Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Stahlbetondecke

Stahlbetondecke 04 Sep 2002 15:21 #136

  • S.Murr
  • S.Murrs Avatar
Was bedeutet "biegeweicher Lagerung", wenn es sich um den Einbau der Bewehrung fuer eine Stahlbetondecke handelt ?
Ist es sinnvoll die Auflager der Stahlbetondecke mit Dachpappe R500 zu beschichten ?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Stahlbetondecke 05 Sep 2002 05:22 #137

  • Dipl.-Ing. Frank Pitz
  • Dipl.-Ing. Frank Pitzs Avatar
Hallo Herr Murr,

der Begriff biegeweich und biegesteif stammt aus dem Bereich der Bauphysik. Gemeint ist hier insbesondere die Schalldämmung!

Eine Biesteife Lagerung hat eine Grenzfrequenz von unter 2000 Hz. Eine Biegeweiche Lagerung hat eine Grenzfrequenz von über 2000 Hz.

Die Grenzfrequenz wird errechnet durch: Koinzidenzkonstante multipliziert mit der Schichtdicke, die Sie unter dem Auflager der vorgenannten Stahlbetondecke vorsehen.

Sicherlich ist es nun ein Problem die Koinzidenzkonstante für die einzelnen Bauteile zu finden, also habe ich mir erlaubt Ihnen ein Programm zur Hilfe Ihres Problems schreiben. Das Programm ist völlig kostenlos unter dem Button "Download" im Menü meiner Webseite www.Statik-Pitz.de kostenlos anzufordern. Eine Kopie schicke ich Ihnen per Email! (Windows 95 - Version 1.00)

Zurück zum Thema: Sie wollen Dachpappe unten den Auflagern legen? OK! Wenn Sie das machen, so kommt es nun auf die Koinzidenzkonstante (fg) der Dachpappe an. Um ehrlich zu sein, ich weis den Wert nicht! Fragen Sie bitte beim Hersteller nach dem Wert fg = Koinzidenzkonstante nach. Diesen Wert können Sie dann in das o.g. Programm einbinden und für weitere Berechnungen speichern.

Gruß F. Pitz
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Stahlbetondecke 10 Sep 2002 13:54 #138

  • S.Murr
  • S.Murrs Avatar
Vielen Dank fuer die Information. Ein anderer
Hinweis lautete wie folgt. (von Herrn Th. Schierschke):
"... eine biegeweiche Lagerung einer Stahlbetondecke bedeutet eine Auflagerung ohne Einspannmomente. Es ist bewehrungstechnisch also keine Einspannbewehrung vorzusehen. Eine wirklich einspannungsfreie Lagerung ist praktisch jedoch sehr schwierig zu erreichen. Die konstruktiv erforderliche obere Bewehrung würde ich deshalb nicht ohne wieteres weglassen.
Die Beschichtung der Auflager von Stahlbetondecken mit Dachpappe oder gleichwertigem halte ich für sinnvoll, um eine Einspannung der Decke durch in das Mauerwerk einfließenden Beton zu verhindern."
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Stahlbetondecke 10 Sep 2002 19:16 #139

  • F. Pitz
  • F. Pitzs Avatar
Herr Murr,

raten Sie mal welches Biegemoment bei den von mir beschriebenen Auflagerungen vorliegt?? Antwort: keine! Danke für den Hinweis, den ich ohnehin bereits erörtert habe!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1