Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Schallschutz Aussenwand

Schallschutz Aussenwand 18 Jan 2006 07:15 #12484

Hallo zusammen,

folgender Fall: EFH, zweischalige Aussenwand: 17,5er Innenschale aus PB, Luftschicht, 11,5er Verblender (Gesamt-Wandstärke d= 36,5cm). Fensterflächenanteil im normalen Bereich.
Das EFH liegt in unmittelbarer Nähe zu einer Bahnlinie mit regem Zugverkehr.
Der PB-Hersteller schreibt in seinen Unterlagen: Schalldämm-Maß 56 dB
Wie würdet Ihr die Situation beurteilen?? In welchen Lärmpegelbereich ist die Umgebung der Bahnstrecke einzuordnen?? Und wie sieht die Sache beim Dach aus??

Gruß Marco
Dipl.-Ing. Marco Herzog
Westmarkstraße 22c
26676 Barßel
Tel.: 04499 / 918769
Mobil: 0174 / 4280227
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

ReSchallschutz Aussenwand 18 Jan 2006 09:20 #12489

Hallo Marco

die Angaben des PB-Herstellers beziehen sich wohl auf den Wandaufbau ohne
die Reduzierung durch Fensteröffnungen.
Je nach Schalldämmmaß der Fenster kann man auf einen Abzug von bis zu 15db kommen, also res Rw von 56-15=41db da bekommst du mit LP-Bereich IV schon Probleme.
Du mußt auf jeden Fall das erf. Rw mit dem Bauamt und dem Bauherren schriftlich abstimmen, sonst fischt du im trüben. Eventuell doch mit KS mauern, und Schallschutzfenster einbauen, da du zivilrechtlich bei Neubauten immer einen erhöhten Schallschutz schuldest. Die Bauherren werden es dir danken.
Gruß
Andreas
..
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

ReSchallschutz Aussenwand 18 Jan 2006 10:55 #12495

Hallo Marco!

Für die Ermittlung der Lärmbelastung aus den Zügen brauchst du einen Fahrplan und eine Auskunft der Bahn über nicht fahrplanmäßig erfasste Züge(Gütertransporte) und die DIN 18005 "Schallschutz im Städtebau".

Aber Vorsichtig sein mit Porenbetonwänden und Vorsatzschalen mit Dämmung. Hier ist sehr sauber zu arbeiten und die kleinste Fugenundichtigkeit fürht zu enormen Verschlechterungen des Schallschutzes. Bei Konstruktionen mit PB würde ich immer ein paar dB auf der sicheren Seite bleiben.

Irgend jemand hat mir mal gesagt, dass alle Bausacherständigen Arbeit halten, solange es noch PB im Mehrfamilienhausbau als Trennwand und als Außenwand zu Lärm gibt.

Wenn der Lärmpegel in gefähliche Bereiche kommt, dann ist der Bauherr gut beraten schwerere Steine zu wählen.

Gruß

Heine
I never make stupid mistakes, only very clever ones!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

ReSchallschutz Aussenwand 18 Jan 2006 12:00 #12497

Hallo Andreas, Hallo Heine,

vielen Dank für eure Antworten. Diese bestätigen im Prinzip meine Auffassung.
Wie steht´s denn mit der Dachfläche??

Gruß Marco
Dipl.-Ing. Marco Herzog
Westmarkstraße 22c
26676 Barßel
Tel.: 04499 / 918769
Mobil: 0174 / 4280227
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1