Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Fluchttreppe - Fehlplanung

Fluchttreppe - Fehlplanung 03 Sep 2019 12:52 #65736

  • Dynamiker
  • Dynamikers Avatar
  • Offline

Dateianhang:

Dateiname: Detail_Fus...nten.pdf
Dateigröße:1,615 KB


Im Anhang sind die von uns gemeinsam ausgearbeiteten Varianten zum Fußpunkt. Die Variante A stammt vom Architekten, der die Bauherrenseite vertritt. Aus meiner Sicht wird die Weiterleitung der vertikalen Lasten immer noch nicht gewährleistet, selbst wenn dadurch vermutlich eine konstantere Setzung hervorgerufen wird bleibt die Dämmung (unbekanntes Produkt!) weich. Oder habe ich da einen Denkfehler...?

Eine Kraft unter LFK von bis zu 15kN ist zu erwarten und in einem anderen Fall eine abhebende Kraft von etwa 5kN nur unter Wind (ohne Verkehrslast)...bei einem statischen System, welches unten keine Horzontallager hat.

Für den Nachweis - falls notwendig - weise ich die Pressung (ev. an der OK Betondecke) für die niedrigste Druckfestigkeit von allen Schichten...

Bitte um Kommentare, falls welche vorhanden :woohoo:

Vielen Dank schonmal!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Fluchttreppe - Fehlplanung 03 Sep 2019 17:56 #65743

  • cebudom
  • cebudoms Avatar
  • Offline
  • Was nicht passt - wird passend gemacht !
Das Detail ist keine Frage von Lasten auf die WD... die Wärmedämmung kann man varieren, statt weicher auch harte (XPS lokal statt EPS oder Purenit oder Foamglas) ... das Detail ist eher eine Frage wie bekommt man die Konstruktion dicht, wenn man die Abdichtung oberhalb der Fußplatte/Dübelung zieht, dann kann man genauso gut bis zur StB-Decke Dübeln und hat der Problem der H-Lasten damit erschlagen. Abdichtung ist aber ca 15cm hochzuziehen!

Abdichtungstechnisch ist die Lösung vom Architekten besser, aber man kann den Ball als Statiker zurückspielen und argumentieren dass die WD durchgedrückt wird, wie gesagt man kann lokal XPS statt EPS verwenden. Der Fundamentriegel muss aber so schwer sein dass die Abhebenden Lasten aufgenommen werden. H-Lasten über Reibung. Bei der Lösung vom Architekten wird der Beton-Riegel halt größer.



PS: noch eine Sache: wenn irgendwer im Formrohr ein Loch macht (zB der Verzinker, damit es nicht schwimmt/zerreißt) dann hat man dort sowieso Abdichtungstechnisch ein Problem
Letzte Änderung: 03 Sep 2019 17:59 von cebudom.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
COM_KUNENA_THANKYOU: markus, Dynamiker

Fluchttreppe - Fehlplanung 04 Sep 2019 17:05 #65762

  • markus
  • markuss Avatar
  • Offline
hi,

das problem ist prima aufgedröselt > lösungsvorschlag:
querschnittsminimiertes edelstahleinbauteil durch die dämmebene reichend, unten angedübelt, oben mit los-festflansch und abrechnung nach zeitaufwand is eh kloa :)

grüsse, markus
Markus L. Sollacher, Berat. Ing. BYIK
mlsollacherATt-onlinePUNKTde
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok