Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Rotationssteifigkeit geschraubter Stirnplattenverb

Rotationssteifigkeit geschraubter Stirnplattenverb 06 Feb 2019 07:59 #64450

  • Akarati
  • Akaratis Avatar
  • Offline
Hallo zusammen,

ich bin relativ neu in diesem Forum und habe bis heute einige hilfreiche Beiträge gelesen. Nun schreibe ich meine erste Fragestellung bzw. Beitrag.

Ich bin zur Zeit dran die Deformation bzw. Verformung der Balkonplatten zu berechnen. Wenn ich eine Balkonplatte aus Stahlbeton mit einem Kragplattenanschlusselement habe, rechne ich die Verformung mit der folgenden Formel:
w1= w2+M*L/k

dabei sind:
w1= Gesamt Deformation
w2= Deformation als Folge der normalen Durchbiegung einer Platte ohne Kragplattenanschluss (ql^4/8EI)
M= Bemessungsmoment
L=Länge der Auskragung
k=Rotationssteifigkeit

Meine Frage lautet: Wenn es sich um auskragende Balkone in Stahlbauweise handelt, werden die Balkonplatten durch zwei (oder mehrere) horizontalen Stahlträgern (Doppel T) an die Gebäudehülle mit den Kopfplatten und als thermische Trennung GFK Platten befestigt. Wie kann ich in diesem Fall die Rotationssteifigkeit des Stahlanschlusses mit der Kopfplatte mit den Stahlkopfplatte und thermischen Trennung berechnen?


Ich hoffe, jemand kann mir bei dieser Thematik weiter helfen.

besten Dank im Voraus

VG
Atilla
Anhang:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Rotationssteifigkeit geschraubter Stirnplattenverb 06 Feb 2019 17:39 #64459

  • markus
  • markuss Avatar
  • Offline
hi,
ich würde, zumindest als erste näherung und als vergleichsrechnung, die starrkörperverformung aus der rotation infolge zugdehnung, bzw. druckstauchung der bewehrung ermitteln. könnte ähnlich sein, wie die herstellerangaben - so war das jedenfalls bei einführung der ersten elemente dieser art.
grüsse, markus
Markus L. Sollacher, Berat. Ing. BYIK
mlsollacherATt-onlinePUNKTde
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Rotationssteifigkeit geschraubter Stirnplattenverb 07 Feb 2019 10:11 #64464

  • Akarati
  • Akaratis Avatar
  • Offline
Hallo Markus,

besten Dank für deine Rückmeldung. Mit der "starrkörperverformung aus der rotation" meinst du folgende Vorgehensweiese oder?

k=((ko*ku)/(ko+ku))*d
ko= Zugsteifigkeit der oberen Schraube
ku=Drucksteifigkeit der unteren Schraube
d=statische Höhe


Besten Dank nochmal und grüsse
Atilla
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Rotationssteifigkeit geschraubter Stirnplattenverb 07 Feb 2019 13:14 #64468

  • markus
  • markuss Avatar
  • Offline
hi,
du kannst ja vergleichsrechnen - ich würde für einen vereinzelten nachweis aus den dehnungen der oberen und unteren bew./schrauben eine verdrehung berechnen, den weg über federn würde ich erst bei mehreren untersuchungen gehen.
grüsse, markus
Markus L. Sollacher, Berat. Ing. BYIK
mlsollacherATt-onlinePUNKTde
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok