Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Statische Bemessung einer freistehenden Wand

Statische Bemessung einer freistehenden Wand 20 Jul 2019 12:59 #65389

  • Der5teiN
  • Der5teiNs Avatar
  • Offline
Sehr geehrtes Forum,

im Zuge eines freien Studentenwettbewerbes habe ich zwei einfache statische System verbaut. Zum einen habe ich eine freistehende Wand mit 8m Höhe und 4,55m Länge. Zum anderen habe ich eine Wand mit einer Betonplatte darauf. Mich interessiert jetzt als Statik-Laie, wie ich diese einfachen statischen Systeme berechne. Meine Fragen bei denen ich Hilfe bräuchte:

Wie finde ich heraus wie dick die Wand sein muss, damit die Eigenlast, sowie die Windlast gehalten wird?
Wie viel Bewehrung brauche ich und wie spanne ich die Wand am besten ein? (Fundament und Bodenplatte)
Was muss ich tun, damit die Wand nicht unter Eigenlast/Wind umknickt.
Wie ist der Kräfteverlauf bei solchen einfachen Wänden?

Für euch ist das wahrscheinlich eine der leichtesten Übungen, aber ich beiße mir daran grade die Zähne aus...

Zur Veranschaulichung habe ich ein paar Pläne angehangen.

Beste Grüße
Der5teiN
Anhang:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Statische Bemessung einer freistehenden Wand 20 Jul 2019 18:05 #65390

  • galapeter97
  • galapeter97s Avatar
  • Offline
Hallo
eine Aufgabe für Nicht-Statiker?
wie soll der denn zu einer Lösung finden?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Statische Bemessung einer freistehenden Wand 22 Jul 2019 15:06 #65400

  • bueromensch
  • bueromenschs Avatar
  • Offline
Hallo,
wenn das ein Architektenwettbewerb ist, würde ich nicht versuchen, in einem anderen Fachgebiet zu "wildern".
Soll denn ein Architekt die Tragwerksplanung bewerten und zu schätzen wissen?
MfG
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Statische Bemessung einer freistehenden Wand 04 Aug 2019 10:36 #65508

  • Trost
  • Trosts Avatar
  • Offline
Ohne jetzt die Momentenermittlung durchzuführen:
Wer stellt denn solche Aufgaben?
Die Wand soll wohl offensichtlich aua Stb. hergestellt werden. Wie hättens denn gern? Dick mit wenig Bewehrung oder dünn mit hoher Bewehrung? Bei Mauerwerk wäre die Frage logischer. Obwohl: Bei dieser Höhe auch nur Wunschdenken.
Und dann die fehlende Angabe der Deckenlagerung in der 2. Aufgabe: Ist die Decke aussteifend? Und was sollen dort die Maßangaben?
Alles irgendwie mit der heißen Nadel gestrickt und ohne Sachverstand.
Es quälen sich ja andere...........
Es wäre ja schön, wenn Architekten sich mit Statik beschäftigen aber selbst ein Statiker wirft diese Aufgabe zusammengeknüllt in den Papierkorb.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok