Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Ständerwand

Ständerwand 08 Mär 2016 19:42 #57908

Hallo Forum,
ganz frisch im Forum und schon die erste Frage.
Vor einigen Tagen hatte ich eine Idee, jedoch weis ich nicht ob diese realisierbar wäre. :ohmy:
Und zwar würde ich eine Holzriegelwand bauen die geteilt ist und nur mittels OSB-Steg verbunden ist.
Nutzen würde ich dies bei meinem Einfamilienhaus. Da ich allerdings nicht weis wie ich den inneren Staffel belasten kann stehe ich momentan an.
Wie am Bild erkennbar wäre aussen eine Egger DHF 15mm und Innen eine 15mm OSB Top4 15mm, den Riegel kann ich von der Breite richten denke so auf 34cm.
Da der Äussere "nur" die Fassade tragen muss reicht ein 6/8 KVH Staffel.
Jedoch weis ich nicht wie ich den inneren yberechnen soll. Mit meinem Statikprogramm kann ich nur Stäbe rechnen und keine 3D-Scheibe da ich hier 2 Scheiben habe und somit der Innere Riegel kaum bis garnicht Knicken kann. Aber wie kann ich berechnen bei welchem Gewicht der Steher knickt?
Die OSB würde ich klammern zum Verbund.

Ich hoffe bei sovielen Fachleuten Rat zu bekommen :)
beste Grüsse!


image.jpeg


image_2016-03-08.jpeg
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Ständerwand 08 Mär 2016 20:12 #57909

Okay, zurückgezogen
Dachte Du wärst ein wahnsinniger Bauherr B)
Letzte Änderung: 08 Mär 2016 21:33 von Jens01.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Ständerwand 08 Mär 2016 20:37 #57910

mit welcher Begründung? :dry:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Ständerwand 08 Mär 2016 20:51 #57911

Welche Qualifikation hast Du?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Ständerwand 08 Mär 2016 21:07 #57912

Zimmerer gelernt, HTL-Holztechnik abgeschlossen
und nun als Techniker im Zimmereibetrieb tätig
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Ständerwand 08 Mär 2016 21:26 #57913

Okay...
Der äußere Ständer muss ja auch zumindest den Wind abtragen. Er leitet die Windlast in die Deckenscheibe. Die Deckenscheibe verteilt wieder auf die Wände (in Längsrichtung).
Die Wände wurden früher über einen diagonalen Beplankungsstreifen nachgewiesen, heute nutzt man dies Schubfeldverfahren. Doppelständer kann man machen. Heute nennt man solche Ständer Stegträger und die gibt es fertig. Rähm und Schwelle nicht vergessen. Die Zuganker links und rechts nicht vergessen.
Keine fliegenden Plattenstöße bei Wänden!
Das, was da auf dem Foto (die beiden Herren mit der Wand) ist, ist schrott.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2