Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Wärmedämmung im Dach

Wärmedämmung im Dach 03 Okt 2004 12:01 #5382

Hallo Kollegen!

Bin gerade dabei in meinem Elternhaus die Wärmedämmung im Dach zu verbessern. Außen wurde vor ein paar Jahren das Dach neu gedeckt. In diesem Zuge wurde dort Thermo-Dach-Elemente verlegt (Styropor mit Kunststoffschale auf denen die Ziegel liegen). Jetzt soll das Treppenhaus renoviert werden und in diesem Zuge möchte ich die Dämmung innerhalb der Sparren verbessern. Was sich momentan genau im Gefach befindet ist noch nicht klar. Mir schwebt vor, das Gefach "leerzuräumen" und dann mit Dämmung zu versehen.
Ich wollte nun eine PE-Folie in den Gefachbereichen verlegen und dann mit Minralwolle die Gefache dämmen, evtl. auch eine Untersparrendämmung anbringen. Zwischen Folie und Thermdachelementen sowie Folie und Mineralwolle wollte ich ca. 2cm Luft lassen, um eine Hinterlüftung herzustellen. Dadurch würde ich aber Platz für die Dämmung verlieren.
Was haltet Ihr von dieser Vorgehensweise? Hat jemand eine bessere Möglichkeit parat?
Was ist eine geeignete Sanierungsmaßnahme? (Eine Unterspannbahn ist nicht vorhanden)

MfG
Timo
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

ReWärmedämmung im Dach 05 Okt 2004 15:31 #5409

hört sich schrecklich an. Irgendwo Folien zu verlegen und Luft zu lassen ergiebt noch kein hinterlüftetes Dach.

Bring eine Dicke PE-Folie RAUMSEITIG an. Wenn du das ohne Ritzen und Löchrer schaffst, fallen die anderen Fehler (Tauwasser) nicht ins Gewicht. Beachte: PE-Folie lässt sich nicht mit normalem Klebeband und Kleber befestigen
Grüße aus Berlin
Florian Muthmann
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.muthmann-berlin.de
Tel 030 - 859 670 55
Fax 030 - 859 670 54
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

ReWärmedämmung im Dach 07 Okt 2004 06:42 #5418

wie Muthmann. Wenn schon LS, dann 4 cm, aber mit richtiger Fumktion als Hinterlüftung einschl. aller Detaile und Zuluftöffnungen vom First bis zum Dach. Ansonsten besser Vollsparrendämmung mit richtigem Dampfdruckgefälle.
ABER warum das Ganze? Es ist doch ein Thermodach obendrauf, oder?
Dieter Trost * Dipl.-Ing.BDB
Ingenieurbüro für Bauwesen
Fr.-Ebert-Ring 33, 23611 SEREETZ
Tel. 0451/7078697
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1