Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Rohdichte Beton beim Schallschutz

Rohdichte Beton beim Schallschutz 11 Jul 2011 15:14 #36897

Hi

vielleicht doofe Frage
In der 4109 steht ja (leider) das beim ermitteln der flächenbezogenen Masse von Betonbauteilen
mit 2300 kg/m³ anstatt 2500 zu rechnen ist.
Nun ist es ja so, das die 4109 so langsam in die Jahre kommt, und ich Frage mich warum ist das so.
Wenn wir mit Mauerwerk rechnen, ermitteln wir die Masse ja auch mit der wahren Rohdichte.
Hat da eventuell ein schlauer Mensch mal was zu geschrieben??
Oder womit rechnet ihr?

Andreas
..
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Rohdichte Beton beim Schallschutz 12 Jul 2011 07:25 #36898

Bei Mauerwerk soltest du die Rohdichte auch nach DIN 4109 Beiblatt 1 Tab.2 und 3 abmindern.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Rohdichte Beton beim Schallschutz 12 Jul 2011 08:05 #36899

Hi

ja ich kenn die Tabelle, und mache das auch.
Nicht falsch verstehen ich kann mir auch denken warum in der DIN 4109 nur mit der Masse 2300 gerechnet wird.

Meine Frage war nur, ist das noch zeitgemäß. Die Qualitäten des Betones haben sich doch in den letzten 20 ! Jahren
verbessert...
Hab mir das angeblich tolle neue Buch zum Schallschutz gekauft
"Schallschutz im Wohnungsbau" von Wolfgang und Annika Moll.
Die rechnen zum Beispiel in ihren Beispielen mit einer Masse von 2400 kg/m³ (zum Beispiel Seite 55 unten)

wie kommen die dann da drauf????

Ist ja nicht ganz uninteressant wenn man zum Beispiel auf eine geforderte Masse einer Aufzugwand von 490 KG/m² kommen will.
Bei 2300: (490 - 15 (Putz)) / 2300 = 21cm Wandstärke
Bei 2400: (490 - 15 (Putz)) / 2400 = 20cm Wandstärke
Bei 2500: (490 - 15 (Putz)) / 2400 = 19cm Wandstärke

Andreas
..
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Rohdichte Beton beim Schallschutz 12 Jul 2011 12:42 #36906

Bei den Lastannahmen gehen wir auf die sichere Seite wenn wir mit 2500 kg/m³ rechnen.

Das Gewicht des Beton schwankt im abgebunden "trockenen" Zustand so zwischen 2200 - 2400 kg/m².
Um beim Schallschutznachweis nicht zu günstig zu rechnen, wird hier sicherlich das realle Gewicht angesetzt.

Ich würde bei diesen auch nicht abweichen, daher die Werte aus der DIN 4109 nehmen. Der Gutachter sieht es später auch so.

Gruß Nicky
Letzte Änderung: 12 Jul 2011 12:43 von keule.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Rohdichte Beton beim Schallschutz 13 Jul 2011 11:03 #36936

  • GustavGans
  • GustavGanss Avatar
  • OFFLINE
  • Me transmitte sursum, Caledoni!
Mann, Mann, Mann ;)

Ihr redet von Beton, gemeint ist STAHLbeton.

Und den kannst du sowohl mit 50kg/m³ als auch mit 200kg/m³ bewehren. Was meinst du wohl, ob man das Gewicht des Betonstahls dem Rohbetongewicht zuschlagen muß???????


Mann, Mann, Mann :)
Me transmitte sursum, Caledoni!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Rohdichte Beton beim Schallschutz 13 Jul 2011 12:00 #36939

Hallo Herr Gans

DIN 4109 Bbl. 1, 2.2.2.1
"zur Ermittlung der Flächenbezogenen Masse von Wänden aus STAHLbeton
ist mit einer Rohdichte von 2300 kg/m³ zu rechnen."


Wenns denn so einfach wäre....
..
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.