Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Blockfundament - Bemessung "hakt" ...

Blockfundament - Bemessung "hakt" ... 23 Sep 2019 13:23 #65899

  • Emadbeni
  • Emadbenis Avatar
  • Offline
So, ich hab das Ding mal bemessen. - Am eigentlichen System durfte ich leider nichts ändern, das ist quasi "vorgegeben", ich soll mich nur ums Fundament kümmern, und da ist eine Blockausführung gewünscht.

D.h. An Schnittgrößen die auf den "Köcher" wirken habe ich:
Mmax = 127,74 kNm, Nmax = 90,1 kN und Vmax = 1,19 kN
bzw. im SLS M0 = 61,18 kNm, N0 = 52,94 kN und V0 = ~0 kN.

* Der Nachweis der Sohlfugenklaffung (ey <= ly/6) führt mich darauf, dass ich eine Fundamentplatte machen muss, die 2,50 m Lang und 50cm stark ist, wenn ich die 20x20 Stütze (HEB) 30cm vom hinteren Rand anordne.

* Sowohl der Gleit-, Kipp-, als auch Nachweis gegen Aufschwimmen lässt sich damit problemlos erfüllen.

* Aus der Biegebemessung erhalte ich für einen 1m-Plattenstreifen eine erforderliche Bewehrung von 6,09 cm2/m, ich wähle mir hierzu AQ100er Matten.

* Der Durchstanzwiderstand ist ausreichend, d.h. keine Durchstanzbewehrung erforderlich.

* Den (glatt, da die Stütze direkt einbetoniert wird) Köcher habe ich nach diesem Vorschlag bemessen, und erhalte an horizontaler Bewehrung As1 = 9,26 cm2 bzw. As2 = 6,49 cm2 (ich wähle jeweils 9D10); an vertikaler Bewehrung erhalte ich erforderliche 1,14 cm2/m, ich wähle hier Bügel D8/e = 15cm.

* Die Stütze selbst lasse ich 30cm in das Fundament (ist das ausreichend?) einbinden, die Bewehrungsführung habe ich mir entsprechend der folgenden Skizze gedacht.:





Dabei liegen unten und oben jeweils eine Matte AQ100; die Stütze selbst wird von 3 horizontalen Bügel D14/e = 9cm umfasst, und den "Köcher" bilden vertikale Bügel D8. As1 und 2 aus dem Köcherbemessungsvorschlag liegen kreuzweise unterhalb des Köchers verteilt.

Meine Frage: kann man das so machen? Oder habe ich hier irgendetwas übersehen. - Ich habe leider so ein "Teil" noch nie bemessen und möchte nicht riskieren, dass es "zusammenkracht".
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Blockfundament - Bemessung "hakt" ... 23 Sep 2019 14:31 #65900

  • cebudom
  • cebudoms Avatar
  • Offline
  • Was nicht passt - wird passend gemacht !
Die Einpanntiefe vom HEB-200 ist zu kurz, die sollte bei der Ausnutzung irgendwo bei 50-60cm liegen

Schau bei: Kindmann - Einpanntiefen Stahlprofile in Beton
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Blockfundament - Bemessung "hakt" ... 24 Sep 2019 07:13 #65911

  • galapeter97
  • galapeter97s Avatar
  • Offline
Hallo,

Einspanntiefe: 50 - 60 cm sicherlich o.k.,schau in den Petersen

Bewehrung: in der Summe As vermutlich ausreichend, es liegen aber
nicht alle Stäbe/Bügel dort wo sie gebraucht werden....
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Blockfundament - Bemessung "hakt" ... 24 Sep 2019 08:02 #65912

  • Emadbeni
  • Emadbenis Avatar
  • Offline
Hallo,

danke mal für eure Antworten - Kindmann/Petersen werd' ich gleich mal zu Rate ziehen.

Bzgl. Bewehrungsführung - was meinst Du denn konkret? Der Skizze nach meine ich, dass es doch dem Bewehrungsvorschlag, wie in "Beer - Bewehren nach DIN1045-1 (2008)", ähnlich ist ?!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Blockfundament - Bemessung "hakt" ... 24 Sep 2019 08:46 #65914

  • galapeter97
  • galapeter97s Avatar
  • Offline
Hallo nochmal,

für die sinnvolle Bewehrung eines Fundamentes mit
eingespannter Stütze gibt es einige Artikel in der
einschlägigen Fachliteratur, wobei ich nicht weiss,
was Beer ausgeführt hat und ob es für den speziellen
"Fall" im Vergleich geeignet ist.

Also nochmals die Bücher bemühen,
zahlreiche BK, Leonhard usw.

In der Bewehrungsskizze sind z.B. 3 Bügel du 14 mm
angeordnet,je einer oben u. unten, der dritte in der
Köchermitte, einen nennenswerten Beitrag zur Stand-
sicherheit kann doch wohl nur der obere Bügel erbringen?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Blockfundament - Bemessung "hakt" ... 24 Sep 2019 09:44 #65916

  • markus
  • markuss Avatar
  • Online
hi,

die bewehrung sieht aus, wie eine mischung aus derjenigen für ein blockfundament und für ein köcherfundament.
was soll´s denn sein? block oder köcher?
wenn block: wie wird die stahlstütze verankert?
warum so "komische" durchmesser/abstände?

zum procedere be der bemessung solcher bauteile (genauso wandscheiben, konsolen, usw.): literatur sammeln, nachgucken, auswerten - und wenigstens am anfang alle (!) nachweise führen.
leonhardt und petersen sind immer gut, oder auch (ruhig ältere und günstigere) betonkalender.

grüsse, markus
Markus L. Sollacher, Berat. Ing. BYIK
mlsollacherATt-onlinePUNKTde
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok