Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Sturmschaden

Sturmschaden 14 Feb 2020 08:57 #67072

  • saibot2107
  • saibot2107s Avatar
  • Online
galapeter97 schrieb:
FbN schrieb:
Typenstatik ist immer unter der Berücksichtigung der "örtlichen Anpassung" zu sehen, also klares ja! du brauchst eine erneute Statische Berechnung der Gründung

Hallo,
ja, würde ich unterschreiben, aber sie wird nicht verlangt,
denn z.B. in RP sind Carports genehmigungsfrei.

Grüße
galapeter97

Wenn genehmigungsfrei das vereinfachte Verfahren meint, muss dann nicht trotzdem ein TWP mit unterschreiben? Oder meint genehmigungsfrei in diesem Fall, dass man das Ding einfach aufbauen darf?

Wenn dem so wäre, wäre das IMHO aber vom Gesetzgeber gar nicht gut geregelt, wie man am obigen Beispiel sehen kann. Da kam es jetzt wohl "nur" zu Blechschäden. Wenn es aber zu Personenschäden gekommen wäre, kann ich mir nicht vorstellen, dass in dem Fall irgendeine Versicherung eingesprungen wäre, da ja nun mal alle Regeln der Technik vernachlässigt wurden.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Sturmschaden 14 Feb 2020 09:48 #67073

  • FbN
  • FbNs Avatar
  • Offline
Stimmt ebenfalls :)
aber genehmigungsfrei heißt ja wie man auf dem Bild sieht keinesfalls "unnötig" ;D
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Sturmschaden 14 Feb 2020 09:52 #67074

  • FbN
  • FbNs Avatar
  • Offline
"Gibt es keinen Bebauungsplan, gilt Paragraf 64: ohne ausdrückliche Baugenehmigung kein Baubeginn. Die Verantwortung dafür, dass die baurechtlichen Vorschriften beachtet werden, liegt beim Bauherrn, Ingenieur oder Architekten. Genehmigungsfrei zu bauen, heißt nämlich nicht, keine Vorschriften beachten zu müssen."

kleiner Auszug aus einem Artikel im Spiegel
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Sturmschaden 14 Feb 2020 09:53 #67075

  • FbN
  • FbNs Avatar
  • Offline
gleiches gilt natürlich für genehmigungsfreies bauen, die genehmigung ist trotzdem einzuholen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Sturmschaden 14 Feb 2020 10:09 #67076

  • DeO
  • DeOs Avatar
  • Offline
saibot2107 schrieb:
Wenn genehmigungsfrei das vereinfachte Verfahren meint, muss dann nicht trotzdem ein TWP mit unterschreiben? Oder meint genehmigungsfrei in diesem Fall, dass man das Ding einfach aufbauen darf?.

Ich kenne es so, dass bauseits dafür Sorge zu tragen ist, dass alle Anforderungen der Bauordnungen eingehalten werden. Also auch die Existenz einer objektbezogenen Statik. Nur eben prüft das Baumt nicht mehr die Vollständigkeit und Richtigkeit der Unterlagen.

Wir kennen hier noch ein sog. vereinfachtes Verfahren. Das ist so ein Zwischending, wenn ich es richtig vestanden habe. Die Unterlagen werden beim Bauamt zwar eingereicht, dieses prüft aber nur die Vollständigkeit, nicht aber die Richtigkeit. Die Verantwortung verbleibt auch dabei voll auf der Baustelle.

Vor Jahren kamen hier regelmäßig Figuren um die Ecke, die versuchten mich zu überreden, dass ich mich als zuständiger Statiker für ein Baumarktcaport im Bauantrag einsetzen lassen möge. Natürlich nicht. Damals kamen die ohne mich nicht weit, weil ich musste unterschreiben. Heute muss nur noch der Statiker inkl. seiner Listennummer benannt werden, ohne Unterschrift. Sehr gut möglich, dass ich schon für diverse Carports und sogar Häuser als Statiker benannt wurde, ohne davon etwas zu wissen.

Toll!!! :sick:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Sturmschaden 14 Feb 2020 10:23 #67077

  • saibot2107
  • saibot2107s Avatar
  • Online
DeO schrieb:
saibot2107 schrieb:
Wenn genehmigungsfrei das vereinfachte Verfahren meint, muss dann nicht trotzdem ein TWP mit unterschreiben? Oder meint genehmigungsfrei in diesem Fall, dass man das Ding einfach aufbauen darf?.

Ich kenne es so, dass bauseits dafür Sorge zu tragen ist, dass alle Anforderungen der Bauordnungen eingehalten werden. Also auch die Existenz einer objektbezogenen Statik. Nur eben prüft das Baumt nicht mehr die Vollständigkeit und Richtigkeit der Unterlagen.

Wir kennen hier noch ein sog. vereinfachtes Verfahren. Das ist so ein Zwischending, wenn ich es richtig vestanden habe. Die Unterlagen werden beim Bauamt zwar eingereicht, dieses prüft aber nur die Vollständigkeit, nicht aber die Richtigkeit. Die Verantwortung verbleibt auch dabei voll auf der Baustelle.

Vor Jahren kamen hier regelmäßig Figuren um die Ecke, die versuchten mich zu überreden, dass ich mich als zuständiger Statiker für ein Baumarktcaport im Bauantrag einsetzen lassen möge. Natürlich nicht. Damals kamen die ohne mich nicht weit, weil ich musste unterschreiben. Heute muss nur noch der Statiker inkl. seiner Listennummer benannt werden, ohne Unterschrift. Sehr gut möglich, dass ich schon für diverse Carports und sogar Häuser als Statiker benannt wurde, ohne davon etwas zu wissen.

Toll!!! :sick:

Ha, ich weiß schon, warum ich im Brücken-/Ingenieurbau unterwegs bin. Prüfpflicht für alles und sowas kann mir nicht passieren...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok