Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: GmbH oder Freiberufler

GmbH oder Freiberufler 21 Jul 2019 19:47 #65392

  • TWB
  • TWBs Avatar
  • Offline
Hallo Maxl Bau.

Wenn Sie sich selbständig machen wird Ihre erste Sorge doch sicher sein wie
Sie das Ganze möglichst risikoarm für sich selber und IhreFamile gestalten. Die 25.000,-€ Stammeinlage müssen Sie ja auch erstmal irgendwo herholen.

Zum Thema Seriösität...

Die Berufshaftpflicht und ne Reschtschutzversicherung brauchen Sie auf jeden Fall.

Warum sollte denn nun ein Freiberufler weniger seriös sein als eine GmbH?
Das erschließt sich mir nicht ganz.

GmbH heißt nicht gleich Qualität jund guter Ruf entsteht nicht von alleine. ;)

Ja, zugegeben, es gibt auch unter dne Planern schwarze Schafe. Aber das dürften bei den Statikern nicht allzu viele sein. Außerdem, wie wollen Sie als Statiker den Kunden über den Tisch ziehen? Wie wollen Sie unseriös werden? Sie werden eher froh sein wenn Sie jedes Mal die Rechnung vom Kunden bezahlt kriegen. Der Kunde hat dagegen relativ wenig Sorgen.

Also soweit ich weiß hat eine GmbH den großen Vorteil das man nicht mit Privatkapital haftet.

Auf der anderen Seite müssen Sie sich ja ohnehin ausreichend hoch versichern damit, was niemand hofft, im Schadensfall die Versicherung einspringt.

Gut, wenn Sie grob fahrlässig handeln und ein Schaden entsteht zahlt die Versicherung natürlich nicht. Dann würden Sie als GmbH meiner Meinung nach mit dem Firmenkapital, mindestens jedoch mit der Stammeinlage (25.000,-€) haften. Und die muss ja auch erstmal hinterlegt sein.

Aber wollen Sie grob fahrlässig handeln? Darauf würde ich es doch gar nicht erst ankommen lassen. ;)

Meiner Meinung nach ist, trotz des Risikos der privaten Haftung für einen Alleinunterhalter die Selbständigkeit als Freiberufler erstmal ausreichend.

Ich hätte erstmal versucht mich möglichst nicht zu verschulden. Sie haben ihren Kopf, ihren Schneider und nen Computer. Das reicht doch schon um erstmal loszulegen.


Wo sind Sie eigentlich ansässig wenn ich fragen darf? Ich suche jemanden der freiberuflich
Schal- und Bewehrungspläne anfertigt und das möglichst selbständig und in guter Qualität.

Bzw. einen zweiten Statiker mit dem man auch mal größere Projekte bearbeiten kann.

Als Alleinunterhalter ist die Objektgröße eben auch leider aus Kapazitätsgründen etwas begrenzt.

Viele Grüße - Thomas
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

GmbH oder Freiberufler 22 Jul 2019 09:13 #65393

  • Maxl Bau
  • Maxl Baus Avatar
  • Offline
Hallo TWB,

ganz klar braucht man Versicherungen, ganz egal welche Gesellschaft man wählt. Bezüglich der Vertrauenswürdigkeit, finde ich es schwierig zu sagen, die GmbH oder der Freiberufler ist besser. Ich habe nun schon des öfteren in Gesprächen raus gehöhrt, dass dem Freiberufler, welcher mit seinem privaten Vermögen haftet, ein größeres Vertrauen geschenkt wird. Finde ich auch einleuchtend, wenn jetzt der Freiberufler aber nur Schulden hat, dann kann der Geschädigte bei einem Ausfall der BHV auch nicht viel erwarten. Bei der GmbH könnte man vorher einsehen wie es zahlenmäßig aussieht.
Ich werde wohl noch bisschen überlegen müssen welche Gesellschaftsform für mich die geeignete ist.
Wegen Statik, Schal- und Bewehrungsplänen können wir gerne sprechen, falls es örtlich passt. Ich wohne im Südwesten von München.

