Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA:

Bemessung nach WU-RiLI und BUmwS 27 Jan 2021 10:20 #70112

Werte Foristen,

auch mich kommt vermutlich ein nennenswertes Projekt zu welches Stb.Kammern beinhaltet, die mit noch zu definierenden Abwässern gefüllt werden. Es soll nicht beschichtet werden, auch keine Edelstahlauskleidung erfolgen. Entsprechend stehen Nachweise der Rissbreitenbeschänkung ins Haus und die Nachweise entsprechend der "RiLi für wassergefährdende Stoffe". Beide liegen mir als Druckwerk vor.

Selbstverstänlich kann und werde ich mich bemühen die Nachweise händisch zu führen, aber ich hätte doch gerne eine unabhängige Gegenrechnung. Nun hat MB ja das Modul M355 im Soriment. Das scheint sehr gut zu passen, bedingt aber MicroFE und das wiederum habe ich nicht.

Ist jemandem eine Alternative bekannt. Irgendein "Tool" welches die BUmwS-Rili mit berücksichtigt

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Bemessung nach WU-RiLI und BUmwS 27 Jan 2021 11:56 #70114

Hallo Deo,

vorweg sollte geklärt sein, muss das anfallende Medium als wassergefährdeter Stoff betrachtet werden muss, dann gelten
das WHG
die AwSV
die TRwS, dort das Arbeitsblatt DWA-A786-Ausführung von Dichtflächen, hiernach darf unbeschichteter Beton nicht dauerhaft beaufschlagt werden.

oder handelt es sich um z.B. ein industrielles Abwassersystem, d.h. hauptsächlich Regen- oder Kühlwasser mit Beimengung von wassergefährdenden Stoffen, das Abwasserrecht geht damit ganz anders um und unbeschichteter Beton ist möglich, vergleiche DIN 4034-1 (nicht 4034-2!)

Aber zurück zur Frage, wichtig ist die Beanspruchung, sprich den auftretenden Zwang zu klären, Hydratation (früher Zwang), Temperatur (später Zwang), ...
Ich empfehle Lohmeyer Weisse Wannen, ich rechne hiernach immer händisch, mich würde aber auch interessieren ob es ein gutes Programm für den Rissbreitennachweis gibt.

Ergänzung:
der Dichtheitsnachweis nach BUmwS ist überschaubar und gut händisch zu machen, ganz gut fand ich einen Vortrag/Skript von Herrn Salah
google: WHG-Dichtflächen Salah

beim Dichtheitsnachweis geht die Druckzonenhöhe mit ein, die ermittel ich mir nach Dutulescu, findet man auch bei google.

ba.
In nichts zeigt sich der Mangel an mathematischer Bildung mehr als in einer übertrieben genauen Rechnung.[Gauß]

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von ba.

Bemessung nach WU-RiLI und BUmwS 27 Jan 2021 12:12 #70116

ba schrieb: Hallo Deo,

vorweg sollte geklärt sein, muss das anfallende Medium als wassergefährdeter Stoff betrachtet werden dann gelten
das WHG


gemäß aktueller Kenntnislage gilt das WHG.

oder handelt es sich um z.B. ein industrielles Abwassersystem, d.h. hauptsächlich Regen- oder Kühlwasser mit Beimengung von wassergefährdenden Stoffen, das Abwasserrecht geht damit ganz anders um und unbeschichteter Beton ist möglich, vergleiche DIN 4034-1 (nicht 4034-2!)


ich gehe derzeit davon aus, da es sich in dem Bereich abspielt. Der eigentliche Anlagenplaner wird das noch auszuführen haben.

Aber zurück zur Frage, wichtig ist die Beanspruchung, sprich den auftretenden Zwang zu klären, Hydratation (früher Zwang), Temperatur (später Zwang), ...
Ich empfehle Lohmeyer Weisse Wannen, ich rechne hiernach immer händisch, mich würde aber auch interessieren ob es ein gutes Programm für den Rissbreitennachweis gibt.


Den Lohmeyer habe ich auch im Regal. Was fehlt wird beschafft, daran soll es nicht liegen.

Nur halt wäre ein Programm zwecks interner Gegenrechnung schon ganz nett. Mein MB-Rissweitenprogramm wäre mir gefühlt zu einfach gehalten für diese Sache.

(Salah ist prima, thx)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von DeO.

Bemessung nach WU-RiLI und BUmwS 27 Jan 2021 19:11 #70117

software? ich glaube mich zu erinnern, dass es sowas ähnliches gibt oder gegeben hat, das war aber kein selbstläufer. ich hab das progrmam nicht, weil rissbreite/betonart/überdeckung usw. bei sehr dünnflüssigen medien schwierig in den griff zu kriegen sind, da bleibt, wenn´s unbeschichteter beton sein soll, nur fd-beton über. darauf und auf fugenprobleme wirst du noch stossen, insofern liegst du mit "zu einfach gehalten" schon ganz richtig.

pass auf eine schöne aufgabenverteilung und auf die haftungsfragen auf.

für den einstieg kannst du nach den seminarunterlagen von mall suchen, gabs jedenfalls online. von birco oder aco gabs auch was.
frau biscropings büchlein zu auffangbauwerken ist klein, aber oho ;)

viel spass, markus
Markus L. Sollacher, Berat. Ing. BYIK
mlsollacherATt-onlinePUNKTde

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Bemessung nach WU-RiLI und BUmwS 28 Jan 2021 06:51 #70119

Ja, das ist schon eine Aufgabe. Hat aber auch was. Die bauseitige Vorplanung sieht recht vernünftig aus, keine fiesen Ecken und Versprünge, die Bauteile sind alle recht massiv angedacht.
Fugen, ja. Das wird noch ein Thema.

Mein Problem ist derzeit, dass die ganze Literatur zu Thema, die ganzen Veröffentlichungen, eigentlich nur im Gleichtakt an der Oberfläche rumpaddeln. Es muss dieses, es muss jenes, man achte darauf … die gleichen Begriffe und Abkürzungen und warnenden Hinweise immer wieder, aber keiner geht mal ein Stück weiter. Kennt man eines, kennt man alle.

Was sind reale Fugenabstände bei Wänden und Platten, mit welchen Bewehrungsgehalten kann man bei bestimmten Abmessungen rechnen, mal ein paar greifbare Beispielrechnungen, mit echten Abmessungen und Zahlen und allen zugehörigen Nachweisen. Nicht zu sehen, macht keiner. Ist bei der Tiefgeragenthematik genauso. Ich glaube fast, die Referenten können das selber nicht.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Bemessung nach WU-RiLI und BUmwS 28 Jan 2021 13:26 #70120

DeO schrieb: .. Mein Problem ist derzeit, dass die ganze Literatur zu Thema, die ganzen Veröffentlichungen, eigentlich nur im Gleichtakt an der Oberfläche rumpaddeln.


welche veröffentlichungen?
Markus L. Sollacher, Berat. Ing. BYIK
mlsollacherATt-onlinePUNKTde

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
  • 2

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.