Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Verankerung der Schwelle beim Dachstuhl

Verankerung der Schwelle beim Dachstuhl 27 Nov 2003 19:08 #1307

  • Unbekannt
  • Unbekannts Avatar
Schwelle liegt (Pfettendach) nicht auf einem Betongurt sondern nur auf dem Ziegel. Sie wurde nicht verankert sondern nur zugemauert. Ist diese Kontruktion in Ordnung?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Verankerung der Schwelle beim Dachstuhl 28 Nov 2003 08:03 #1308

  • Andreas T.
  • Andreas T.s Avatar
Ein klares NEIN!!<br />
<br />
Die Dachkonstruktion muss gegen Winddruck und -sog gesichert bzw. verankert werden!<br />
<br />
IBT-Taglang
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Verankerung der Schwelle beim Dachstuhl 28 Nov 2003 08:45 #1309

  • Stefan
  • Stefans Avatar
Hallo Unbekannt,<br />
<br />
schaue doch auch unter "Ergänzende Bestimmungen zu DIN1055 T4, Fassung März 1969". Diese sind zwar nicht mehr in den Lastannahmennormen aufgeführt, gelten aber weiterhin als anerkannte Regeln der Technik. Dort ist im Abschnitt "c)Verankerung der Dachkonstruktionen" ein sehr guter Hinweis wie das Dach zu befestigen ist, wenn man nur Mauerwerk hat.<br />
<br />
Gruß<br />
Stefan
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Verankerung der Schwelle beim Dachstuhl 28 Nov 2003 16:43 #1310

  • Florian Muthmann
  • Florian Muthmanns Avatar
Hallo Stefan,<br />
was steht den in der Fassung von 1969?<br />
Die liegt mir leider nicht vor.<br />
<br />
Grüße<br />
F. Muthmann
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Verankerung der Schwelle beim Dachstuhl 01 Dez 2003 08:52 #1313

  • Stefan
  • Stefans Avatar
Hallo Florian,<br />
<br />
die wissenswerten Maßnahmen sind auch noch in Ausschnitten im Schneider in den Lastannahmen im Abschnitt 6.3.3 abgedruckt.<br />
<br />
Gruß<br />
Stefan
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Verankerung der Schwelle beim Dachstuhl 02 Dez 2003 00:01 #1311

  • Unbekannt
  • Unbekannts Avatar
Darf dann diese Konstruktion ohne zusätzliche Maßnahmen auf dem Mauerwerk aufliegen?<br />
<br />
Kehlbalken sind an einem Randträger Länge ca. 7 m befestigt. <br />
<br />
An der Außenwand ist der Randträger mit einem Z-Profil zwischen zwei Poroton-Ziegel ohne zusätzliche Maßnahmen eingehängt. Die Ringgurte liegt zwei Ziegelreihen darunter und ist für diese Konstruktion nicht ausgerichtet. Auf der Kehlbalkenlage entsteht ein Wohnraum.<br />
Es wurde nachgewiesen, dass die zulässige Kantenpressung eingehalten ist. Kann man somit davon ausgehen, dass das in Ordnung ist?<br />
<br />
<br />
<br />
<br />
<br />
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok