Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Anpralllasten

Anpralllasten 15 Feb 2019 12:44 #64530

  • DeO
  • DeOs Avatar
  • Offline
statiker99 schrieb:
Irgendwie verstehe ich das ganze nicht.

Was passiert beim Stützenanprall?

- Die Stütze sollte nicht versagen (es sei denn,
man bekäme einen Stützenausfall hingerechnet)

- der Stützenfuß sollte nicht am Übergang zum Fundament abscheren

- und das Einzelfundament?
Im schlimmsten Fall verschiebt sich das (theoretisch)um 2 - 3 cm, das
war es für das Fundament.
Habe ich jetzt einen 2- Gelenkrahmen drauf stehen müßte der
die Fußpunktverschiebung halt mitmachen

so ist es. Und alles noch als außergewöhnlichen Lastfall angesetzt.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Anpralllasten 15 Feb 2019 20:32 #64531

  • Markus77
  • Markus77s Avatar
  • Offline
Hallo,

vielen Dank für die Anregungen.
Leider interessiert unseren Statiker die ganze Kostensituation nicht, er wäre angeblich nicht für die Kosten zuständig.

Hinsichtlich der Angaben von Statiker99 und DeO kann ich dazu nur sagen, dass ihr die Lasten bis OK Fundament nachverfolgt und danach keinen Nachweis macht?
Weil aus meiner Sicht gelingen die ganzen Nachweise nur mit diesen großen Einzelfundamenten.
Es sei denn, man sagt einfach, dass Fundament verschiebt sich und gut ist.

Ich finde allerdings den bereits erwähnten Ansatz mit den Streifenfundamenten nicht schlecht, wir haben zwischen den Stützen umlaufende Frostschürzen, die sicherlich ohne Riesenaufwand größer gemacht werden könnten und monolithisch mit den Einzelfundamenten verbunden werden könnten. Allerdings sehe ich den Nachweis hier schwierig, ohne FEM würde ich erstmal ad-hoc keine Berechnungsmethode sehen.
Seht ihr das anders?

MfG Markus
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Anpralllasten 16 Feb 2019 09:22 #64533

  • DeO
  • DeOs Avatar
  • Offline
Markus77 schrieb:
Hinsichtlich der Angaben von Statiker99 und DeO kann ich dazu nur sagen, dass ihr die Lasten bis OK Fundament nachverfolgt und danach keinen Nachweis macht?
Weil aus meiner Sicht gelingen die ganzen Nachweise nur mit diesen großen Einzelfundamenten.
Es sei denn, man sagt einfach, dass Fundament verschiebt sich und gut ist.

es handelt sich um einen Impuls. Da funktionieren unsere statischen Nachweise eh nicht mehr wirklich. Das mir vor vielen Jahren mal ein Prüfer erzählt, als ich bei der Erweiterung des Nebengebäude eines KKW den Nachweis des Anpralles zu führen hatte und der sich nicht führen lassen wollte. Er kam mit dem Stichwort "Dynamischer EModul".
Ich finde allerdings den bereits erwähnten Ansatz mit den Streifenfundamenten nicht schlecht, wir haben zwischen den Stützen umlaufende Frostschürzen, die sicherlich ohne Riesenaufwand größer gemacht werden könnten und monolithisch mit den Einzelfundamenten verbunden werden könnten.

Wenn sie denn in der richtigen Richtung wirken ... Ansonsten minders sie die Verschiebung und das tun sie eh, wenn sie kraftschlüssig verbunden sind. Wenn es sich Klamottenbau Fertigteilbau handelt, kann es natürlich anders sein.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Anpralllasten 16 Feb 2019 11:19 #64534

  • markus
  • markuss Avatar
  • Offline
hi,
wenn anprall kommt, bin erstmal ich, viel später das bauwerk, damit konfrontiert ;)
also überleg zuerst ich (und nicht der prüfer) was ich haben will, grundsätzlich werden bei anprall andere (realistischere und damit günstigere) statische systeme untersucht (das bauwerk besteht aus mehr als nur einer einzelnen stütze, deshalb nimmt man den mitwirkenden rest des bauwerks mit - ist halt mehr aufwand) und die sicherheitsbeiwerte im zulässigen rahmen reduziert.
ob das vorgetragene fundamentproblem lokal, durch "nachweistuning" lösbar ist, kann wegen unbekannter randbedingungen nicht beantwortet werden, aber für die versagensarten moment (einspannung der stütze? exzentrizität fundament?) oder querkraft (gleiten) sollte sich was machen lassen. ohne kooperation des kollegen wird das allerdings schwierig: da sehe ich das hauptproblem. egal, ob ihr auf der gleichen seite steht (anscheinend nicht) oder ob der twp extern läuft: "meine statik, mimimimimimi, zeig ich dir nicht" is scho a bissi komisch ;)
grüsse, markus
Markus L. Sollacher, Berat. Ing. BYIK
mlsollacherATt-onlinePUNKTde
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Anpralllasten 16 Feb 2019 12:13 #64535

  • DeO
  • DeOs Avatar
  • Offline
markus schrieb:
hi,
wenn anprall kommt, bin erstmal ich, viel später das bauwerk, damit konfrontiert ;)
also überleg zuerst ich (und nicht der prüfer) was ich haben will, grundsätzlich werden bei anprall andere (realistischere und damit günstigere) statische systeme untersucht (das bauwerk besteht aus mehr als nur einer einzelnen stütze, deshalb nimmt man den mitwirkenden rest des bauwerks mit - ist halt mehr aufwand) und die sicherheitsbeiwerte im zulässigen rahmen reduziert.

das hilft zumeist nur bedingt, da aus der Höhenkote des Angriffes der Löwenanteil der Last direkt in Richtung Fundament geht.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Anpralllasten 22 Feb 2019 17:24 #64556

  • Markus77
  • Markus77s Avatar
  • Offline
Hallo Forumsteilnehmer,

der Prüfer hat sich überzeugen lassen.

Vielen Dank für eure Hilfe.

MfG Markus
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok