Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Schallschutz Trenndecke

Schallschutz Trenndecke 06 Mär 2012 21:16 #40245

Guten Abend Kollegen,

ich tummle mich normal im Statikforum, jetzt habe ich aber eine Frage zum Schallschutz.
Meine Frau und ich haben letztes Jahr ein Haus BJ 73 gekauft, 2 Wohneinheiten, eine im EG eine im OG.
Ich bin gerade im OG beim Umbauen, habe auch zur Leitungsführung in den Randbereichen im Wohnzimmer rundherum den Estrich 30cm breit geschlitzt, wird danach wieder verschlossen.
Momentan ist kein Bodenbelag auf dem Estrich.
Bodenaufbau:
3cm Splittschüttung, ca. 3cm PUR- Dämmplatte, ca. 4-5cm Zementestrich.
Massivdecke 16-18cm.
Heute Abend draufgekommen- so wie es jetzt ist- Trittschalldämmung Scheiße.
Frage an euch:
Ich habe in meine Studienunterlagen die DIN 4109 rausgekramt.
bewerteter Normtrittschallpegel bei massivdecke mit 380 kg/ m² = 71 db.
2 db vorhaltemass für Estriche mit mineralischem Bindemitte> 73 db.

erforderlicher Normtrittschallpegel lt 4109 = 53 db, mit SST II = 46 db.
>> erf. Trittschallverbesserungsmaß 73-46 = 27 db.
nun finde ich im Beiblatt 1 Tabelle 18 weichfedernde Bodenbeläge einen Teppich mit geschäumter Unterlage 6mm dick der ein Verbesserungsmaß von 28 db bringt.
Super!
Aber Theorie???
Nun meine Frage an euch:
Ich will nicht den ganzen Estrich rausreißen, v.a. glaube ich nicht dass ich bei 10cm aufbauhöhe soviel dazugewinne. mein problem ist aber die hohe dyn. steifigkeit der PUR- Platte denke.
ich will einen Holzboden (Landhausdiele ca. 12-15mm) reinmachen.
bringt es was, wenn ich zuerst unter die Landhausdiele diesen Teppich reinmache und dann die diele drauf?
gibt´s was günstigeres oder besseres?

hilflose fragen eines staikers an die bauphysik mit der bitte um antwort :S

lg aus tirol
sebastian
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Schallschutz Trenndecke 09 Mär 2012 10:08 #40282

bei dem Teppich geht es in erster Linie darum, dass dadurch kein Trittschall entsteht. Das hilft dann nix, wenn du da Parkett drauf machst.

es gibt schalldämmunterlagen in ca. 5mm dicke, die du unter Laminat oder Parkett legen kannst.

Bei einem schwimmenden Estrich bringt das meines Wissens aber kaum eine Verbesserung, das ist eigentlich eher für Verbundestriche gedacht. Kannst ja aber ein Versuch starten.

Was auf jeden Fall hilft: Estrich raus, Trittschalldämmung einbauen und neuen Estrich ggf. Trockenestrich wieder rein. Das geht auch bei 10cm Aufbauhöhe.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Schallschutz Trenndecke 30 Mär 2012 20:45 #40543

Teppich unter dem Holzbelag?
Da würde ich eine Trittschalldämmung vorziehen.

Ausprobieren ist eine gute Idee.
Man muss ja nicht gleich den kompletten Boden verlegen.
Einfach mal einen kleinen Hammer nehmen und leicht auf den Boden schlagen.

Das gleiche dann mit einen Stück Trittschalldämmung und einem Brett darauf.
Den Unterschied sich von unten anhören.

Das Problem könnte die PUR-Dämmplatte unter dem Estrich sein.
Event. kann diese unter dem Estrich den Schall richtig verstärken, weil der Estrich darauf schwingt. (Ist aber von hier schwer zu beurteilen)
Dann wird der Holzbelag auf Trittschalldämmung auch nicht viel nützen.
Die bessere Variante wäre dann wirklich den Trittschall gar nicht erst entstehen zu lassen, indem man dicken Teppichboden verlegt.

Gruss Moses
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1