Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Profildicke und Schweißnahtdicke

Profildicke und Schweißnahtdicke 17 Mär 2017 11:16 #60780

  • GustavGans
  • GustavGanss Avatar
  • OFFLINE
  • Me transmitte sursum, Caledoni!
Hallo Witte,

dass der S235JRH standard ist, ist mir auch klar.

Aber was ist mit den ganzen anderen Gütegruppen, die da in der o. g. Tabelle aufgeführt sind.


Wenn der S235JRH bie 5mm nicht in den Ecken schweißbar ist, warum ist denn der standardmäßig im Handel und nicht einer von den anderen?

Schönes WE
Me transmitte sursum, Caledoni!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Profildicke und Schweißnahtdicke 17 Mär 2017 11:35 #60784

So habe mich nochmal schlau gemacht! (es lässt mir keine Ruhe, würde das ganze WE drüber nachdenken)

Es ist mal wieder so, wer lesen und verstehen kann ist klar im Vorteil:
Die Tab. 4.2 hat unten eine Anmerkung mit Angaben über Werkstoffe und Massenanteile. Diese Anmerkung greift nur, wenn man die Tab. 4.2 nicht anwenden kann/möchte! (Angabe SLV)

Also wenn ich ein Rohr nach EN10219 verwende, dann hat man ein Werkstoff welches durch AL vollberuhigt ist und somit ist die rechte Spalte der Tab. 4.2 zu verwenden.

Und bei t= 5mm in S235JRH hat man keine Probleme im Bereich der Schweißbarkeit im Radius.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Profildicke und Schweißnahtdicke 17 Mär 2017 12:09 #60786

  • GustavGans
  • GustavGanss Avatar
  • OFFLINE
  • Me transmitte sursum, Caledoni!
Witte01 schrieb:
Die Tab. 4.2 hat unten eine Anmerkung mit Angaben über Werkstoffe und Massenanteile. Diese Anmerkung greift nur, wenn man die Tab. 4.2 nicht anwenden kann/möchte! (Angabe SLV)

Also wenn ich ein Rohr nach EN10219 verwende, dann hat man ein Werkstoff welches durch AL vollberuhigt ist und somit ist die rechte Spalte der Tab. 4.2 zu verwenden..


Aber der normale S235JRH (kalt) ist doch nicht AL-beruhigt? Oder doch?

(Darum habe ich einen post früher nach der üblichen Gütegruppe gefragt)

Schönes WE allen Ingenieuren
(und ein scheiß WE allen Archi....)
Me transmitte sursum, Caledoni!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Profildicke und Schweißnahtdicke 17 Mär 2017 12:20 #60787

Hallo an Alle,

ich wollte da mal fragen, ob da was an mir vorbeigelaufen ist :dry: Früher (gerade mal 10 Jahre her) wurde die Schweißbarkeit von kaltgefertigten Hohlprofilen stark eingeschränkt, vor allem für die mehrfach erwähnten Geländerpfosten.

Hohlprofile im Stahlbau

Gibt es dazu etwas neues? Wer es weiß, darf mich schlau machen :silly:

Gruß
Stefan
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Profildicke und Schweißnahtdicke 20 Mär 2017 07:08 #60796

Guten Morgen,
wie schön, es ist wieder Montag und die Arbeistwoche beginnt :S

Was früher war, ist heute unbedeutend!! (EC-Rules)

Die Schweißeigung für kaltgeformte Bereiche ist in der Tab. 4.2 geregelt und da gibt es eine Spalte für AL beruhigten Stahl (diese Spalte gab es früher nicht). Wenn man diese Tabelle nicht anwenden will, greift die drunterstehende Anmerkung!

Wenn man nun Rohre nach EN10219 verwendet und in dessen Norm in Tab. A.1 schaut, sieht man, dass es sich bei allen Stahlsorten um Vollberuhigten Stahl mit mind. 0,02% AL handelt. (siehe Anhang) Deshalb greift die o.g. rechte Spalte.

Gruß und viel Spaß weiterhin.
Anhang:
Letzte Änderung: 20 Mär 2017 07:12 von Witte01. Begründung: Anhang
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
COM_KUNENA_THANKYOU: GustavGans, cebudom

Profildicke und Schweißnahtdicke 20 Mär 2017 09:35 #60797

  • GustavGans
  • GustavGanss Avatar
  • OFFLINE
  • Me transmitte sursum, Caledoni!
Witte01 schrieb:
Guten Morgen,
wie schön, es ist wieder Montag und die Arbeistwoche beginnt :S

Was früher war, ist heute unbedeutend!! (EC-Rules)

Die Schweißeigung für kaltgeformte Bereiche ist in der Tab. 4.2 geregelt und da gibt es eine Spalte für AL beruhigten Stahl (diese Spalte gab es früher nicht). Wenn man diese Tabelle nicht anwenden will, greift die drunterstehende Anmerkung!

Wenn man nun Rohre nach EN10219 verwendet und in dessen Norm in Tab. A.1 schaut, sieht man, dass es sich bei allen Stahlsorten um Vollberuhigten Stahl mit mind. 0,02% AL handelt. (siehe Anhang) Deshalb greift die o.g. rechte Spalte.

Gruß und viel Spaß weiterhin.

Danke,
sehr gut ausgearbeitete Lösung für eine in der Praxis immer wieder auftauchende Fragestellung.

Guter Mann!

Gustav :)
Me transmitte sursum, Caledoni!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.