Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Statische Bewertung von Rohbautoleranzen

Statische Bewertung von Rohbautoleranzen 16 Feb 2020 11:32 #67082

  • diego
  • diegos Avatar
  • Offline
Liebe Leute,
ich habe mal ein theoretische Frage, von der ich aber doch denke, dass sie mir in der Praxis durchaus jemand stellen könnte - und euch natürlich auch.
Wenn wir eine Bemessung durchführen, dann arbeiten wir mit den geplanten Werten, z. B. der Dicke der Betondecke, ohne dass wir einen Zuschlag für Mehrbeton oder eine irgendwie verminderte Dicke annehmen.

Auf der Baustelle kommt es natürlich zu Abweichungen, die offenbar durch die Sicherheitsbeiwerte abgedeckt werden.
1. Frage: welcher Sicherheitsbeiwert eigentlich -auf der Materialseite oder der Lastseite?

2., wichtigere Frage: welche Abweichungen sind zulässig? Wenn eine 22er Decke nur 21,7 cm dick ist, würde ich immer sagen, dass das im Rahmen ist.
Aber wo ist die Grenze? 1cm? 10%?
Steht das in DIN 18202? Die interessiert sich dochmin der Regel nur für Oberflächen, damit die Folgegewerke vernünftig arbeiten können.
Diejenigen unter Euch, die auch als Gutachter unterwegs sind, müssten die Frage eigentlich kennen, denke ich.

Schönen Dank und schöne Grüße!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Statische Bewertung von Rohbautoleranzen 16 Feb 2020 12:43 #67083

  • statiker99
  • statiker99s Avatar
  • Offline
Hallo diego,

ohne Not würde ich die Diskussion nicht führen wollen, schon gar nicht wo die Grenze liegt.

Im Unterschied zu einem zu planendem Bauwerk hast du jetzt ein ausgeführtes Bauwerk.
In dem zu planendem Bauwerk sind in den Teilsicherheitsbeiwerten, m.W. auf der Materialseite und der Lastseite, Streuungen berücksichtigt.
- Streuung Materialeigenschaften
- geometrische Abweichungen
- Planungsunzulänglichkieten
- Ausführungsmängel
- usw.

Allgemein wird es zu den Grenzen keine Antwort geben, ich gehe die Sache eher praktisch an.

Im Regelfall:
- Deckenstärke +- 5% kein Handlungsbedarf
- Betondeckung min c eingehalten kein Handlunsgbedarf
usw.

Der nächste Schritt bei größeren Abweichungen wäre eine Nachrechnung unter Berücksichtigung der Abweichungen mit unveränderten Teilsichereiwerten und, falls erforderlich, Ausnutzung von „Systemreserven“, sprich Umlagerungen.

Wenn das alles nix nutzt kannst du an den Teilsicherheitsbeiwerten „rumschrauben“, es handelt sich ja nun um ein bestehendes Bauwerk.
Ich würde dies eher nicht tun, da sollen dann die Professoren ran.
siehe z.B. d-nb.info/1009436988/34
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Statische Bewertung von Rohbautoleranzen 17 Feb 2020 19:57 #67088

  • diego
  • diegos Avatar
  • Offline
Danke für die Einschätzung!

Sicherlich der pragmatische Weg, damit umzugehen, anders würde ich es auch nicht machen.
Aber wenn man anfängt, die Decke nach allen Regeln der Kunst gesund zu rechnen, stellt sich ja schon mal die Frage, wer das bezahlt. Und dafür wäre es schön, eine Grenze zu kennen, ab der die Ausführung nicht mehr im Rahmen der zulässigen Toleranzen ist.
Bei der Biegebemessung hat man ja viele Möglichkeiten, beim Durchstanzen ist man schnell am Ende bei der Suche nach Systemreserven.
Na ja, dann hoffe ich mal, dass das eine theoretische Frage bleibt.
Letzte Änderung: 17 Feb 2020 20:01 von diego. Begründung: ergänzt
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Statische Bewertung von Rohbautoleranzen 17 Feb 2020 23:13 #67089

  • cebudom
  • cebudoms Avatar
  • Offline
  • Was nicht passt - wird passend gemacht !
Für jeden Blödsinn gibt es eine Norm ...

Was für den Stahlbauer die EN1090 ist, ist für den Betonbauer die EN13670. --> Dort werden Sie geholfen.

Dort stehen die Toleranzen bzw Toleranzklassen, niedrigste Toleranzklasse soll Annahmen der Tragwerksbemessung sicherstellen.

Vielleicht lohnt in Deutschland auch ein Blick in die DIN 18202... kann ich aber nichts dazu sagen, da ich diese nicht habe
Letzte Änderung: 17 Feb 2020 23:18 von cebudom.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
COM_KUNENA_THANKYOU: diego

Statische Bewertung von Rohbautoleranzen 18 Feb 2020 11:35 #67092

  • Baumann
  • Baumanns Avatar
  • Offline
www.fdb-fertigteilbau.de/fileadmin/user_...att_Nr_6_2015-09.pdf

FDB-Merkblatt Nr. 6: Toleranzen und Passungsberechnungen für Betonfertigteile
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Statische Bewertung von Rohbautoleranzen 28 Feb 2020 19:29 #67182

  • diego
  • diegos Avatar
  • Offline
DIN EN 13670
super, das hab ich gesucht!

Schönen Dank und schönes Wochenende
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok