhohe Schubkräfte für die hohen Außenwände anliegen.

Schau mal wo du im Grundriss ordentlich ablasten kannst (Stützen, tragende Wände, oder vieleicht versteckte Stahlstützen in Leichtbauwänden DG). Und dann probier mal mit und ohne Firstpfette zu rechnen. Wenn die Mittelpfetten dann auch ohne Firstpfette annehmbar sind, dann mach das doch so wie von MeyerK vorgeschlagen. Ist für Dich unterm Strich doch die beste Lösung. Und für das Dreiecksfenster da oben bastelst du dann konstruktiv ein StB.-Dreick mit je 4 D10 in den Ecken und Bügeln D8/15. Das hält konstruktiv auf jden Fall. Oben kriegt das Dreieck halt keine Spitze sindern wird flach gestaltet. Der Rest halt so das man den Stahl sauber und fachgerecht reinkriegt.

Zum Bewehren ist folgendes Buch recht gut: Lohmeyer ISBN-10 3-8351-0012-2

Statik ist probieren und Anpassen. :)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
COM_KUNENA_THANKYOU: Flo95
  • Seite:
  • 1
  • 2
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok