Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Gründungsplatte unter Linienlasten

Gründungsplatte unter Linienlasten 19 Mär 2003 16:30 #391

  • BP
  • BPs Avatar
Ich habe eine 30 cm starke Gründungsplatte zur Lastabtragung der Wandlasten gewählt. Da ich diese Platte nicht mit finiten Elementen als gebettete Platte rechnen möchte habe ich mir folgendes überlegt:<br />
Ich bereche ein ideelles Streifenfundament mit d = 30 cm, die Breite ergibt sich aus der zulässigen Bodenpressung. So erhalte ich die erforderliche Bewehrung unterhalb der Wand. Den übrigen Bereich bewehre ich mit einer Mindestbewehrung (aus der Rißbreitenbeschränkung).<br />
Ist gegen diese Bemessungsart etwas einzuwenden oder gibt es Hinweise auf andere (einfache) Berechnungsmethoden?<br />
Vielen Dank!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Gründungsplatte unter Linienlasten 19 Mär 2003 20:31 #392

  • Emmerich Landsiedler
  • Emmerich Landsiedlers Avatar
Ein einfaches Rechenverfahren für eine Fundamentplatte mit Lastabtragung aus Wandlast finden Sie z.B. bei G. Lohmeyer "Weiße Wannen einfach und sicher", Beton-Verlag 1995.<br />
<br />
MfG<br />
Landsiedler
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Gründungsplatte unter Linienlasten 20 Mär 2003 07:31 #393

  • R. Hufenbach
  • R. Hufenbachs Avatar
Zur einfachen Bemessung von Bodenplatten gibt es 3 Veröffentlichungen von Prüfingenieuren:<br />
<br />
• KURZINFORMATION Nr. 94 vom 4. Mai 1982 der Vereinigung der Prüfingenieure für Baustatik Landes-vereinigung Baden - Württemberg e. V. in 7000 Stuttgart.<br />
<br />
• Koordinierungsausschuß der Prüfämter und Prüfingenieure für Baustatik bei der Obersten Bauaufsicht des Landes Hessen. "Mitteilung Nr. 79" vom Januar 1993.<br />
<br />
• Koordinierungskreis "Bautechnische Prüfungen" beim Ministerium für Bauen und Wohnen in NRW.<br />
Stand: November 1994 <br />
<br />
Bis vor Kurzem konnte man diese bei: www.bvpi.de/ downloaden (Internetseiten des Bundesverbandes der Prüfingenieure) Zur Zeit wird die Datenbank jedoch aktualisiert.<br />
<br />
Einige Beispiele zu dieser sehr kurzen und effektriven Berechnung finden Sie unter:<br />
<br />
www.pbs.de/st/ST-21R.pdf<br />
<br />
Mit freundlichen Grüßen<br />
<br />
Dipl.-Ing. Reinhard Hufenbach / PBS-GmbH
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Gründungsplatte unter Linienlasten 24 Mär 2003 14:21 #395

  • BP
  • BPs Avatar
Sehr geehrter Herr Landsiedler,<br />
<br />
vielen Dank für den Hinweis, leider liegt mir nur eine ältere Ausgabe des Buches vor.<br />
Können siw mir evtl. die betreffenden Seiten zufaxen?<br />
<br />
Vielen Dank!<br />
<br />
Sönke Kroeger<br />
Fax: 04351/7571-20
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Gründungsplatte unter Linienlasten 01 Apr 2003 10:31 #394

  • mICHa
  • mICHas Avatar
Hallo,<br />
<br />
ergänzend zu den hier geschilderten "anderen" einfachen Arten, eine Bodenplatte zu berechnen, möchte ich nur kurz zu Ihrer Frage anmerken, dass die von Ihnen gewählte vereinfachte Art i.O. ist. Persönlich bemesse ich selbst auf diese Weise überwiegend Stb.-Bodenplatten. Im normalen zweigeschossigen Wohnungsbau dürfte es dann hierbei zumeist zum "Klassiker" kommen: Q221 oben und unten... :)<br />
<br />
Gruss mICHa<br />
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1