beste Grüße
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

GmbH oder Freiberufler 22 Jul 2019 09:35 #65394

  • markus
  • markuss Avatar
  • Online
servus,

das risikomanagement ist ein immer wichtigerer aspekt, besonders, wenn das mikrosokop am ungedruckten zwischen den zeilen der versicherer verzweifelt und die ardt zunehmend ausgeweitet und verschärft werden.

ich würde, wenn ich heute nochmal anfangen würde, möglichst früh nach einem partner schauen, um eine partg.mbbh (oder wie das ding auch immer heisst) zu gründen. der interne regelungsbedarf ist nicht wirklich grösser als der, den man mit sich allein hat, dafür gibts synergieeffekte. steuerlich bedeutet das weniger aufwand als bei e. gmbh, unterm strich nicht unbedingt günstiger, sogar weniger gestaltungsmöglichkeiten, weil keine bilanzierung. das thema steuerhöhe/-verteilung bei den versch. formen wird überbewertet.

wie thomas schrieb "Als Alleinunterhalter ist die Objektgröße eben auch leider aus Kapazitätsgründen etwas begrenzt" - und die akquisemöglichkeiten ebenso.

btw, südwesten? in pullach sind jetzt jede menge räume zu haben, oder ;)
mach doch eine grosse gmbh oder ag :D

grüsse, markus
Markus L. Sollacher, Berat. Ing. BYIK
mlsollacherATt-onlinePUNKTde
Letzte Änderung: 22 Jul 2019 10:02 von markus.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

GmbH oder Freiberufler 22 Jul 2019 09:48 #65395

  • TWB
  • TWBs Avatar
  • Offline
Ach Leute, ich bin in Sachsen ansässig.

...wie waren eure Münchner Stundensätze gleich nochmal?
Ich glaub da können wir Sachsen nich mithalten. :laugh:


Na dann, frohes schaffen euch noch. :)


Grüße - Thomas
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

GmbH oder Freiberufler 22 Jul 2019 10:05 #65396

  • markus
  • markuss Avatar
  • Online
thomas, sei froh, dass du nicht in münchen bist.
ich wohne noch ein stück weiter südlich und bedaure die bewohner bayerns teuerster stadt.
grüsse, markus
Markus L. Sollacher, Berat. Ing. BYIK
mlsollacherATt-onlinePUNKTde
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

GmbH oder Freiberufler 22 Jul 2019 10:33 #65397

  • TWB
  • TWBs Avatar
  • Offline
Naja, das Großstadtleben ist auch nicht so mein Ding.
Zu hektisch alles...

Wie siehts denn bei euch in Bayern eigentlich mit dme Nachwuchs so aus?
Merkt ihr auch langsam den Fachkräftemangel.

Geht jetzt zwar bissl am eigentlichen Thema vorbei, aber das würde mich mal brennend
interessieren.

Bei uns ist das so:

Jede Menge Arbeit, Bezahlung mittelmäßig , ...

Wenn man Fachkräfte sucht ist das wie mit dem Echo: Haalllllo ist da wer? ...und es halt zurück ist da wer, ist da wer ... :lol:

Mal so viel zu dem Thema nach Partnern zu schauen. ...hier fehlt noch das lachende Smiley mit den Tränen.

Aber immerhin, hab jetzt kürzlich einen Studenten kennengelernt der sich allen Ernstes in
den Kopf gesetzt hat Prüfstatiker zu werden. Zweites Semester zwar erst, aber ziemlich zielstrebig wie es scheint. Ja, das wär ne tolle Sache wenn der am Ball bleibt.
Da könnte man was draus machen. ...und vielleicht mal ne GmbH gründen. ;)

Ein befreundeter Stahlbauer meinte übrigens auch mal das er bei AGs immer erstmal die Liquidität abfragt. Gott sei dank hatte ich mit sowas noch nie Probleme. Was auch sehr interessant ist, die einfachen Leute zahlen immer pünktlich.

Grüße - Thomas
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok