Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: VM-Randabstände: Deckentafel mit OSB-Platten

VM-Randabstände: Deckentafel mit OSB-Platten 18 Sep 2020 15:56 #68791

  • D.avid
  • D.avids Avatar
  • Offline
Hallo Leute,

danke für die Antworten.
Jens01 schrieb:
Auf welche Norm bezieht sich das Programm?

Auf den EC5.

HerrLehmann schrieb:
gilt bei Gipsplatten - Holzverbindungen



Ja, lediglich das habe ich auch zum Wert 20d gefunden.
DeO schrieb:


ich habe das Modul auch und damit etwas rumgespielt.
Kann es sein, dass der Hinweis in Abhängigkeit von den gewählten Verbindungsmitteln kommt?
Dann wäre die Ansage möglicherweise in der dazugehörigen Zulassung zu sichen.

Das war ein guter Ansatz, den ich dann aber gleich wieder ausschließen konnte. Denn der Hinweis kommt bei allen verschiedenen Verbindungsmitteln inklusive gewöhnlicher glattschaftiger Nägel (die man, soweit ich weiß, eigentlich dafür nicht verwenden sollte).

foolhardy schrieb:
Hallo zusammen,

habe im Buch "Aussteifung von Gebäuden in Holztafelbauart" von 2011

folgendes entdeckt:

Dateianhang:

Dateiname: Verbindung...l20d.pdf
Dateigröße:98 KB


In der 2. Ausgabe von 2017 steht diese 20d aber nicht mehr drin. Müsste
man wohl Herr Colling mal fragen.


MFG
Andreas

Danke für den Anhang. Eine Vorschrift wird nicht zitiert, wohl aber eine Begründung geliefert. Die erschließt sich mir aber nicht. Denn genau umgekehrt wäre es ja ein Fall von konzentrierter Lasteinleitung, da ich mit wachsendem Abstand größer werdende Lasten in weniger Punkten einleiten würde. Je enger ich nagele, umso gleichmäßiger übertrage ich den Schubfluss.

statik_xx schrieb:
Grüß euch Kollegen,

ich würde sagen die "pauschalen" 20·d stammen noch aus der DIN 1052:2008, 8.7.2(8) - mit dem Hinweis: "sofern kein genauerer Nachweis der Tragfähigkeit der Platten geführt wird".

In der aktuellen EN 1995-1-1 dürfte man bei z.b. Nä 3,1/xx mm - Verbindung OSB mit Stiele, etc. und Alpha=0° auf a1=0,85*10*d=26,4mm bzw. a1=0,85*15*d=39,6mm..(20·d=62mm)......die Frage stellt sich welche charakt. rohdickte man in der Tabelle 8.2 wählt? OSB 550kg/m³, Stiele C24 350kg/m³...oder sinngemäß nach Gleichung 7.1 der EN 1995-1-1 mit roh=(550*350)^0,5=438kg/m³ -> dann wären wir bei den min. 39,6mm (würde ich persönlich auch so wählen).

die 20·d sind im NA der DIN 1995-1-1 nur noch für Gipslatten definitiv verankert - NCI Zu 8.3.1.3, (NA.11) -> Danke hier an den Hinweis Herr Lehmann.

in der ÖNB 1995-1-1 gibt es hierzu keine nationalen Regelungen/Ergänzungen bzgl. Mindestabstände nach Tab. 8.2 - anderwertige regelungen bei Dachscheiben, Deckenscheiben, Wandscheiben, etc.

LG

Danke, das ist für mich eine durchweg normentransparente Abstandsberechnung.

Ich habe mit dem Programm nochmal etwas rumgespielt und Folgendes tritt auf:
Wenn ich bei 6er Nägeln av = 110 mm wähle, dann kommt die angesprochene Warnung: "Der Abstand der Verbindungsmittel außen unterschreitet das erforderliche Mindestmaß von 20d"
Wähle ich den Abstand noch kleiner (80 mm), so erscheint zusätzlich eine weitere:
"Abstand av=80 mm < Mindestabstand a1=90 mm".
Das wären die 15d. Die wären das Ergebnis, wenn man vom Faktor 0,85 (siehe Eingangspost) nicht Gebrauch machen würde...
Letzte Änderung: 18 Sep 2020 15:57 von D.avid.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

VM-Randabstände: Deckentafel mit OSB-Platten 18 Sep 2020 16:38 #68792

  • Jens01
  • Jens01s Avatar
  • Offline
Auf welche Norm bezieht sich das Programm?

Auf den EC5.
Dann solltest Du den Softwarehersteller kontaktieren. Wie hier auch schon geschrieben wurde, beziehen sich die Angaben von 20d vermutlich auf die DIN 1052 von 2008.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok