Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Verbundfuge Platte Schubkraftermittlung

Verbundfuge Platte Schubkraftermittlung 04 Apr 2017 06:56 #60951

Ich habe eine nachträglich ergänzte Platte ohne rechnerische Schubbewehrung.
Platte = 25 cm, Ergänzung = 5 cm (keine Filigranplatte)
Reine Biegeplatte.

Der Bemessungswert der Schubkraft in der Fuge ist nach EC2-1 Abs. 6.2.5 :

Vedi = Beta x Vd / (z x bi)

Meine Frage: Was ist beta ? Lesen kann ich: "das Verhältnis der Normalkraft in der Betonergänzung
und der Gesamtnormalkraft in der Druck- und Zugzone im betrachteten Querschnitt"

Welche Normalkraft ist gemeint ?
Wie errechnet sich diese ?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Verbundfuge Platte Schubkraftermittlung 04 Apr 2017 07:03 #60952

zeemann schrieb:

"das Verhältnis der Normalkraft in der Betonergänzung
und der Gesamtnormalkraft in der Druck- und Zugzone im betrachteten Querschnitt"

Welche Normalkraft ist gemeint ?
Wie errechnet sich diese ?

Z.B. aus der Biegebemessung.

Fcd = Druckkraft in der Betondruckzone (Gesamtinhalt Parabel - Rechteckdiagramm)

Fcdi = der Anteil, der über die Fuge "angeschlossen" wird

Wäre im vorliegenden Fall die Betondruckzone 5 cm hoch ergibt sich ein beta von 1,0
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
COM_KUNENA_THANKYOU: zeemann

Verbundfuge Platte Schubkraftermittlung 04 Apr 2017 07:04 #60953

www.vpi-bw.com

Tech News 2012/5

Vielleicht hilft dir das schon weiter.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
COM_KUNENA_THANKYOU: zeemann

Verbundfuge Platte Schubkraftermittlung 04 Apr 2017 08:26 #60954

@Statiker 99: Wie kommst du auf Beta = 1,0 ?
Nimmst du an, daß 100 % der Betondruckkraft durch die Schubfuge muss ?

Bei mir handelt es sich um eine Biegeplatte (Wand, ohne wesentliche Druckkraft von oben)
welche "von unten" 5 cm, also in der Zugzone, verstärkt werden soll. (mit Spritzbeton)

Ist dann Beta = 0 oder 1,0 ?, die Druckzone liegt ja voll im bestehenden Querschnitt.
Im Abschnitt 6.2.5 geht es aber um eine "Normalkraft", nicht um eine Druckkraft.

Gibt es eine Mindestbewehrung ?
Ich würde diese (wenn erforderlich) über die max. Abstände nach NAD auslegen 30 cm in Spannrichtung, 75 cm orthogonal zur Spannrichtung.

Oder kann ich 100 % der Schubkraft über die Rauheit übertragen und somit die Verbundbewehrung komplett einsparen ?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Verbundfuge Platte Schubkraftermittlung 04 Apr 2017 08:33 #60955

Bei der Zugzone ist es noch einfacher.

Anteil der Bewehrung im ergänzten Bereich / Gesamtbewehrung = beta
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
COM_KUNENA_THANKYOU: zeemann

Verbundfuge Platte Schubkraftermittlung 04 Apr 2017 17:52 #60957

@statiker 99 War vollkommen richtig von dir geschrieben, ich hatte nur etwas zu schnell gelesen.

Das Beta bezieht sich auf den Anteil der Parabel-Rechteck-Fläche, welcher in der Druckzone liegt.
Auf der sicheren Seite ist Beta =1 (in der Zugzone sowieso).

Dazu gibt es im Beuth-Kommentar Fingerloos/Hegger/Zilch zum EC2 eine schöne Skizze, was alles genau erklärt.
Ich verstehe nicht, warum Beuth die Skizze nicht direkt in den EC2 implantiert hat ? (zumindest in den NAD)

Verbundfuge.JPG
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2