Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Sicherheitskonzept um 1900

Sicherheitskonzept um 1900 29 Nov 2019 10:06 #66333

  • StatikHeld
  • StatikHelds Avatar
  • Offline
Hallo Bauing85,

da du anscheinend keine Bautabellen nach alter Norm besitzt schaue doch mal HIER. Dort sind die zulässigen Spannungen angegeben und mit denen kannst du ganz leicht vergleichen.
Bei Holz war das einfach zul.SigmaB = 10 N/mm² und das ganz ohne irgendwelche Beiwerte und Nutzungsklassen und Lasteinwirkungsdauern :whistle: .

Gruß
Stefan
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Sicherheitskonzept um 1900 29 Nov 2019 10:08 #66334

  • KaiF
  • KaiFs Avatar
  • Offline
Wer stuft denn das Holz in C24 ein? Ist das überhaupt zutreffend?
Für solche Einzelnachweise ziehe ich mich generell auf die alten Normen zurück. Wenn nach damaliger Berechnung noch genug Reserven für die höheren Lasten vorhanden waren, ist alles ganz locker. Ansonsten hast Du den steinigen Weg vor Dir mit Materialprüfung und Nachweis nach neuer Norm. Mit einem "vor Ort nachzuprüfen" kommst Du nicht raus aus der Nummer.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Sicherheitskonzept um 1900 29 Nov 2019 10:29 #66335

  • Bauing85
  • Bauing85s Avatar
  • Offline
Ich könnte auch mit C18 hinkommen, sofern ich keine Teilsicherheitsbeiwerte eingeben muss. In sofern alles Gut. meine Spannung char. liegt bei 16,8N/mm² fürn Balken 18/23.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Sicherheitskonzept um 1900 29 Nov 2019 10:48 #66340

  • Pet
  • Pets Avatar
  • Offline
StatikHeld schrieb:
Hallo Bauing85,

da du anscheinend keine Bautabellen nach alter Norm besitzt schaue doch mal HIER. Dort sind die zulässigen Spannungen angegeben und mit denen kannst du ganz leicht vergleichen.
Bei Holz war das einfach zul.SigmaB = 10 N/mm² und das ganz ohne irgendwelche Beiwerte und Nutzungsklassen und Lasteinwirkungsdauern :whistle: .

Gruß
Stefan

Das stimmt so auch nicht ganz, um den jungen Kollegen noch mehr zu verwirren,
es gab da noch Lastfall H und HZ (und HS) :woohoo: . Die zulässigen Spannungen durften im Lastfall HZ um 25% erhöht werden. Lastfall HZ --> Haupt- und Zusatzlasten

Und Erhöhungen und Ermäßigungen gab es auch, jedenfalls im Holzbau (z.B. Transportzustand, Montagezustand, Erdbeben, Innenstützen von Durchlaufträgern, Zugstöße usw. und natürlich bei der Witterung ausgesetzten Holz :silly: )


Grüße aus Thüringen
Pet
Letzte Änderung: 29 Nov 2019 10:52 von Pet.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Sicherheitskonzept um 1900 29 Nov 2019 10:51 #66341

  • ba
  • bas Avatar
  • Offline
Hallo Jungingenieur,

zur Holzgüte

heute ist üblich C24
früher hieß C24 = S10

S10 = zul. Sigma = 10 N/mm²

wie schon von den anderen mehrfach geschrieben, charkt. Spannungen errechnen und mit zul. Sigma vergleichen

ba.
In nichts zeigt sich der Mangel an mathematischer Bildung mehr als in einer übertrieben genauen Rechnung.[Gauß]
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Sicherheitskonzept um 1900 29 Nov 2019 11:54 #66343

  • HerrLehmann
  • HerrLehmanns Avatar
  • Online
Hallo Jungingenieur,

wenn du wie beschrieben die Schnittgrößen ohne Teilsicherheitsbeiwerte ermittelt hast
und die Spannung sigma = M / W = 16,8 N/mm2 ist und Holz S10 (C24) vorhanden ist,
beträgt der Ausnutzungsgrad 16,8/10 = 1,68 !!!

Oder anders herum: Wenn du charakteristischen Spannungen benutzt dann nur die nach der alten Norm
z.B Holz S10 sigama = 10 N/mm2. Auf keinem Fall dann fmk = 24

Früher war alles viel besser (einfacher)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok