Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Windsoglasten Flachdächer

Windsoglasten Flachdächer 16 Apr 2019 19:50 #64862

  • statiker99
  • statiker99s Avatar
  • Offline
Werte Kollegen,

habe folgendes Problem:

Welche Windsoglasten sind für den Nachweis Abheben der Dämmung anzusetzen.

Konstruktion: Massivbau, Umkehrdach mit extensiver Begrünung.

Bisher war ich der Meinung die charakteristischen Windsoglasten
sind nach DIN EN 1991-1-4 anzusetzen getrennt in den Bereichen F / G / H / I

Im vorliegenden Fall (H = 24,250 m, Zone 2, Glel. III mit kleier Attika)
kommen für den Bereich F cpi,1 = -2,33 KN/m² cpi,10 = -1,68 KN/m² raus.

Jetzt finde ich in einer Zulassung DIBt folgendes:

www.jackon-insulation.de/downloads-servi...kodur-kf-umkehrdach/

Auf der Anlage 1, Seite 2 Tabelle 2:
für h < = 25 m, Bereiche F+G: 2,2 KN/m²

dann Tabelle 3, Abminderungsfaktor für e/10 > 2,5m: 0,65

Damit wäre als Soglast für Rand-und Eckbereich anzusetzen: 0,65 * 2,2 = 1,43 KN/m²


Kann mir jemand die Herkunft des Abminderungsfaktors erklären bzw. eine Quellenangabe
nennen?


Vielen Dank.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Windsoglasten Flachdächer 17 Apr 2019 05:54 #64863

  • MeyerK
  • MeyerKs Avatar
  • Offline
statiker99 schrieb:
dann Tabelle 3, Abminderungsfaktor für e/10 > 2,5m: 0,65

Damit wäre als Soglast für Rand-und Eckbereich anzusetzen: 0,65 * 2,2 = 1,43 KN/m²

Hallo,

Lt Zulassung handelt es sich bei dem Faktor doch um den
"Abminderungsfaktor der erforderlichen AUFLAST" nach Tabelle 2 und nicht um den Abminderungsfaktor der Soglast.
.....

KM
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
COM_KUNENA_THANKYOU: statiker99

Windsoglasten Flachdächer 17 Apr 2019 06:26 #64864

  • statiker99
  • statiker99s Avatar
  • Offline
Danke, ist richtig: "...erf. Auflast..."

Ich hatte das fälschlicherweise gleich gesetzt.

Die erf. Auflast von 2,2 KN/m² passt relativ gut zu dem
Bereich F mit cpi,1 = -2,33 KN/m².

Die Frage bleibt aber zur Tabelle 3 und den dort angegebene Abminderungsfakturen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Windsoglasten Flachdächer 17 Apr 2019 07:51 #64868

  • MeyerK
  • MeyerKs Avatar
  • Offline
statiker99 schrieb:
Die Frage bleibt aber zur Tabelle 3 und den dort angegebene Abminderungsfakturen.

... dazu habe ich auch noch nichts gefunden.
Begründen würde ich das für mich so:

e/10 > 2,50 ist schon eine "Menge Holz".

Der Übergang vom Bereich F/G nach H wird ja vermutlich nicht so aussehen
(ich meine der Wind wird nicht von F-cpe -2,2 sofort H-cpe -1,2 absacken) wie
wir das in den "einfachen Fällen" ansetzen sondern der Windwirbel wird in einer
parabelförmigen Art schon im Bereich F absacken ... somit wäre die Last nicht gleichmäßig sondern in einer Art trapezform ... somit die Abminderung.

So würde ich das sehen.

Die Begründung habe ich jedoch auch nicht.

Gruß

KM
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Windsoglasten Flachdächer 17 Apr 2019 08:47 #64869

  • statiker99
  • statiker99s Avatar
  • Offline
na ja, e/10 sind bei mir 4,80 m .... (2 * h / 10)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Windsoglasten Flachdächer 17 Apr 2019 10:18 #64872

  • MeyerK
  • MeyerKs Avatar
  • Offline
...
ich glaube ich hatte einen Gedankenfehler mit der Windlastabminderung vom Bereich F/G nach H.

Wenn e/10 immer größer wird muß weiter eine bessere/stärkere Verankerung erfolgen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok