Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Einwirkungskombination Sohlspannung

Einwirkungskombination Sohlspannung 21 Mär 2017 17:12 #60804

Mit welcher Einwirkungskombination ermittelt man die Sohlspannung unter einem Bauwerk?

Ich habe bislang mittels der seltenen (charakteristischen) Einwirkungskombination die Sohlspanung charakteristisch ermittelt.
Mittlerweile werden die zulässigen Sohlspannungen aber gerne mit Designwerten angegeben. Wie ermittle ich dann die Sohlpressung zum Vergleich? Nutze ich einfach die ständige und vorübergehende Beanspruchung Ed?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Einwirkungskombination Sohlspannung 21 Mär 2017 19:32 #60805

Kurze Antwort: Ja
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Einwirkungskombination Sohlspannung 21 Mär 2017 19:46 #60806

Eher vielleicht.

Bei den Einwirkungen sind z.B verschiedene Zustände möglich, z.B.:
- GEO-2 P
- GEO-2 T
- GEO-2 A

Für die Tragfähigkeit des Bodens sind im Regelfall charakteristische Werte angegeben.
Dies sind nicht die zulässigen Bodenpressungen.

Von daher ist der Begriff "zulässige Sohlspannung" zu erläutern.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Einwirkungskombination Sohlspannung 21 Mär 2017 19:59 #60807

Das habe ich bislang auch immer gemacht. Ich habe der ausführenden Firma die max. charakteristische Sohlspannung nach seltener Einwirkungskombination geliefert. Diese multipliziert diesen Wert allerdings scheinbar immer mit 1,4, um einen Designwert zu erhalten, um diesen Wert mit Sigma_zul,d vergleichen zu können.
Mir persönlich ist nicht bekannt, ob diese zulässigen Bodenpressungen i.d.R. charakteristisch oder faktorisiert angegeben werden. Eigentlich würde ein charakteristischer Widerstandswert mehr Sinn ergeben. Dem Bodenmaterial sollte es ja egal sein, ob es eine ständige oder veränderliche Last ist.

Ich denke, ich belasse es beim alten und berechne die Sohlspannung charakteristisch mit der seltenen Kombination. Dann können sie mit diesem Wert machen, was sie wollen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Einwirkungskombination Sohlspannung 21 Mär 2017 22:48 #60808

Wenn es sich um den vereinfachten Nachweis in Regelfällen handelt, ist nach DIN EN 1997-1 in Verbindung mit DIN 1054, A 6.10.1 A (3) für die "zulässigen Bodenpressungen" vom Baugrundgutachter sehr wohl ein Bemessungswert anzugeben, dort als Bemessungswert des Sohlwiderstandes bezeichnet. Die Sohldruckbeanspruchungen sind dann je nach Situation (GEO-2 P, GEO-2 T oder GEO-2 A) mit entsprechenden Teilsicherheitsbeiwerten zu berücksichtigen. Wenn man nun davon ausgeht, dass es sich weder um einen Bauzustand (GEO-2 T) noch um außergewöhnliche Einwirkungen (GEO-2 A) handelt, ist für diesen Nachweis also durchaus die ständige und vorübergehende Kombination (GEO-2 P) anzuwenden.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Einwirkungskombination Sohlspannung 24 Mär 2017 17:41 #60831

  • bla
  • blas Avatar
  • OFFLINE
  • armer Student
In der aktuellen mb news (2/2017) ist auch ein Artikel dazu.
Hab den aber selber noch nicht gelesen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2