Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Querschnittsklasse 4

Querschnittsklasse 4 07 Feb 2019 19:39 #64475

  • -max-
  • -max-s Avatar
  • Offline
Hallo zusammen,

ich habe einen Hohlkastenquerschnitt, der auf Grund seiner überstehenden Flansche in die QK4 gehört. Wegen der hohen Normalkraft aus dem Feldmoment müssen für diese Flansche Beulsteifen angeordnet werden.
Kann man daher aus eurer Sicht davon ausgehen, dass der Querschnitt nicht mehr in QK4, sondern in QK3 gehört? Die QK4 ist ja so definiert, dass die Streckgrenze wegen des Beulens nicht erreicht wird. Dies wäre in meinem Beispiel nicht der Fall, weil ich ja Beulsteifen habe. Und müssen die Verformungen auch mit den effektiven Breiten des Querschnittes, also mit dem QK4-Querschnitt, berechnet werden?

Viele Grüße,
-max-
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Querschnittsklasse 4 21 Feb 2019 14:34 #64550

  • Havelman
  • Havelmans Avatar
  • Offline
Diese Flansche kann man ja nur als mittragend ansehen (mind. QKL3), wenn die Beulsteifen dazu führen, dass der Flansch die volle Streckgrenze erreichen kann ohne vorher zu Beulen. Der Flansch kann ja auch zwischen den Beulsteifen beulen. Je nach Abstand der Beulen verändert sich ja das Verhältnis c/t und man kann irgendwann QKL3 annehmen.

Ich würde den Verformungsnachweis ebenfalls mit der jeweiligen Querschnittsklasse führen. Ich wüsste zumindest keine Begründung, warum es hierfür nicht gelten sollte. Ich kann aber auch nicht belegen, dass das Pflicht ist.
Letzte Änderung: 21 Feb 2019 14:37 von Havelman.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok