Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Fachwerkträger Stabilität

Fachwerkträger Stabilität 11 Jul 2018 19:12 #63506

  • NB
  • NBs Avatar
  • Offline

Hallo,

ich habe mal eine Frage bezüglich der Stabilität von (hohen) Fachwerkträgern.

Ich plane gerade eine geschlossene Halle mit 30mx40m Grundfläche und ca. 10m Höhe.
Um die 30m zu überspannen soll ein Fachwerkträger genutzt werden.

Auf der einen Seite steht eine gelenkig gelagerte Stahlstütze und auf der anderen Seite eine eingespannte Stb-Stütze mit Gabellagerung. Der Fachwerkträger liegt gelenkig auf beiden Stützen auf.

Ich habe für die horizontalen Kräfte aus Wind auf die Halle und die Stabilisierungskräfte nun natürlich ganz normal einen Verband im Obergurtebene aus Zugdiagonalen ausgebildet. Die Kräfte werden mit Druckpfosten vom Giebel hingeleitet.

Mein Vorgesetzter sagte mir nun aber, dass aus einem mir nicht verständlichen Grund auch in Untergurtebene das gleiche System wie on Obergurtebene angebracht werden soll (also Druckpfosten vom Giebel bis zu den Verbänden), damit der Untergurt gehalten wird.

Ist das wirklich nötig?
Wäre das nicht nur möglicherweise bei offenen Hallen nötig für den Lastfall Unterwind, wenn der Untergurt des Fachwerkträgers Druck erhält?

Seind Grund war, dass der Fachwerkträger sonst Kippen könnte. Aber dies ist doch bereits mit dem einen Verband in Wandebene (siehe Skizze) gesichert, oder sehe ich das falsch?

Wirklich vielen Dank für die Hilfe!!!
Ich habe eine Skizze angehängt.
Letzte Änderung: 11 Jul 2018 19:20 von NB. Begründung: Flasches Dateiformat
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Fachwerkträger Stabilität 11 Jul 2018 21:00 #63508

  • statiker99
  • statiker99s Avatar
  • Offline
NB schrieb:

Mein Vorgesetzter sagte mir nun aber, dass aus einem mir nicht verständlichen Grund auch in Untergurtebene das gleiche System wie on Obergurtebene angebracht werden soll (also Druckpfosten vom Giebel bis zu den Verbänden), damit der Untergurt gehalten wird.

Ist das wirklich nötig?

Zu Ihrer Frage: NEIN

Empfehlung: wechseln Sie den Vorgesetzten
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Fachwerkträger Stabilität 12 Jul 2018 16:24 #63523

  • sebwhite
  • sebwhites Avatar
  • Offline
Hallo NB,

sehe ich ähnlich wie statiker99.
Kippen heisst: der Obergurt (Druckzone) weicht unter Momentenbeansruchung seitlich aus.
Wenn entsprechende Verbände da sind kann er das nicht...
Früher hat man da einfach den Obergurt auf Knicken nachgewiesen und gut...

Vielleicht verwechselt Ihr Vorgesetzter das mit dem Biegedrillknicken (Knicken + Kippen + Drillknicken) und will den Untergurt seitlich stützen...
Das wäre dann aber nur bei Wind auf die Traufseite mit den Pendelstützen interessant.
Und die Frage wäre dann auch noch, wie die Schnittgrößen ausfallen...
Wenn keine Druckspannungen entstehen (das Eigengewicht des Daches erzeugt Zugspannung im Untergurt - Der Wind auf die Seite Druckspannung) dann muss nichts gemacht werden, weil eben keine Stabilitätsgefahr droht...

Grüße
Planung ist die Substitution des Fehlers durch den Irrtum.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Fachwerkträger Stabilität 13 Jul 2018 07:00 #63527

  • markus
  • markuss Avatar
  • Offline
hi,

wie sieht der nachweis der sicherheit gegen zuggurtkippen aus? stabilität der druckpfosten?
.. genug stichworte für suchmaschinen.
ob der gezeigte fw-träger die angemessene lösung darstellt, ist egal, irgendwer brät das ding scho´ z´samm ..

grüsse, markus
Markus L. Sollacher, Berat. Ing. BYIK
mlsollacherATt-onlinePUNKTde
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Fachwerkträger Stabilität 16 Jul 2018 20:35 #63545

  • NB
  • NBs Avatar
  • Offline
Hallo nochmal,
danke für die Antoworten und die Bestätigung.:-)

Dann werde ich mal versuchen Überzeugungsarbeit zu leisten, vielleicht hat er es im Stress auch einfach verwechselt...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen